Lonis Orchideenforum

Meine ersten Flaschenkinder und Jungpflanzen - Eine Dokumentation #2

#1 von Devin , 01.12.2020 21:51

Huhu ihr lieben...

Beim Wässern meines Remake Phalaenopsis Tigre (schilleriana x pallens) habe ich ein Wunder entdeckt.
2 1/2 Monate nach dem Ausbechern wollen zwei schon blühen.

Das wird ein Weihnachten




Liebe Grüße
Devin


Devin
Devin
Mitglied
Beiträge: 1.651

Meine ersten Flaschenkinder und Jungpflanzen - Eine Dokumentation #2

#2 von jens , 01.12.2020 21:55

Gratulation dazu, die letzte hat ja schon gut gewurzelt!


Gruß Jens


jens
jens
Mitglied
Beiträge: 15.122

Meine ersten Flaschenkinder und Jungpflanzen - Eine Dokumentation #2

#3 von Coldcase , 01.12.2020 21:56

Wahnsinn , Devin Gratuliere


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.485

Meine ersten Flaschenkinder und Jungpflanzen - Eine Dokumentation #2

#4 von Devin , 01.12.2020 21:59

Zitat von jens im Beitrag #973
Gratulation dazu, die letzte hat ja schon gut gewurzelt!



Danke Jens. Das ist alles dieselbe Pflanze.

Zitat von Coldcase im Beitrag #974
Wahnsinn , Devin Gratuliere


Danke Sylvia, ich war so überrascht.

Das sind unter anderem die Geschwister:



Liebe Grüße
Devin


Devin
Devin
Mitglied
Beiträge: 1.651
zuletzt bearbeitet 01.12.2020

Meine ersten Flaschenkinder und Jungpflanzen - Eine Dokumentation #2

#5 von Orchigirl , 01.12.2020 23:05

Oh das ist wundervoll! Da bin ich gespannt wie die Blüten aussehen.


Ganz liebe Grüße
Desiree


Orchigirl
Orchigirl
Mitglied
Beiträge: 707

Meine ersten Flaschenkinder und Jungpflanzen - Eine Dokumentation #2

#6 von Mandy , 03.12.2020 09:04

Zitat
1/2 Monate nach dem Ausbechern wollen zwei schon blühen.


Das ist großartig, Devin! Unfassbar, wie schnell die sind! Sowas macht Freude.


Liebe Grüße, Mandy


Mandy
Mandy
Mitglied
Beiträge: 1.161

Meine ersten Flaschenkinder und Jungpflanzen - Eine Dokumentation #2

#7 von Chemengel , 03.12.2020 09:37

Devin, super! Läuft würde ich sagen :-D die sind echt schnuckelig, die Blattzeichnung alleine!


Besten Gruß,

Julia


Chemengel
Chemengel
Mitglied
Beiträge: 2.780

Meine ersten Flaschenkinder und Jungpflanzen - Eine Dokumentation #2

#8 von juba , 03.12.2020 10:07

Sind die schon in Rinde, oder sieht das nur so aus?
Und wie gießt Du sie, wenn sie schon in Rinde sind?
Ich überlege, meine kleinen auch in Rinde/Sphagnum-Gemisch zu setzen, weil mal wieder Wurzeln verbrennen - trotz quasi salzfreiem Wasser und LF um 80-85%.


LG Julia


juba
juba
Mitglied
Beiträge: 1.340

Meine ersten Flaschenkinder und Jungpflanzen - Eine Dokumentation #2

#9 von Devin , 03.12.2020 10:13

Zitat von juba im Beitrag #979
Sind die schon in Rinde, oder sieht das nur so aus?
Und wie gießt Du sie, wenn sie schon in Rinde sind?
Ich überlege, meine kleinen auch in Rinde/Sphagnum-Gemisch zu setzen, weil mal wieder Wurzeln verbrennen - trotz quasi salzfreiem Wasser und LF um 80-85%.


Vielen Dank ihr beiden.

Julia, ich habe die direkt in 0,2 l Trinkbecher getopft. Rinde Moos Mix. Bekommen knapp 400 ms aufgedüngtes Regenwasser bei jedem Wässern. Das erste mal nach dem Topfen wurde einmal getaucht, danach nur aufs Substrat gesprüht. Stehen eigentlich dauer-bügelfeucht.


Liebe Grüße
Devin


Devin
Devin
Mitglied
Beiträge: 1.651

Meine ersten Flaschenkinder und Jungpflanzen - Eine Dokumentation #2

#10 von Michaela , 03.12.2020 12:58

WOW, DAS SEHE ICH GERADE ERST! Unglaublich - Glückwunsch Devin! Und die Geschwister sehen auch super aus.


Michaela
Michaela

Meine ersten Flaschenkinder und Jungpflanzen - Eine Dokumentation #2

#11 von Chemengel , 03.12.2020 17:07

Zitat von juba im Beitrag #979
Sind die schon in Rinde, oder sieht das nur so aus?
Und wie gießt Du sie, wenn sie schon in Rinde sind?
Ich überlege, meine kleinen auch in Rinde/Sphagnum-Gemisch zu setzen, weil mal wieder Wurzeln verbrennen - trotz quasi salzfreiem Wasser und LF um 80-85%.

In was stehen sie denn @juba ? Ich habe gerade mal nach den beiden Kleinen Julias Nightingale von dir geschaut und bis auf eine kleine Oberflächenverfärbung keine Spur von Verbrennungen - und die haben schon oft einfach hartes LW zum Spülen drüber gekriegt, Düngerwasser bis 500µS/cm geb ich denen auch alle zwei Wochen (gut mit eingestelltem pH das verhindert zumindest Ablagerungen etwas), aber dann spül ich immer mit LW nach und das hat auch 600µS/cm. Aber ich muss sagen ich achte drauf, dass sie länger 3-4 Tage feucht bleiben in Moosschicht....


Besten Gruß,

Julia


Chemengel
Chemengel
Mitglied
Beiträge: 2.780
zuletzt bearbeitet 03.12.2020

Meine ersten Flaschenkinder und Jungpflanzen - Eine Dokumentation #2

#12 von juba , 03.12.2020 21:47

Die Sämlinge sind alle in Sphagnum, ca 80%LF, immer leicht feucht mit Saskia-Wasser, kein Dünger, kein (bei uns sehr hartes) Leitungswasser. Trotzdem gibt es Verbrennungen... das hatte ich bisher bei allen Sämlingen. Vielleicht sind es auch nur "Verfärbungen", es sieht halt aus wie Verbrennungen.


LG Julia


juba
juba
Mitglied
Beiträge: 1.340

Meine ersten Flaschenkinder und Jungpflanzen - Eine Dokumentation #2

#13 von jens , 03.12.2020 21:51

Hast du mal ein Foto von diesen "Verfärbungen" Julia?


Gruß Jens


jens
jens
Mitglied
Beiträge: 15.122

Meine ersten Flaschenkinder und Jungpflanzen - Eine Dokumentation #2

#14 von Chemengel , 03.12.2020 22:25

Zitat von jens im Beitrag #984
Hast du mal ein Foto von diesen "Verfärbungen" Julia?


Mach ich gerne, aber ihr müsst leider bis morgen warten


Besten Gruß,

Julia


Chemengel
Chemengel
Mitglied
Beiträge: 2.780

Meine ersten Flaschenkinder und Jungpflanzen - Eine Dokumentation #2

#15 von Chemengel , 05.12.2020 14:37

.....so hier mal die versprochenen Fotos, war etwas geschafft gestern nach der Arbeit.

Also die einzige "Verbrennung" ist auf der einen Wurzel an der Oberfläche, aber das ist wirklich nicht viel und ist kurz nach der Umstellung auf die Gießbedingungen hier entstanden, aber nicht mehr geworden. Da sie immer recht feucht im Moos bleiben, breitet sich das auch nicht mehr aus. Es handelt sich dabei um lokal höhere Konzentrationen von Salzen, denke ich. Das bildet sich auch bei anderen großen Phals wo das Wasser mit Dünger/Kalk hochzieht und dann auf kleinem Raum konzentriert, weil es verdampft.Etwas verhindern kann man das, habe ich ausprobiert indem man mit Regenwasser oder UOA Wasser diese Stellen nach ein paar Stunden nochmal benetzt. Bisher habe ich aber auch keine Wachstumsprobleme festgestellt. Wenn man alle Wurzeln verlieren würde, dann denke ich wäre es schlimm, so finde ich es unbedenklich.
Die Wurzeln die Neu gebildet werden, sind meist dann etwas resistenter gg. sowas, das hatte ich bei meinen anderen Phals zumindest den Eindruck.


Besten Gruß,

Julia


Chemengel
Chemengel
Mitglied
Beiträge: 2.780
zuletzt bearbeitet 05.12.2020


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz