Lonis Orchideenforum

New Zealand Treefern Fiber

#1 von Ralf G , 07.10.2020 17:45

Im aktuellen Orchids Magazine wird die Verwendung von Fasern des Neuseeländischen Baumfarns als Pflanzstoff für Orchideen beschrieben. Die Autoren haben offensichtlich gute Erfahrungen damit gemacht. Die Eigenschaften des Baumfarns scheinen ähnlich dem früher oft verwendeten Osmunda zu sein.
Hat die Baumfarnfasern jemand von Euch schon einmal verwendet?


Viele Grüße Ralf


Ralf G
Ralf G
Mitglied
Beiträge: 1.111

RE: New Zealand Treefern Fiber

#2 von Chemengel , 07.10.2020 20:24

Schon öfter gelesen, aber bisher hier nicht die Finger dran bekommen.


Besten Gruß,

Julia


Chemengel
Chemengel
Mitglied
Beiträge: 2.780

RE: New Zealand Treefern Fiber

#3 von Ralf G , 07.10.2020 21:26

Hab heute mal etwas recherchiert. In Europa vertreibt laut dem neuseeländischen Anbieter eine Firma in Holland deren Produkte. Auf deren Website ist das Material auch aufgeführt, allerdings ohne Preise. Da werde ich mal anfragen.


Viele Grüße Ralf


Ralf G
Ralf G
Mitglied
Beiträge: 1.111

RE: New Zealand Treefern Fiber

#4 von Christian N , 08.10.2020 10:23

Hallo Ralf,

Baumfarne, überwiegend als Klötze für Blockkulturen angeboten, kommen sowohl aus Südamerika, als auch aus Australien, Tasmanien und Neuseeland.
Sie werden seit vielen Jahrzehnten im Handel angeboten, seitdem sie unter Naturschutz stehen, aus kontrolliertem Anbau.
Fasern von Baumfasern werden auch in Orchideensubstraten erfolgreich verwendet.
Außer den eigentlichen Baumfarnen gibt es auch andere Farne, die zur Stammbildung neigen. Dazu gehört u.a. auch Osmunda regalis, der auch bei uns wächst.
Auch dieser Farn ergibt ein hervorragendes Orchideensubstrat.
Als ich Ende der 70er Jahre mit der Kultur von Orchideen begann, gehörten Osmunda und Polypodium(ebenfalls ein Farn) zu den Standardbestandteilen von Orchideensubstraten.

Ich habe mehrere Exemplare des australischen Baumfarns Dicksonia antarctica über viele Jahre gepflegt und mir aus Seitentrieben Baumfarnklötze für meine Vitrinenminiorchideen geschnitten.
Vom größten und letzten Exemplar mußte ich mich vor 1 Jahr leider aus Platzgründen trennen.
Osmunda regalis wächst seit vielen Jahren bei mir im Garten.
Aber auch dieser Farn wächst leider nur langsam.
Ich habe aber immer noch trocken gelagerte Reste aus einem Import in den 80er Jahren (aus Rußland) die fast aufgebraucht habe.

Mittlerweile verwende ich aber auch die Wurzel von anderen Garten-/Zierfarnen, auch wenn sie qualitativ nicht an Baumfarn/Osmunda heran reichen.

Farnwurzeln haben eine Wasserführung, die für epiphytische Orchideenwurzeln bestens geignet ist.
Sie brauchen Jahre, um sich zu zersetzen und sind damit einer milden Orchideendüngung vergleichbar.

Gruß
Christian


Christian N
Christian N
Mitglied
Beiträge: 459

RE: New Zealand Treefern Fiber

#5 von jens , 08.10.2020 20:13

Ich habe hier noch so ne Art Übertopf aus Farnwurzel stehen!



Aus welchem Baumfarnstamm er stammt weiss ich nicht!


Gruß Jens


jens
jens
Mitglied
Beiträge: 15.029

RE: New Zealand Treefern Fiber

#6 von Ralf G , 08.10.2020 20:25

Danke Christian für Deine ausführliche Erläuterung. Das mit dem Osmunda kenne ich auch noch aus meiner Anfangszeit. Das war Ende der 70er Jahre.


Viele Grüße Ralf


Ralf G
Ralf G
Mitglied
Beiträge: 1.111

RE: New Zealand Treefern Fiber

#7 von Christian N , 09.10.2020 09:19

Der gegenwärtig angebotene Baumfarn, egal wie die Händlerbezeichnung lautet, läßt sich grob in 2 Gruppen einteilen. Der schwarze mit drahtartigen Fasern gilt als die bessere Qualität, weil er langsamer verrottet. Es gibt auch braunen Baumfarn, dessen Fasern dünner und weicher sind.
Aus beiden werden Platten für Rückwände, Klötze für Blockkultur und auch Töpfe angeboten.
Der von Jens gezeigte Topf entspricht der braunen Gruppe.

Ich verwende seit etlichen Jahren sowohl Baumfarn, Naturkork, Preßkork und Epiweb zum Aufbinden von Orchideen.
In Vitrinen wachsen alle Orchideen gleich gut auf ihnen, offensichtlich weil die Feuchtigkeit ausreichend vorhanden ist.
Im GWH hält Baumfarn die Feuchtigkeit am längsten, auch Epiweb macht sich, sobald es mit Moos bewachsen ist, gut.
Kork und Preßkork trocknen sehr schnell aus, letzterer fällt nach 1 bis 2 Jahren auseinander.
Fazit: Die teure Anschaffung von Baumfarn lohnt sich außerhalb der Vitrinenkultur und ist für besonders zartwurzelnde Orchideen notwendig.


Gruß
Christian


Christian N
Christian N
Mitglied
Beiträge: 459

RE: New Zealand Treefern Fiber

#8 von Chris , 09.10.2020 15:04

Unter welchem Begriff empfiehlt es sich, dieses Substrat zu suchen? Bei Tree fern fiber komme ich zwar auf das richtige Produkt, allerdings nur auf vornehmlich US-amerikanische Firmen. Bei Baumfarnfaser finde ich höchstens ein paar Substratmischungsvorschläge, und bei Baumfarn werden sowieso nur Geschäfte angezeigt, die Baumfarne verkaufen.


Chris
Chris
Mitglied
Beiträge: 430

RE: New Zealand Treefern Fiber

#9 von jens , 09.10.2020 15:13

Versuch es mal unter Xaxim, Chris!


Gruß Jens


jens
jens
Mitglied
Beiträge: 15.029

RE: New Zealand Treefern Fiber

#10 von Ralf G , 09.10.2020 17:39

Am Mittwoch hab ich bei besgrow wegen Preisen angefragt, leider kam bisher noch keine Antwort.
Wird aber sicher nicht billig. In den Staaten werden über 100 USD für einen 40 Liter Sack verlangt.


Viele Grüße Ralf


Ralf G
Ralf G
Mitglied
Beiträge: 1.111
zuletzt bearbeitet 09.10.2020

RE: New Zealand Treefern Fiber

#11 von Denny , 20.02.2021 09:51

@Ralf G was hat denn deine Anfrage ergeben?
Übrigens gibt es in Großräschen was neues, allerdings auch nicht ganz günstig
https://www.orchideenwlodarczyk.de/shop/...ern-p-1793.html


Grüße Denny


Denny
Denny
Mitglied
Beiträge: 337

RE: New Zealand Treefern Fiber

#12 von AndreasZlg , 20.02.2021 10:17

Xaxim kann man "günstig" im Terraristikbedarf kaufen. Entweder in Deutschland bei z.B. terra-erfordia oder dann direkt aus Holland wo das momentan Angebote relativ günstige Xaxim herkommt (Da hat jemand einen Überseecontainer davon aus Neuseeland importiert und versucht den leer zu bekommen). Kann man über https://www.terrated.nl/online-shop/moss...-com-producten/ beziehen. Versandkosten halten sich auch im Rahmen.


Grüße
Andreas


AndreasZlg
AndreasZlg
Mitglied
Beiträge: 179

RE: New Zealand Treefern Fiber

#13 von Ralf G , 20.02.2021 10:40

@Denny
Auf meine Anfrage bei besgrow kam leider keine Antwort.
Das Angebot bei Orchideen Wlodarczyk habe ich auch gesehen, mal schauen was ich mache.
@AndreasZlg
Danke für den Tipp, muss ich mir mal in Ruhe anschauen.


Viele Grüße Ralf


Ralf G
Ralf G
Mitglied
Beiträge: 1.111

RE: New Zealand Treefern Fiber

#14 von Denny , 20.02.2021 11:18

Hab da gerade testweise paph, oncidium, wilsonara und auch eine phal drin stehen, Mal abwarten


Grüße Denny


Denny
Denny
Mitglied
Beiträge: 337

RE: New Zealand Treefern Fiber

#15 von Denny , 21.02.2021 19:38

Das ganze sieht dann so aus @Ralf G
Beim durchspülen kommt schon eine ganz schöne Suppe raus aber das ist normal denke ich. Jedenfalls ist es nicht so fein wie dieses feine kokossubstrat. Hab auch schon Platten zerkleinert. Da hat das ja ein bisschen selbst in der Hand. Die jetzt gezeigten sind gerade frisch getopft, daher sieht man keine Wurzeln




Hab das dann noch ein wenig aufgekalkt


Grüße Denny


Denny
Denny
Mitglied
Beiträge: 337


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz