Lonis Orchideenforum

Dendrobium glomeratum (sulawesiense)

#1 von Andrea Pitzer , 26.06.2012 18:09

Hier blüht jetzt zum ersten Mal Dendrobium glomeratum oder sulawesii .

Akzeptierter Name wohl Den .glomeratum . Ich habe es vor zwei Jahren oder so als Jungpflanze bei Jörg Frehsonke gekauft .
Wurde 1894 beschrieben und gehört zur SEktion Calytrochilus . Es kommt von den Molukken und soll lt .Jay warm kultiviert werden ,was aber wohl eher nicht stimmt ,ebensowenig wie small sized , ich finde es schon ziemlich XL sized

Bestimmt hätte es schon früher geblüht ,wenn ich es schon letztes Jahr auf den Balkon verbannt hätte . Wenn es dort in Sulawesi 1200 m und höher wächst hat es um die 18 ° C . Also war es in meiner begehbaren Vitrine viel zu warm .

Die Blüten kommen an den blattlosen Altbulben . Auf dem letzen Bild sind die Bulben zu sehen (die im Topf ,nicht das aufgebundene ) vorteilhaft ist aufgebundene Kulur ,wg.des eher hängendes Habitus . Bei mir steht der Topf aber oben ,so das die Bulben runterhängen können .


Andrea Pitzer
Andrea Pitzer

RE: Dendrobium glomeratum (sulawesiense)

#2 von Andrea Pitzer , 27.11.2016 16:30

hier ein update zum "small sized " glomeratum
mittlerweile ist es bei IOSPE auch kühl zu kultivieren, hier steht es jetzt den Sommer über im unbeheizten GWH und im Winter bei etwa 12 bis 14 Grad minimum nachts .

2 Bulben sind mir leider beim herumtragen abgebrochen, aber es ist auch so riesig genug , also nichts für das kleine Fenster

die längsten Bulben sind 100 cm und scheinen noch länger werden zu wollen.




Andrea Pitzer
Andrea Pitzer

RE: Dendrobium glomeratum (sulawesiense)

#3 von Christian G , 19.07.2019 13:58

Hallo,

ich habe seit gut 20 Jahren ein Dendrobium glomeratum, damals als sulawesii gekauft. Die Pflanze hat sich in den Jahren toll entwickelt. Sie wurde kalt, sonnig und auf Kork aufgebunden kultiviert. Die überhängenden über einen Meter langen peitschenförmigen Bulben waren schon ein Problem.

Ja, warum waren ??? Beim Temperaturkrash während meiner Weltreise 2018 und bei Temperaturen bei 50°C hat die Pflanze gelitten.

Hier ein Blütenbild vom Dezember 2009 (ich kann doch nicht alle Bilder, die ich mache, hier auch noch zeigen, ich bin doch kein peinlicher Alleinunterhalter).



Die lange haltenden intensiv gefärbten Blüten haben mich bei der zudem sehr großen Zahl beeindruckt.

Nun ja, die Pflanze war hin .. aber ich alsse alles hängen, so sieht heute der Wurzelballen aus ... man sieht die immense Zahl der Wurzeln ... und auch noch einen grünen Bulben ... deshalb hängt das Teil noch da.



An manchen völlig vertrockneten anscheinend toten Bulben kommen an vielen Stellen Nottriebe ...



... und ein paar davon, die schon schön bewurzelt sind, habe ich nun in mein Sphagnum Krankenhaus eingebettet. Links oben liegt ein anderer Patient ...



Mal sehen, was daraus wird, ich werde berichten, falls ich es nicht vergesse .....


Liebe Grüße Christian G ....... winke-winke


Christian G
Christian G
Mitglied
Beiträge: 780

RE: Dendrobium glomeratum (sulawesiense)

#4 von Waldi , 22.07.2019 10:14

Toller und interessanter Bericht.

Dass die gelben und scheinbar kaputten Bulben nochmal austreiben hätte ich nicht erwartet, hier wäre meine Hoffnung einzig allein bei der noch grünen Bulbe gelegen. Immer wieder beeindruckend was alles möglich ist.


Freundliche Grüße
Waldi


Waldi
Waldi
Administratorin
Beiträge: 4.444

RE: Dendrobium glomeratum (sulawesiense)

#5 von Christian G , 22.07.2019 11:46

Hallo Waldi,

gerade deshalb als Beispiel dafür, daß man nicht so schnell resignieren sollte, habe ich diesen Beitrag geschrieben.


Liebe Grüße Christian G ....... winke-winke


Christian G
Christian G
Mitglied
Beiträge: 780

RE: Dendrobium glomeratum (sulawesiense)

#6 von Solanum , 23.07.2019 07:44

Wahnsinn, Christian! Ich denke, die meisten hätten die Pflanze weggeworfen Toller Erfolg!


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 8.869


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz