Lonis Orchideenforum

An Aus

Aerangis hyaloides

#1 von Solanum , 16.01.2011 00:26

Eine weitere recht unkomplizierte Art ist Aerangis hyaloides mit vielen kleinen schneeflockenartigen Blüten, die nicht duften.
Meine Pflanze habe ich vor 2,5 Jahren von Heidi bekommen. Sie ist aufgebunden und die Wurzeln sind mit Moos überwachsen, was ihr sicher sehr gut bekommt.

Anfangs hatte ich sie für ein halbes Jahr an einem Gitter auf der Fensterbank hängen, also deutlich trockener als in einem Aqua, was sie gut toleriert hat, denn sie hat Blütentriebe angesetzt. Hier ein Bild aus der Zeit (der Habitus sieht im wesentlichen immer noch so aus):



Nach einem halben Jahr hab ich mir ein kleines Aqua angeschafft, und seitdem hängt sie dort drin, so weit unten, wie es bei 30/35 cm Höhe geht. Die Temperaturen können im Winter auf 14°C fallen, Tagestemperaturen liegen dann so bei 18-21°C, im Sommer sind wohl bis 25°C. Ich sprühe jeden Morgen jeweils für einige Tage mit 20µS-Wasser und für einige Tage mit auf 150µS aufgedüngtem Wasser. Die Luftfeuchtigkeit liegt bei 75-99%.

Die Pflanze blüht regelmäßig im Winter und hat sich bisher jedes Jahr gesteigert. Letzten Januar hatte sie um die 5 BT:



Und jetzt gehen gerade die Blüten an den 12 BT auf


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 6.589

RE: Aerangis hyaloides

#2 von Schönbrunnerin , 18.01.2011 08:10

Toller Bericht, dankeschöne Heike!
Jetzt bin ich gut informiert, habe auch ein Aqua wo ich meine anderen Aerangis drinnen hab und es gefällt ihnen sichtlich LF ebenfalls wie bei dir 75-99% Temperatur zwischen 16-22°C im Winter und im Sommer auch bis 26°C.
Die hyaloides wird definitiv als nächstes angeschafft.


Onlineshop für Orchideenzubehör in Österreich
www.orchidea.at


Schönbrunnerin
Schönbrunnerin
Moderatorin
Beiträge: 1.163

RE: Aerangis hyaloides

#3 von Solanum , 18.01.2011 10:26

Das klingt ja optimal, Dani, zumindest wenn man es mit meinen Erfahrungen vergleicht Ich hab leider nicht so viel Vergleichsmöglichkeiten, weil ich von niemand sonst Kulturangaben für die hyaloides kenne... Corokia hat auch eine in der Vitrine, vielleicht guckt sie ja mal hier rein.

Wegen Quellen, ich weiß, daß O&M mal welche hatte unter dem Synonym Aerangis pumilio. Da lohnt es sich sicher nachzufragen, sie haben ja viel mehr, als auf der Liste steht.


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 6.589

RE: Afrikanische Monopods (Aerangis, Angraecum und Co)

#4 von Solanum , 19.01.2011 22:26

Jetzt sind noch mehr Blüten offen: Aerangis hyaloides





Schneeflocken


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 6.589

RE: Afrikanische Monopods (Aerangis, Angraecum und Co)

#5 von Solanum , 08.09.2011 17:21

Ich mache mir zur Zeit total Sorgen um meine Aerangis hyaloides. Sie hat vor einigen Wochen ohne erkennbaren Anlaß angefangen, Blätter zu schmeißen, dem Alter nach. Zuerst dachte ich, lustig, sie scheint sich verjüngen zu wollen, denn die alten Wurzeln starben auch, während neue weiter oben am Stamm wuchsen. Aber das hört gar nicht mehr auf, sie hat nur noch 3 Blätter von vermutlich einem Dutzend Ich hab sie schon mit Fungizid gesprüht, vielleicht auch mit Insektizid, und in Aspirin gebadet, mit dem einzigen Effekt, daß das Moos auf ihrer Unterlage ausgetrocknet ist. Gestern hab ich sie von der Unterlage abgenommen und in Neudohum getopft. Ich hoffe, es handelt sich hier nicht um das Phänomen, das Brigitte (Laminarflow) erwähnt hat, sie meinte, daß hyaloides kurzlebig sei und nur 5-6 Jahre lebe

Das kam echt aus heiterem Himmel, die Pflanze hatte sogar 6 BT, davon sind jetzt noch 3 da und es ist ein kleiner Knubbel da, als wollte sie vertrocknete BT ersetzen. Hoffentlich macht sie ein Stammkindel!


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 6.589

RE: Afrikanische Monopods (Aerangis, Angraecum und Co)

#6 von claudia26 , 08.09.2011 22:05

Das mit der kurzen Lebensdauer hab ich gehört. Und es stimmt leider wirklich, dass hyaloides zu den kurzlebigsten Aerangis gehört. Mann........ und ich wollt dich noch um Pollen bitten. Ich fühle jedenfalls mit dir, denn deine Pflanze ist/war echt total schön. Zum Trost: Ich glaub, dass Frau Elsner momentan nen frischen hyaloides Import hat, ansonsten ist hyaloides recht schwer aufzu treiben. Ich hab jedenfalls sehr lange danach suchen müssen.

Mitfühlende Grüße
Claudia


claudia26
claudia26

RE: Afrikanische Monopods (Aerangis, Angraecum und Co)

#7 von claudia26 , 19.09.2011 22:11

Wie gehts euch zwei?

Besorgte Grüße
Claudia


claudia26
claudia26

RE: Afrikanische Monopods (Aerangis, Angraecum und Co)

#8 von Solanum , 19.09.2011 22:49

Meine Aerangis hat noch 1 Blatt


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 6.589

RE: Afrikanische Monopods (Aerangis, Angraecum und Co)

#9 von claudia26 , 20.09.2011 18:33

Ach das tut mir wirklich leid. Wenn man nur was dagegen tun könnte.

lg Claudia


claudia26
claudia26

RE: Afrikanische Monopods (Aerangis, Angraecum und Co)

#10 von Martin , 20.09.2011 21:15

Das wäre wirklich schade um die tolle Pflanze, wenn sie es nicht schafft.
Bei mir geht es auch gerade mit einer Pflanze rapide bergab, egal, was ich probiere: Encyclia panthera. Jetzt hatte ich sie extra noch aufgebunden und täglich besprüht, hilft aber wohl auch nichts mehr. Natürlich wieder etwas Seltenes.


Schöne Grüße,
Martin


Martin
Martin
Administrator
Beiträge: 2.793

RE: Afrikanische Monopods (Aerangis, Angraecum und Co)

#11 von Solanum , 20.09.2011 21:46

Das eine Blatt wird wohl nicht mehr lange dranbleiben. Ich hab jetzt ein wenig alte Benzyladeninpaste (selbstgemachtes Keikiboost) auf den Stamm geschmiert, Schaden wird es wohl keinen mehr anrichten können, falls es überhaupt was tut.
Mein einziger Trost ist, daß die Pflanze jahrelang Rekorde gebrochen hat und es ihr lange sehr gut ging.


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 6.589

RE: Aerangis hyaloides

#12 von claudia26 , 21.09.2011 21:41

Ach das ist traurig. Da päppelt man, pflegt man, tut alles was möglich ist, und dann klappts nicht.

Mitfühlende Grüße
Claudia


claudia26
claudia26

RE: Aerangis hyaloides

#13 von Martin , 08.05.2012 12:49

Im DOG-Forum wird gerade ein Bild einer getopften blühenden Aerangis hyaloides gezeigt. Das macht sie für mich wieder interessant, da ich kein Terra habe. Für alle, die dort angemeldet sind, der LInk:
http://www.orchidee.de/forum/index.php?topic=3020.0


Schöne Grüße,
Martin


Martin
Martin
Administrator
Beiträge: 2.793
zuletzt bearbeitet 08.05.2012

RE: Aerangis hyaloides

#14 von Schönbrunnerin , 08.05.2012 13:22

hab schon mehrmals versucht mich dort anzumelden, allerdings bin ich nie freigeschalten worden.
Also hab ichs gelassen, finde es aber sehr schade, dass ich mich dort nicht registrieren konnte

weiß jemand wer die in der Liste hat? im Moment konnte ich keine auftreiben


Onlineshop für Orchideenzubehör in Österreich
www.orchidea.at


Schönbrunnerin
Schönbrunnerin
Moderatorin
Beiträge: 1.163
zuletzt bearbeitet 08.05.2012

RE: Aerangis hyaloides

#15 von Martin , 08.05.2012 14:17

Zitat von Schönbrunnerin
hab schon mehrmals versucht mich dort anzumelden, allerdings bin ich nie freigeschalten worden.
Also hab ichs gelassen, finde es aber sehr schade, dass ich mich dort nicht registrieren konnte



Schreib doch mal Werner H hier im Forum an, der hilft Dir da sicher weiter.


Schöne Grüße,
Martin


Martin
Martin
Administrator
Beiträge: 2.793


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen