Lonis Orchideenforum

Phal. gibbosa, Phal. petelotii, Phal. thailandica

#1 von monkey , 13.01.2011 21:24

Auf "Wunsch" eröffne ich mal einen Thread zu diesen drei Naturformen.
Es geht darum, wie die einzelnen Phalaenopsis (gibbosa, petelotii, thailandica) nun in Wirklichkeit aussehen.

Die Blüte der Phal. gibbosa ist bekannt, als eine eher weiße evt. leicht cremefarbene Blüte mit den beiden charakteristischen, gelben Flecken auf der Lippe.
Doch diese Blüte gehört in Wirklichkeit zu der Phal. thailandica.
Bei der wahren gibbosa handelt es sich um die Pflanzen, deren Blüten bisher zu der Phal. petelotii gehörten.

Vielleicht ein paar Links zur Veranschaulichung:

Bisher als Phal. gibbosa angebotene Pflanze: http://www.orchidspecies.com/orphotdir/phalgibbosa.jpg -> in Wirklichkeit jedoch Phal. thailandica.
Bisher als Phal. petelotii angebotene Pflanze: die wahre gibbosa
Bild/Link nicht mehr verfügbar.

Phal. petelotii scheint demnach gar nicht zu existieren.

Ich hoffe, dass bald viele Bilder folgen werden, sodass man eine schöne Vergleichsreihe auf die Beine stellen kann.


Viele Grüße,
Dennis


monkey
monkey
Besucher
Beiträge: 268
zuletzt bearbeitet 18.01.2018

RE: Phal. gibbosa, Phal. petelotii, Phal. thailandica

#2 von Solanum , 13.01.2011 22:00

Danke, Dennis! Genau, diese Statusänderung geht auf Olaf Gruß und Jürgen Röth (2009) zurück. Sie argumentierten, daß die als Phal. gibbosa (Sweet 1970) beschriebene Art andere Eigenschaften hat als die als gibbosa verkauften Pflanzen.

Hier ist mal ein Beispielbild für Phal. thailandica (vormals als gibbosa bekannt):



Edit Januar 2018: Mehr zur Unterscheidung von gibbosa und thailandica auch in diesem Thread: Phal. gibbosa


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 6.783
zuletzt bearbeitet 21.01.2018

RE: Phal. gibbosa, Phal. petelotii, Phal. thailandica

#3 von Ricci , 19.02.2011 16:13

Hier noch eine besonders große und prächtige thailandica: http://www.slippertalk.com/forum/showthread.php?t=19425
Und auch die Blütenbilder der Untergattung Parishianae (außer appendiculata) im direkten Vergleich.


Mach Urlaub bei Ricci und Meo in Thailand: Klick hier


Ricci
Ricci
Mitglied
Beiträge: 758

RE: Phal. gibbosa, Phal. petelotii, Phal. thailandica

#4 von mirac† , 09.05.2013 00:10

Hallo Zusammen

Ich habe seid Anfang Januar nun auch eine Phal. gibbosa ( Schwerter, JP 12mon.b. blühstark) ) und bräuchte mal ein paar Tips oder einen Rat. Das Wachstum gefällt mir nicht wirklich...

Sie hängt aufgebunden ( Rinde mit etwas Moos) im oberen Teil der Vitrine , sehr hell bei ca. 18 -25 °.
Besprühe einmal täglich den Wurzelbereich so das dieser leicht an- aber nie komplett austrocknet.
( Nutze schwach aufgedüngtes Regenwasser , Dünger v. Röllke)

Die Vitrine habe ich seid Januar in Betrieb wo dann auch alle Pflanzen gemeinsam, inkl. der gibbosa, einzogen

Nun ist es so das sich alle anderen Orchis, auch die etwas heikleren, allesamt von Anfang an bis heute sehr gut machen:
Nur die gibbosa dümpelt kaum merklich vor sich hin und ich weiß nicht in wie weit das (noch? ) normal ist.

Bis vor ca. 3 Wochen tat sich absolut gar nichts außer das sie 2 älteste Blätter abgeworfen hat.
3 Monate absoluter Stillstand.

Habe dann vor kurzem endlich... einen neuen Wurzelknubbel am Stamm entdeckt. Dieser wuchs dann ein paar wenige Millimeter und dann wieder: Stillstand, inaktiv
An einer alten Wurzel war vor ca. 10 Tagen ein kleiner grüner Knubbel zu entdecken der sich aber auch nicht wirklich weiterentwickelt.

Ich habe in dem Tread bisher nicht so viel zu den Ansprüchen gefunden außer das sie es wohl gern eher immer etwas feucht mag und ein Hinweis zur Temperatur

Meine Fragen dazu :
- Wie feucht ? Reicht es nur den Wurzelbereich zu besprühen und schadet es wenn sie für ein paar Stunden auch mal stärker abtrocknet ?
Temperaturen, der helle Platz, das müsste bei mir ja passen.
- Vielleicht ist ihr die Luftfeuchte aber so nah unter der Beleuchtung ausserhalb der kurzen Sprühzeit doch zu trocken?

- Zeigt gibbosa meist eine so ausgeprägte Ruhephase über mehrerer Monate und ich mach mir umsonst Gedanken ?

Oder tendiert gibbosa gerne dazu einfach auch mal Monate zu brauchen um sich einzugewöhnen?

Irgendwie fehlt mir da echt der Plan weil sie sich in ihrem sehr langem Nix tu`" Verhalten" bisher doch sehr von allen anderen Phal. Naturformen unterscheidet die ich habe

Mache morgen mal ein aktuelles Foto ( viel geändert hat sich allerdings nicht, außer das sie eher etwas trostloser ausschaut)

Hier direkt nach dem Kauf Anfang Januar ( die Wurzel unten wurde nach ein paar Tagen inaktiv, durch die Umstellung nehm ich an)


Viele Grüße
Viola
[img]http://www.smilies.4-user.de/include/Tiere/smilie_tier_280.gif[/img]


mirac†
mirac†
verstorben
Beiträge: 1.296

RE: Phal. gibbosa, Phal. petelotii, Phal. thailandica

#5 von Solanum , 09.05.2013 00:32

Ich würde dir bei deiner Vermutung zur geringen Luftfeuchtigkeit beipflichten, nah unter der Lampe erscheint mir für thailandica nicht geeignet (du weißt wahrscheinlich nicht, ob sie mit gibbosa die alte oder neue Bedeutung davon meinen, oder?). Meine hängt sicher 20cm unter der Lampe, näher am feuchten Seramis am Boden als an der Lampe. Würde sie tiefer hängen und evtl etwas Tillandsie drüberhängen.
Davon abgesehen wäre ich nicht überrascht, wenn sie länger zur Eingewöhnung braucht als.andere Arten. Ich finde sie recht schwierig.

Edit: Die ist ja riesig!! Meine ist viel kleiner.


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 6.783
zuletzt bearbeitet 09.05.2013

RE: Phal. gibbosa, Phal. petelotii, Phal. thailandica

#6 von mirac† , 09.05.2013 01:39

@ Heike,das Bild wirkt irgendwie riesig, die ist eigentlich in echt eher mickrig
Das Rindenstück hat ca. 10 cm..ich mach morgen aber mal ein aktuelles Foto mit Euro Münze

Hm.. der Abstand zur Röhre beträgt ca. 12-15 cm und da ist dann auch noch das Glas dazwischen.
Ich sprüh zwar auch immer die Korkrückwand etwas mit ein aber die LF ist da oben wohl wirklich nur kurz mal etwas höher.

Die Temperaturen liegen da bei etwa 18 ( nachts) bis 25 °. Jetzt zum Sommer wohl auch dann höher.

Meinst echt besser etwas tiefer hängen ? Denke ich irgendwie auch, nur ist`s ihr dann noch hell genug ?
Ach egal, ich probiere das einfach mal wenn sie weiter so zickt

Danke dir schon mal

.. bei den Schwertern steht sie bei den JP´s noch so drin wie ich sie dort gekauft habe, als Phal gibbosa" ..aus Laos, Vietnam und den angrenzenden Ländern." wobei diese Herkunftsangabe wohl nichts bedeutendes aussagt


Viele Grüße
Viola
[img]http://www.smilies.4-user.de/include/Tiere/smilie_tier_280.gif[/img]


mirac†
mirac†
verstorben
Beiträge: 1.296

RE: Phal. gibbosa, Phal. petelotii, Phal. thailandica

#7 von Loni , 09.05.2013 07:41

Meine hing auch immer weiter oben und das mochte sie auch nicht so besonders. Ich denke sie trocknete zu schnell wieder ab. Dann hängte ich sie vor ein paar Wochen in das untere Drittel vom Terra und siehe da, sie macht 2 neue Blätter. Die alten hatte sie schon lange geworfen. Ich hoffe auch, dass sie noch einige neue Wurzeln bildet, denn die sehen auch total trostlos aus.


Liebe Grüße Loni


Loni
Loni
Administratorin
Beiträge: 8.402

RE: Phal. gibbosa, Phal. petelotii, Phal. thailandica

#8 von mirac† , 10.05.2013 01:56

Wenn du auch den Eindruck hattest Loni,ich glaub ich häng die wohl echt mal tiefer
Hatte die schon umgedreht damit die Wurzeln mehr im tieferen Bereich hängen

Irgendwie schon komisch weil mein Lepanthes telipogoniflora z.B. genauso hoch hängt und dazu noch näher am Wärmestrahler. Und ich dachte das sei im Bezug auf niedrige LF empfindlich
Aber Okay, phal. gibbosa ist nicht = Lepanthes
Olle Zicke die, echt

Hier noch ein Foto mit Einkaufwagenchip. Ich find den Chip riesig gegen das 2 blättrige Etwas da


An der Wurzel ganz unten kann man gut sehen das sie da nur mal ein paar Tage kurz aktiv war. Das die im Moment mal eine grüne Spitze hat ist echt `n Wunder


Viele Grüße
Viola
[img]http://www.smilies.4-user.de/include/Tiere/smilie_tier_280.gif[/img]


mirac†
mirac†
verstorben
Beiträge: 1.296
zuletzt bearbeitet 10.05.2013

RE: Phal. gibbosa, Phal. petelotii, Phal. thailandica

#9 von Loni , 10.05.2013 07:11

Ja aber Viola, so schlecht schaut die doch gar nicht aus. Da ist meine aber bedeutend schlechter beieinander.


Liebe Grüße Loni


Loni
Loni
Administratorin
Beiträge: 8.402

RE: Phal. gibbosa, Phal. petelotii, Phal. thailandica

#10 von mirac† , 11.05.2013 02:34

Echt
da bin ich dann wohl doch einfach zu ungeduldig.
So von wegen wenn ne Wurzel aktiv wird oder sie ne Neue macht hat die auch erstmal 3 cm zu wachsen


Viele Grüße
Viola
[img]http://www.smilies.4-user.de/include/Tiere/smilie_tier_280.gif[/img]


mirac†
mirac†
verstorben
Beiträge: 1.296
zuletzt bearbeitet 11.05.2013

RE: Phal. gibbosa, Phal. petelotii, Phal. thailandica

#11 von mirac† , 08.06.2014 10:20

"Schöner " ist sie immer noch nicht, viel Wurzel wenig Blatt, aber sie blüht nun





Die Blüte ist erst sehr weit geöffnet, die Ohren legt sie dann am 2ten Tag erst an


Ich hab den Platz oben unter der Beleuchtung nun doch nicht geändert, halte sie aber wesentlich feuchter.
Ein guter Anhaltspunkt ist das Moos auf der Unterlage. Ist das schön grün und wächst durchgehend gehts auch der gibbosa gut

Hab nun mal versucht rauszubekommen ob es passt mit der gibbosa.
Mich irritieren die kräftigen Pünktchen etwas, meint ihr da könnte noch ein wenig was anderes drinstecken ( parishii o. lobbii ? )
Finde auch die Blätter unterscheiden sich zu anderen. Sind eher grau/grün, die jungen Blätter haben eine feine Pünktchenzeichnung ....


Viele Grüße
Viola
[img]http://www.smilies.4-user.de/include/Tiere/smilie_tier_280.gif[/img]


mirac†
mirac†
verstorben
Beiträge: 1.296
zuletzt bearbeitet 08.06.2014

RE: Phal. gibbosa, Phal. petelotii, Phal. thailandica

#12 von Solanum , 08.06.2014 22:01

Viola, die ist niedlich, Glückwunsch zur Blüte! Ich stimme dir aber zu, sie sieht nicht wie eine reine thailandica aus, sondern nach Einschlag von parishii oder lobbii. Thailandica hat eigentlich große goldgelbe Flecken unterhalb der Säule, hier sieht man sie ziemlich gut: http://phals.net/thailandica/2007/07ph0003.jpg


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 6.783

RE: Phal. gibbosa, Phal. petelotii, Phal. thailandica

#13 von mirac† , 08.06.2014 23:02

Danke dir Soli
Hab noch ein bißchen rumgesucht und bin dann auch noch über x malipoense gestolpert . Ich gebs auf
Rauszubekommen was da mit drin steckt ist echt schwer beim Gewirr der Unterscheidungsmerkmale und "gewisser" Uneinigkeiten

Fest steht das mir die Blüte sehr gefällt und ,was auch immer sie ist, im gesamten Netz einem der Fotos im Schwerter Shop am ähnlichsten sieht. Okay, wen wunderts `dort hab ich sie ja damals gekauft
(Derzeit als thailandica - damals mit dem selben Bild als gibbosa )


Viele Grüße
Viola
[img]http://www.smilies.4-user.de/include/Tiere/smilie_tier_280.gif[/img]


mirac†
mirac†
verstorben
Beiträge: 1.296
zuletzt bearbeitet 08.06.2014

RE: Phal. gibbosa, Phal. petelotii, Phal. thailandica

#14 von mirac† , 25.04.2015 13:42

Die sieht gut aus Loni
Da bin ich dann auch gespannt wie die Blüte ausfällt.

meine mochte ich seid längerem nicht wirklich knipsen, da war nämlich nicht viel zu sehen ausser Korkunterlage und mehr oder weniger "lebende" Wurzeln.
Sie hatte damals nochmal nachgeblüht, dann einen neuen BT stehen gelassen der dann eintrocknete ohne zu blühen.
Zu der Zeit hatte sie auch schon kein einziges Blatt mehr. Dann war auch endgültig monatelang Stillstand, ich habe echt gedacht sie geht mir womöglich ein.

Seid kurzem macht sie aber nun doch wieder 2 neue Wurzeln und ein neues Blatt. Ich staune , dachte sie lebt schon nicht mehr
Ich finde das ist eine ganz komische Pflanze und aus ihrem Rhythmus, der Art zu wachsen werde ich nicht wirklich schlau


Viele Grüße
Viola
[img]http://www.smilies.4-user.de/include/Tiere/smilie_tier_280.gif[/img]


mirac†
mirac†
verstorben
Beiträge: 1.296


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen