Lonis Orchideenforum

Phal. mariae

#1 von Phalifan , 10.08.2011 14:11

Ich glaub meine Rasselbande hab ich noch nicht vorgestellt. 2008 kaufte ich eine fast blühstarke mariae bei Frau Elsner. Sie muckerte erst etwas bei mir herum, wuchs dann aber zufriedenstellend weiter. Dieses Frühjahr zeigte sie endlich eine erste Blüte. Mein erster Eindruck, eine Maribast. Die Blätter einfach zu rund, ein sehr kurzer BT, eine sehr schmale Lippe, irgend wie eine Mischung aus beiden Arten. Ich werde aber noch ein zwei Jahre abwarten und mich dann erst zur Echtheit festlegen.

Im darauffolgenden Bild seht Ihr zwei echte mariae. Zuerst zur Pflanze in der linken Bildmitte. Diese Pflanze erwarb ich dieses Frühjahr von einem philippinischen Händler mit zwei kurzen Blütentrieben. Die Pflanze machte einen sehr vitalen Eindruck und wurde im 12er Topf und grober Rinde getopft. Die Pflanze hängt nur leicht schattiert, wie Ihr sehen könnt. An sonnigen Tagen wird täglich morgens gesprüht. Das Wasser ist mit einem Dünger (15-10-15-2) auf 500-600µs aufgedüngt. Einmal im Monat bekommen alle Pflanzen über 3-4 Tage eine Düngerlösung mit Calcinit, um den Calziumbedarf zu decken. In der zweiten Jahreshälfte wird die Düngung auf (20-20-20) umgestellt.
Die Pflanze entwickelte die Blütentriebe rasch weiter. Diese verzweigten sich typisch mariae mehrfach und es entstanden schöne große Fächer. Zu meiner Freude treibt sie noch zwei weitere Blütentriebe. Mit etwas Glück erleben wir noch eine Herbstblüte, den mariae blühen nach der Sommerblüte im Herbst nochmal nach.

Die adulde blühende Pflanze erhielt ich 2009 von einem Gärtnerfreund. Die Pflanze saß in einem kleinen 10er Ampeltöpchen und umwickelte diesen mit kräftigen Wurzeln. Die Pflanze hatte mind. 4-5 stark verzweigte Blütentriebe. 2010 im Sommer blühte sie mit ca. 35 Blüten, im Herbst dann mit reichlich 45 Blüten. Dieses Jahr schob sie noch zwei weitere Blütentriebe nach. Da ich die Pflanze im Frühjahr in einen 15er Topf umsetzte, wurde das neueste Blatt etwas kleiner. Dafür setzte sie über 100 Knospen an. Bedingt durch das Umsetzen sind aber "nur" reichlich 75 Blüten erblüht. Mein absoluter Stolz diese Pflanze. Und die Blüten riechen bei gutem Licht so schön nach Mandarine.


Beste Grüße

Mike


Phalifan
Phalifan
Mitglied
Beiträge: 1.773
zuletzt bearbeitet 23.01.2024

RE: Phalaenopsis mariae oder " maribasti "

#2 von Ruediger , 10.08.2011 23:21

Super Pflanzen Mike!

Ich finde es witzig zu sehen wie lang die BT sind, gerne wird in der Literatur geschrieben, die BT sind kürzer als die Blätter.
Vielleicht sind damit nur Erstaustriebe gemeint.


Beste Grüße

Rüdiger


Ruediger
Ruediger
Mitglied
Beiträge: 989

RE: Phalaenopsis mariae oder " maribasti "

#3 von Phalifan , 11.08.2011 08:40

Ja schade eigentlich, dass die Bewertungstreffen immer so weit weg sind. Aber egal, wir wissen ja wie geil die Pflanze ausschaut, auch ohne Medaillie. Ja über die Beschreibungen hab ich mich schon öfter amüsiert, auch über die Leute, die das vehement zitieren. Obwohl, an irgend was muß sich ja orientiert werden. Im übrigen, die Dame ist doppelt schwanger, seit reichlich einer Woche und momentan siehts gut aus. Die Blütenstengel werden langsam grün. Ist eine Fremdbestäubung mit Pollen von einer anderen "wilden" mariae. (von jensli seiner Pflanze)


Beste Grüße

Mike


Phalifan
Phalifan
Mitglied
Beiträge: 1.773

RE: Phalaenopsis mariae oder " maribasti "

#4 von Mór Ríoghain , 01.09.2011 13:46

Hab seit heute auch ne kleine mariae...hab sie gekauft, da sie für mich keinen ersichtlichen bastianii- Anteil drin hat.




was sagt ihr?


Mór Ríoghain
Mór Ríoghain

RE: Phalaenopsis mariae oder " maribasti "

#5 von Loni , 01.09.2011 16:06

Kati, kannst du mal ein Bild von der Lippe machen und noch ein Habitusbild ? Ich denke aber eher nicht, das es eine reine mariae ist.


Liebe Grüße Loni


Loni
Loni
Administratorin
Beiträge: 8.431

RE: Phalaenopsis mariae oder " maribasti "

#6 von Mór Ríoghain , 01.09.2011 18:10

Hab mal meine DigiCam malträtiert...leider gibt das Teil keine besonders hochwertige Fotos ab...




Habitus



und nochmal ne Frontalaufnahme, leider nicht ganz scharf.
leider scheint die Blüte schon einzugehen


Mór Ríoghain
Mór Ríoghain
zuletzt bearbeitet 01.09.2011 18:12

RE: Phalaenopsis mariae oder " maribasti "

#7 von Ruediger , 01.09.2011 18:27

Zitat von Ruediger
Super Pflanzen Mike!

Ich finde es witzig zu sehen wie lang die BT sind, gerne wird in der Literatur geschrieben, die BT sind kürzer als die Blätter.
Vielleicht sind damit nur Erstaustriebe gemeint.




Ich habe nun noch nachgeschaut, da ich dieses immer so im Kopf abgespeichtert hatte.

Christenson schreibt:
Blütentriebe gleichlang oder länger wie die Blätter, bis zu 61 cm lang.
Merke nicht 62 cm. Nein höchstens 61 cm. Spaß bei Seite, er wird wahrscheinlich höchstens 61 cm gemessen haben, bzw. aus der Literatur haben.


@Shalimar

Die Lippenform finde ich etwas ungewöhnlich. Sieht so kellenförmig aus.
Etwas wenig Trichome.

Der Rest sieht ok aus. Ich würde mal warten bis sie wieder blüht. Erstblüten zeigen oft nicht die endgültige Blüte.


Beste Grüße

Rüdiger


Ruediger
Ruediger
Mitglied
Beiträge: 989
zuletzt bearbeitet 01.09.2011

RE: Phalaenopsis mariae oder " maribasti "

#8 von Mór Ríoghain , 01.09.2011 18:44

Rüdiger: Danke für die Einschätzung. Hab die Lippenform mal mit der Abbildung in meinem Phalaenopsis Buch von Gruss/Wolff verglichen. Die Abbildung ist zwar ähnlich, aber meine ist wirklich stärker kellen/schauffelförmig.


Mór Ríoghain
Mór Ríoghain
zuletzt bearbeitet 01.09.2011 18:46

RE: Phalaenopsis mariae oder " maribasti "

#9 von Loni , 01.09.2011 19:43

Hallo Kati,
im Sweet steht, das die Blätter zweizeilig abgebogen sind. Vergleiche doch mal deinen Habitus mit der meinen auf der ersten Seite. Was mich noch interessieren würde ist, ob der BT hängend oder stehend ist ?


Liebe Grüße Loni


Loni
Loni
Administratorin
Beiträge: 8.431

RE: Phalaenopsis mariae oder " maribasti "

#10 von Phalifan , 01.09.2011 21:14

Kati, warte mal ab wie sich die Blütentriebe entwickeln. Ich hab auch so einen Kandidaten, wo ich noch ein Jahr mindestens mit der Bestimmung warte. Ein sehr sicheres Bestimmungsmerkmal sind die BT bei mariae. Sie treiben jedes Jahr weiter und verzweigen sich sehr stark zu kleinen Fächern. Vom Habitus könnte Deine Pflanze schon hinkommen. Rein von der Blüte würde ich mich nicht festlegen.


Beste Grüße

Mike


Phalifan
Phalifan
Mitglied
Beiträge: 1.773

RE: Phalaenopsis mariae oder " maribasti "

#11 von Mór Ríoghain , 01.09.2011 21:31

Loni ich will mich ja nich blonder stellen als ich bin, aber was meinst du denn mit zweizeilig abgebogen?
Das Laub steht aufrecht und ist nicht überhängend.

Die Rispe ist erst ca. 6 cm lang und steht ca. in einem 35 Grad Winkel nach oben.
Ich glaub ich muss noch ein bischen abwarten, wie sie sich bei mir entwickelt, wg. Verzweigung der Rispen und neuer Blüte...


Mór Ríoghain
Mór Ríoghain

RE: Phalaenopsis mariae oder " maribasti "

#12 von Martin , 01.09.2011 23:05

Zitat von Shalimar
Loni ich will mich ja nich blonder stellen als ich bin, aber was meinst du denn mit zweizeilig abgebogen?



Ähm, das frage ich mich auch, was das bedeuten soll.


Schöne Grüße,
Martin


Martin
Martin
Administrator
Beiträge: 3.812

RE: Phalaenopsis mariae oder " maribasti "

#13 von Loni , 02.09.2011 05:16

Da müsst ihr Sweet fragen.

Bei meiner echten mariae sieht man sehr schön, das es überhängend ist, ebenso die BT`s sind direkt am Topfrand entlang gewachsen. Ein typisches Merkmal für mariaes. Zweizeilig interpretiere ich so , dass das Blatt nicht in der Breite kerzengerade ist, also plan, eben, sich aber etwas biegt. Schaut euch doch mal das Laub an von meiner, dann wisst ihr vielleicht was ich meine.


Liebe Grüße Loni


Loni
Loni
Administratorin
Beiträge: 8.431

RE: Phalaenopsis mariae oder " maribasti "

#14 von Harald , 03.09.2011 12:38

Sehr schön, Phia!
Dann zeig ich meine auch noch, bei der sind jetzt 10 Blüten offen, mindestens 4 kommen noch. Allerdings zeigen alle nach unten, was das Fotografieren ziemlich schwierig macht




Harald
Harald

RE: Phalaenopsis mariae oder " maribasti "

#15 von *Heike* , 20.09.2011 21:37

Wollte mal meine kleine (hoffentlich) mariae vorstellen.
Habe sie vor 2 Wochen bei Klinge gekauft, bin mir aber nicht ganz sicher ob es eine mariae ist oder nicht. Die Rispen wachsen alle steil nach oben, das könnte aber vielleicht daran leigen, weil sie sehr eng mit anderen Pflanzen zusammen stand. So gut wie alle der knapp 16 Rispen verzweigen sich. Das spricht doch eigentlich für mariae, oder?

Leider hat sie an manchen Blättern diese hellen Flecken, an dem untersten Blatt sieht man sie ganz gut, habt ihr eine Idee was das sein könnte?


LG Heike

Was der Sonnenschein für die Blumen ist, dass sind lachende Gesichter für die Menschen.


*Heike*
*Heike*
Besucher
Beiträge: 1.086
zuletzt bearbeitet 16.08.2014


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz