Lonis Orchideenforum

RE: Sophronitis cernua

#76 von Waldi , 29.08.2019 19:26

Da muss ich jetzt schon ein wenig schmunzeln ... "kompakt bleibt", weil ja die andere so groß ist.

Ist das dann die Erstblüte, versteh ich das richtig?


Freundliche Grüße
Waldi


Waldi
Waldi
Mitglied
Beiträge: 5.004
zuletzt bearbeitet 31.08.2019

RE: Sophronitis cernua

#77 von mirri , 30.08.2019 13:40

na gut, groß sind beide nicht wirklich, aber so klein ist die eine cernua auch nicht. Ich werde noch Fotos machen, wenn mehr Blüten offen sind.
Nein, die kleine cernua hat schon mal geblüht.


mirri
mirri
Mitglied
Beiträge: 1.261

RE: Sophronitis cernua

#78 von jens , 30.08.2019 23:11

Ich habe meine beiden cernua's neu getopft dieses Jahr, NT'e haben sie schon geschoben aber ich glaube die sind ohne Füllung!
Dafür hat die cernua var. flava endlich mal wieder einen NT geschoben, allerdings auch ohne Füllung.


Gruß Jens


jens
jens
Mitglied
Beiträge: 15.133

RE: Sophronitis cernua

#79 von mirri , 15.09.2019 09:09

Ich bin leider mit den Fotos etwas zu spät dran, aber ich denke, dass man den Vergleich noch gut sieht.


mirri
mirri
Mitglied
Beiträge: 1.261

RE: Sophronitis cernua

#80 von Orchidarium , 15.09.2019 09:23

Toller Vergleich, Mirri, der Unterschied ist echt gewaltig. Welche ist jetzt die "Standardgrösse"?


Gruss von Bernhard


Orchidarium
Orchidarium
Mitglied
Beiträge: 2.461

RE: Sophronitis cernua

#81 von jens , 15.09.2019 09:26

Ich würde links tippen, die rechte sieht aus wie zu heiss gewaschen!


Gruß Jens


jens
jens
Mitglied
Beiträge: 15.133

RE: Sophronitis cernua

#82 von mirri , 15.09.2019 10:10

Das ist leider nicht so leicht zu beantworten, denn das Thema ist sehr komplex und umfangreich. Rein theoretisch entspricht die Rechte eher dem "Standard", wobei man das nicht so verallgemeinern kann, da die Herkunft eine große Rolle spielt. (var. littoranea kommt in der Küstenregion vor, var. mineira im Inland usw.)
Das große Problem ist eher, dass das Thema leider in Vergessenheit geraten ist und alles in einen Topf geworfen wurde, sodass es mittlerweile unmöglich ist, eine genauere Abgrenzung zu schaffen. Vielleicht habe ich später mehr Zeit, um das etwas genauer zu erklären.


mirri
mirri
Mitglied
Beiträge: 1.261

RE: Sophronitis cernua

#83 von *Michaela* , 03.10.2019 14:23

An meiner Cattleya cernua hab ich gestern was entdeckt


Grüße Michaela


*Michaela*
*Michaela*
Mitglied
Beiträge: 2.225

RE: Sophronitis cernua

#84 von *Michaela* , 29.10.2019 11:47

Mal schnell den Fotoapparat ins Glas gehalten....hoffe es dauert nimmer lang.....


Grüße Michaela


*Michaela*
*Michaela*
Mitglied
Beiträge: 2.225

RE: Sophronitis cernua

#85 von Solanum , 29.10.2019 20:02

Woah, das wird ein Spektakel!


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 10.613

RE: Sophronitis cernua

#86 von jens , 04.11.2019 21:09

Meine beiden cernua's sitzen jetzt in grober Rinde im Gittertopf und hängen in der kalten Vitrine unter der Sanlight Flex10 Beleuchtung.
Pflanze Nr.1, Habitus


Pflanze Nr.2, Habitus

Knospen


Die Temperatur liegt im oberen Bereich bei etwa 17 bis 20 Grad, nachts deutlich tiefer.
Die Pflanzen sind noch feucht vom tauchen heute Morgen und bekommen höchstens einmal die Woche Wasser von mir.


Gruß Jens


jens
jens
Mitglied
Beiträge: 15.133

RE: Sophronitis cernua

#87 von *Michaela* , 05.11.2019 17:49

Ich konnte wieder mal nicht abwarten bis alle auf sind. Ein kleiner Feuerball im Glas......





Da sieht man mal meine Halte-Konstruktion damit meine Blüten sich in die richtige Richtung entfalten können.....was man nicht alles macht :lol:


Grüße Michaela


*Michaela*
*Michaela*
Mitglied
Beiträge: 2.225

RE: Sophronitis cernua

#88 von jens , 05.11.2019 17:52

Klasse gemacht, Michaela!


Gruß Jens


jens
jens
Mitglied
Beiträge: 15.133

RE: Sophronitis cernua

#89 von Coldcase , 05.11.2019 18:28

Wunderschön , Michaela , Glückwunsch


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.499

RE: Sophronitis cernua

#90 von jens , 05.11.2019 18:45

Meine Sophronitis cernua var.flava war getopft als ich sie 2015 in Dresden gekauft habe und ich hatte sie schon fast verloren dadurch das ich sie im Spagnum gelassen hatte. Als ich sie aufgebunden habe waren es nur noch 2 Minibülbchen, ich wollte sie eben rausholen aus der Vitrine aber sie ist auf der Rückseite irgendwo verwurzelt.
Habitus


Mittlerweile sieht sie wieder wie eine Pflanze aus, die Blätter sind fest und einen kleinen NT hat sie dieses Jahr auch geschoben!
Ich habe das Gefühl, die flava - Formen sind etwas anfälliger in der Kultur, ich habe auch noch eine coccinea var.flava und die zickt genauso rum.
Die cernua var.flava hängt in der temperierten Vitrine und wird ca.alle 2 bis 3 Tage mal nass gesprüht.


Gruß Jens


jens
jens
Mitglied
Beiträge: 15.133
zuletzt bearbeitet 05.11.2019


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz