Lonis Orchideenforum

RE: Vanda motesiana

#16 von Solanum , 03.09.2016 19:19

@Katjes : Sollen wir den Thread zu motesiana oder zu petersiana umbenennen?


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 10.866
zuletzt bearbeitet 03.09.2016

RE: Vanda motesiana

#17 von Katjes , 03.09.2016 19:25

Besser wohl zu motesiana, scheint derzeit die gängigste Bezeichnung zu sein. Wobei ich nach wie vor denke, dass diese und petersiana das selbe sind.


Viele Grüsse, Katjes


Katjes
Katjes
Besucher
Beiträge: 513
zuletzt bearbeitet 03.09.2016

RE: Vanda motesiana

#18 von Machu Picchu , 11.12.2019 08:55

Für mich sind Vanda motesiana und Vanda stangeana identisch, wie die nachfolgenden Bilder zeigen:

Vanda motesiana

Vanda stangeana
Die beiden Vandeen stammen aus der gleichen Quelle, allerdings zu unterschiedlichen Zeiten mit den angegebenen Namen gekauft. Wenn man sie direkt in einem Bild vergleicht, sieht man dass es sich um eine Art handelt (Da der ältere Name einen unklaren Typstandort hat sollte die Art Vanda motesiana heißen)

links V. motesiana - rechts V. stangeana


Viele Grüße
Hans


Machu Picchu
Machu Picchu
Mitglied
Beiträge: 840

RE: Vanda motesiana

#19 von MarianneW. , 11.12.2019 10:38

Wunderschön! Ich hatte mal eine stangeana muss mal gucken, ob ich noch Bilder dazu finde.


lg
Marianne

Meine Orchideen auf Instagram *Klick*


MarianneW.
MarianneW.
Mitglied
Beiträge: 1.271

RE: Vanda motesiana

#20 von Jasmina , 11.12.2019 14:55

Toll, Hans
Alles was ich über beiden weiß, weisen darauf hin, dass es um demselben Vanda handelt.

Ich hätte 2 Fragen, Hans. Wie groß ist die Spannweite und wie lange halten die Blüten


Jasmina
Jasmina
Administratorin
Beiträge: 3.552
zuletzt bearbeitet 11.12.2019

RE: Vanda motesiana

#21 von Machu Picchu , 11.12.2019 15:11

Zitat von Jasmina im Beitrag #20
Toll, Hans
Alles was ich über beiden weiß, weisen darauf hin, dass es um demselben Vanda handelt.

Ich hätte 2 Fragen, Hans. Wie groß ist die Spannweite und wie lange halten die Blüten

Die Blüten halten 7 - 8 Wochen. Die Blütezeit ist im Frühsommer (Mai/Juni).
Die Blattspannweite ist bei V. stangeana mit 45 cm etwas kleiner als bei V. motesiana mit 55 cm Länge.


Viele Grüße
Hans


Machu Picchu
Machu Picchu
Mitglied
Beiträge: 840

RE: Vanda motesiana

#22 von Jasmina , 11.12.2019 18:48

Danke Hans, du hast mir geholfen .


Jasmina
Jasmina
Administratorin
Beiträge: 3.552

RE: Vanda motesiana

#23 von Phil , 04.04.2021 22:17

Der Holotypus von V. stangeana wurde endlich mal digitalisiert und es ist ganz klar, dass bei V. stangeana die Lippe anders ist als bei petersiana. Sie ist kurz und stumpf und das erkennt man sogar bei den vertrockneten Blüten.

https://herbarium.univie.ac.at/database/detail.php?ID=106188
https://herbarium.univie.ac.at/database/detail.php?ID=106190

Miese Fotos echter V. stangeana finden sich bei FB:
https://www.facebook.com/photo?fbid=1575...060264750916768
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=...61518480&type=3
Letztere vielleicht doch V. bicolor? Und was wäre dann der Unterschied zwischen bicolor und stangeana ?

Hier noch der Holotypus von V. bicolor:
http://apps.kew.org/herbcat/getImage.do?...code=K000895731

Ich denke, dass V. petersiana weiterhin der richtige Name für alle Pflanzen ist die hier gezeigt wurden. Vanda petersiana ist ein legitimer Name, unabhängig davon ob der Typusstandort bekannt war oder nicht. Das Typusexemplar ist wahrscheinlich zerstört, da Schlechters Herbar in Berlin im zweiten Weltkrieg zerstört wurde. Evtl. liegt ein Duplikat in einem anderen Herbar (Leiden z.B., edit: keines in L).

Hier auch nochmal ein Link zum Protolog von Schlechter:
https://www.biodiversitylibrary.org/page/28703265


Phil
Phil
Mitglied
Beiträge: 1.531
zuletzt bearbeitet 04.04.2021

RE: Vanda motesiana

#24 von Phil , 04.04.2021 23:19

Ich habe ein Herbarexemplar von V. petersiana gefunden! Es liegt in München (Döring 5578)! Leider ich es nicht in den Datenbanken zu finden und nicht digitalisiert.

Seidenfaden hat in der Opera Botanica 95 aber eine Zeichnung der Lippe und Blüte von V. petersiana publiziert (unterer Teil der Zeichnung). Ein Foto dazu findet man bei POWO:
http://powo.science.kew.org/taxon/urn:ls...ames:77101104-1

Ich schreibe morgen eine E-Mail and die Botanische Staatssammlung München...


Phil
Phil
Mitglied
Beiträge: 1.531
zuletzt bearbeitet 04.04.2021

RE: Vanda motesiana

#25 von Phil , 27.04.2021 20:45

Ich habe eine Antwort aus München zusammen mit einem Scan des Herbarbelegs erhalten. Dieser enthält sogar eine schwarz-weiß Fotografie der Typuspflanze von 1921! Gerne schicke ich auf Anfrage einen Link zum Bild für den Privatgebrauch.

Ich bin ehrlich gesagt nicht überzeugt, dass V. motesiana kein Synonym zu V. petersiana ist. Eine Vanda petesiana s.l. würde wohl auch motesiana beinhalten.


Phil
Phil
Mitglied
Beiträge: 1.531
zuletzt bearbeitet 27.04.2021

RE: Vanda motesiana

#26 von Phil , 29.06.2021 22:59

Weil ich gerade darüber gestoßen bin:
https://www.orchid.unibas.ch/index.php/e...f&setLang=en-GB
Eine Zeichnung von Schlechter selbst von Vanda petersiana.


Phil
Phil
Mitglied
Beiträge: 1.531

RE: Vanda motesiana

#27 von Phil , 17.08.2022 20:07

Um die Verwirrung mit Vanda petersiana nochmal perfekt zu machen wurde die Art jetzt als Vanda hennisiana umbenannt, da laut Kurzweil und Ormerod eine Verwechslungsgefahr mit V. peetersiana (Cogn.) Andre 1898 (eine V. coerulea Variante/Hybride) besteht.
Hier nochmal die Zeichnung von Schlechter die ich selbst gescannt habe.



Laut Autoren handelt es sich bei dem Herbarexemplar in München nicht um den Typus sondern um eine andere Pflanze.
Hier die DOI zur Publikation: 10.3100/hpib.v27iss1.2022.n11

In Buch Wild "Orchids of Myanmar" von Nyan Tun (2014) soll die echte V. hennisiana abgebildet sein (als V. bensonii). Ich habe mir den Bildband besorgt und bei Interesse kann ich einen Scan des Bildes aus dem Buch gerne per PN zuschicken.
Naja, ich weiß nicht... Aber das Bild sieht schon anders aus als V. motesiana...
In dem Bildband sind aber auch sehr viele natürliche (??) Vanda-Hybriden gezeigt.


Phil
Phil
Mitglied
Beiträge: 1.531
zuletzt bearbeitet 17.08.2022

RE: Vanda motesiana

#28 von Milo , 03.09.2022 19:54

Ich wollte euch mal, obwohl sie noch nicht blüht, meine Vanda stangeana (als solches von Schwerte gelabelt) zeigen. Innerhalb der letzten zwei Jahre ist aus der Jungpflanze eine ziemlich stattliche Dame geworden. Ich war eigentlich gar kein Fan von der nackten Vasenhaltung bzw. komme nicht
so gut damit zurecht, aber nachdem mir die Pflanze runtergefallen ist und sich komplett ausgetopft hat dabei, habe ich gedacht, ich mache mal ein Versuch damit. Ich muss sagen, für mich bisher mein überzeugendstes Exemplar. Ich habe sie nach rund 3 Monaten heute aus der Sommerfrische in unserer Stadtgärtnerei nach Hause geholt und sie hat in der Zeit mordsmässig zugelegt; die Riesenwurzeln z.B. sind alle in der Zeit gewachsen! Meine Kollegen haben allerdings auch kräftig mit Düngewasser gegossen.
Nun dürfte sie gerne auch mal blühen und zeigen, was sie nun wirklich ist… ich nehme an, einen “Trick” gibts nicht, oder?


Liebe Grüße Milo


Milo
Milo
Mitglied
Beiträge: 1.140
zuletzt bearbeitet 03.09.2022

RE: Vanda motesiana

#29 von Milo , 12.05.2024 14:38

Meine Pflanze, die ich Euch vor zwei Jahren schon mal gezeigt habe, ist noch ein ganzes Stück weiter gewachsen und hat nun endlich einen ersten Blütentrieb angesetzt:

Der Gesamthabitus ist sehr stattlich geworden und es sind noch ein paar Kindel dazugekommen…


Ich bin sehr gespannt auf die Blüte und als was genau sich die Pflanze entpuppt!


Liebe Grüße Milo


Milo
Milo
Mitglied
Beiträge: 1.140

RE: Vanda motesiana

#30 von Jasmina , 19.05.2024 18:01

@Milo Prächtige Pflanze, Milo!


Jasmina
Jasmina
Administratorin
Beiträge: 3.552


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz