Lonis Orchideenforum

Phal. bastianii

#1 von Solanum , 30.01.2011 00:12

Meine bastianii hab ich seit knapp 3 Jahren, es war ein Kindel mit Erstblüte. Seitdem ist sie ordentlich gewachsen, hat gewurzelt wie blöd und blüht regelmäßig an immer mehr BT. Eine völlig unproblematische Pflanze
Sie steht bei mir im hellen Nordfenster, im Winter kriegt sie auf die Entfernung ein wenig von der Zusatzbeleuchtung mit, aber nicht sehr viel. Die Temperaturen sind 15-19°C im Winter und wohl 18-25°C im Sommer. Ich gieße alle 2 Wochen im Sommer bzw. alle 4 im Winter mit 20µS und dünge jedes 3.-4. Mal mit 150-200µS. Das werde ich jetzt aber erhöhen, also mal sehen.

Hier ist der Habitus, sie hat aktuell ungefähr ein Dutzend Knospen:



Und so blüht sie:


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 10.732
zuletzt bearbeitet 21.02.2013

RE: Phal. bastianii

#2 von Züleyha , 30.01.2011 08:14

Zitat von Solanum
Ich gieße alle 2 Wochen im Sommer bzw. alle 4 im Winter mit 20µS und dünge jedes 3.-4. Mal mit 150-200µS. Das werde ich jetzt aber erhöhen, also mal sehen.



Ich glaube, meinen Pflanzen geht`s zuu gut! Bei alle 2/4Wochen gießen, müssen die doch Staubtrocken sein oder?
Was hast Du für ein Substrat? Trocknet das so langsam ab?



Züleyha
Züleyha
Besucher
Beiträge: 347

RE: Phal. bastianii

#3 von Waltraud , 30.01.2011 10:34

Heike , die ist prächtig gewachsen . Doch bei den vielen Wurzeln die herausragen , besprühst du diese zwischendurch ?
2- 4 Wochen Abstand , daß ist ne lange Zeit !


Waltraud
Waltraud

RE: Phal. bastianii

#4 von Solanum , 30.01.2011 14:09

Oh, ich dachte, ich kann mit den Gießintervallen niemanden mehr schocken... Nein, ich sprühe die nie zwischendurch, und doch, sie trocknen ordentlich durch zwischen dem Gießen. Ich verwende normales Substrat, nicht besonders fein oder grob. Vielleicht sollte ich auch hier erwähnen, daß ich beim Gießen die Pflanzen 1-2 Stunden in ihren halbvollen Übertöpfen stehen lasse, so daß sie sich ordentlich vollsaugen. Aber sie trocknen natürlich trotzdem ordentlich durch. Ich hatte schon die Vermutung, daß das der Grund dafür ist, daß Neuzugänge bei mir normalerweise erstmal einige Monate lang Wurzeln machen.
Aber das finde ich eigentlich sehr gut, denn ich hatte mal einen Artikel in "Orchids" gelesen von einem Orchideenliebhaber, dessen Sammlung in einem Hochhaus war und aufgrund mehrere technischer Ausfälle mal extremer Hitze, mal extremer Kälte und Nässe ausgesetzt war, und er hat festgestellt, daß nur Pflanzen mit wenigen Wurzeln eingegangen sind.
Abgesehen davon neigen ja Nopsen ziemlich zu Fäulnis und Pilzerkrankungen, da finde ich es einfach sicherer, sie auf der trockenen Seite zu pflegen.


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 10.732

RE: Phal. bastianii

#5 von Gelöschtes Mitglied , 30.01.2011 20:22

So meine bastianii hab ich bekommen von Fr. Elsner am 21.04.2010.
Hatte sie bis vor kurzem an einem Süd-Westfenster stehen mit Wintertemperaturen: 23°C tags/ 16°C nachts, Sommertemperaturen: 28-32°C tags nachts 24-21°C
Aber nachdem ich gehört habe das sie es lieber kühler mag zum blühen steht sie jetzt an einem hellen Nordfenster im Winter tags 22°C / nachts 18°C, Sommer: 24°C/ nachts 18-16°C ca.
Ich giese sie 1x die Woche außer das Substrat ist zu trocken dann 2x die Woche. Getopft ist sie in Seramissubstrat. Düngen tu ich sie jede 2te Woche.

So sah sie bei der Ankunft aus:



und so heute:



zuletzt bearbeitet 30.01.2011 20:23

RE: Phal. bastianii

#6 von Loni , 30.01.2011 20:26

Wieso wollen bei der die Wurzeln immer so aus dem Topf wachsen ? Das ist mir schon sooft aufgefallen.
Meine schiebt ihre jedesmal kerzenerade nach oben.


Liebe Grüße Loni


Loni
Loni
Administratorin
Beiträge: 8.431

RE: Phal. bastianii

#7 von Gelöschtes Mitglied , 30.01.2011 21:03

Das hab ich mich auch schon gefragt. Hab sie ja neu eingetopft und zack waren wieder alle neuen Wurzeln nach oben gerichtet



RE: Phal. bastianii

#8 von Phalifan , 31.01.2011 12:50

Jede Pflanze zeigt Euch was sie mag. Und die bastianii scheint Luft um die Wurzeln zu mögen. Bastianii's sind schon was tolles. Meine Pflanze, welche ein seltsames Höhenwachstum zeigt, durfte ja mal neben Heikes Pflanze kuscheln. Und nun gibts doch einige Babys in Gläsern. Auf deren Wachstum ich schon sehr gespannt bin. Erste Pflanzen können sicher in zwei Monaten pikiert werden. Bilder von meiner liefere ich noch nach.


Beste Grüße

Mike


Phalifan
Phalifan
Mitglied
Beiträge: 1.773

RE: Phal. bastianii

#9 von Solanum , 31.01.2011 21:45

Zitat von Phalifan
Meine Pflanze, welche ein seltsames Höhenwachstum zeigt, durfte ja mal neben Heikes Pflanze kuscheln. Und nun gibts doch einige Babys in Gläsern. Auf deren Wachstum ich schon sehr gespannt bin. Erste Pflanzen können sicher in zwei Monaten pikiert werden. Bilder von meiner liefere ich noch nach.



Die Kreuzung hatte ich schon wieder vergessen, umso mehr freue ich mich jetzt!


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 10.732

RE: Phal. bastianii

#10 von Darwi , 06.02.2011 17:50

Hallo,

wir haben zwei Schwestepflanzen zu der bastianii von Heike.

eine davon blüht nie und kümmert etwas ... die andere blüht regelmäßig ... und das bei identischer Kultur... die zwei stehen nebeneinander.

Hier noch ein aktuelles Blütenbild




Gruß

Saskia & Dominic


Darwi
Darwi
zuletzt bearbeitet 09.03.2013 17:56

RE: Phal. bastianii

#11 von Darwi , 06.02.2011 18:13

Hi Loni.,

dann schreib ich noch was zur Kultur der bastianii. zur Zeit stehen beide in unserer Wohnzimmer Vitrine, recht warm (nie unter 21°C bei schönem Wetter auch gerne mal 25-26°C)bei ca. 70% LF. Beide sind nicht gerade die fleißigstens Wurzelmacher und auch mit dem Wachstum haben sie es nicht so. Daher sitzen sie seit längerem in reinem Sphagnum, dies schein ihnen zu bekommen. Im Herbst hatten beide unter Spinnmilben zu leiden, aber sie sind jetzt auf dem weg der Besserung. Dies hat die fleißige jedoch nicht vom Blühen abgehalten. Ein Habbitus bild reiche ich nach wenn ich wieder Bilder machen.

Frage: Hat jemand erfahrung mit aufgebundener Kultur von Phal. bastianii ?? Wir haben überlegt eine aufzubinden wenn unsere Kellervitrine in Betreib geht (ok ... da muss vorher noch der Keller fertig werden :) )

Gruß

Doninic


Darwi
Darwi
zuletzt bearbeitet 06.02.2011 18:14

RE: Phal. bastianii

#12 von Loni , 06.02.2011 18:33

Danke dir. Meine wachsen schon auch, aber mehr zulegen könnten sie schon. Also, ich finde sie nicht ganz unproblematisch.
Ich hoffe, das sich deine 2 wieder fangen.
Ich würde es mit aufbinden mal versuchen. Vielleicht die, die mehr zickt und schwächer ist.


Liebe Grüße Loni


Loni
Loni
Administratorin
Beiträge: 8.431

RE: Phal. bastianii

#13 von Solanum , 20.02.2011 19:36

Meine bastianii ist jetzt auch soweit




Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 10.732
zuletzt bearbeitet 16.01.2018

RE: Phal. bastianii

#14 von Loni , 21.02.2011 05:29

Wunderschöne bastianiis. Wenn nur meine auch mal blühen wollte. Der neue BT steht und macht nicht weiter.


Liebe Grüße Loni


Loni
Loni
Administratorin
Beiträge: 8.431

RE: Phal. bastianii

#15 von Solanum , 21.02.2011 11:54

Dieses Problem kenne ich von meiner Pflanze gar nicht. Ob das ein Klon-spezifisches Verhalten ist? Dasselbe hört man ja auch manchmal von pallens, die bei mir genauso regelmäßig wie die bastianii in der neuen Saison alle alten BT weiterwachsen läßt und u.U. noch einen neuen dazukriegt.


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 10.732


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz