Lonis Orchideenforum

Renanthera vietnamensis

#1 von Tilly , 18.06.2011 08:58

Meine Ren. vietnamensis hab ich 2008 mit 5 Blättern als Minipflanze ohne Kenntnis, was ich da habe, bei den Schwertern mitgenommen. Sie war klatschnass in Moos getopft und hat mir einfach nur gefallen mit ihren starren und kleinen Blättern. Zu Hause hab ich mich dann belesen und festgestellt, dass sie wurzelnackt zu kultivieren ist. Ich total erschrocken, da ich keine Ahnung davon hatte, hab sie aus dem Topf genommen, alles von den Wurzeln entfernt und in ein Glas gestzt. Hab sie hin und wieder angesprüht und sie hat alles so hingenommen, aber von Wachstum kann nicht wirklich die Rede sein. Da sich im Laufe der Zeit nicht viel tat und ich keine Lust auf tägliches Sprühen hatte, hab ich es drauf ankommen lassen und sie nach Loni´s Körbchenmethode in den Klarsichttopf mit grober Pinienrinde gepflanzt. Erst tat sich garnichts und dann durch die längere Feuchte fingen die Wurzeln plötzlich an, förmlich zu explodieren. Selbst dicke Stammwurzeln bildeten sich. Ich gieße die Renenthera wenn ich das Gefühl habe, die Wurzeln sind ziehmlich trocken und gedüngt wird auch eher sporatisch. Ein Leitwertmeßgerät besitze ich nicht, werde es mir nun doch aber anschaffen, da ich gezielter düngen will. Gegossen wird meistens mit Regenwasser, was ich in Behältern von meiner Mutter aus der Regentonne mitnehme. Das erste mal hat sie letztes Jahr auch im Mai geblüht. Wahrscheinlich hat sie jetzt die nötige Größe und Reife. Sie haängt das ganze Jahr über im Süd-Westfenster und bekommt auch ab Mittag die volle Sonne. Schattiert wird eigentlich garnicht. Ich kultiviere nicht nach einem Rythmus, sondern eher nach Fingergefühl. Bis jetzt hat´s funktioniert


Tilly
Tilly
zuletzt bearbeitet 16.08.2014 01:08

RE: Renanthera vietnamensis

#2 von Solanum , 20.06.2011 23:45

Danke für den Thread, Heike! Das ist ein toller Kulturerfolg und die Blüten sind eine echte Belohnung für das lange Warten! Ich mußte gerade etwas wehmütig an die Zeit zurückdenken, als ich meine Pflanzen noch durchgehend nach Gefühl gepflegt hab. Mittlerweile muß ich das Gefühl auf zuviele Pflanzen verteilen...

Jedenfalls bestätigt deine Kultur sehr schön die Aussage aus meinem neuen Buch "Orchids of Asia", daß Renantheras gar nicht genug Sonne kriegen können (wobei es da sicher auch Ausnahmen gibt, der Autor befaßt sich eher mit den beliebtesten roten Arten, die am meisten für Kreuzungen eingesetzt werden).


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 7.244

RE: Renanthera vietnamensis

#3 von Tilly , 23.06.2012 11:39

Seit 3 Jahren blüht meine Renanthera vietnamensis zuverlässig. Ich weiß garnicht mehr, wie ich die Blütentriebe fixieren soll. Jedes Jahr wird der Blütentrieb länger und mittlerweile hat sie 18 Blüten, wobei 3 noch zu sind


Tilly
Tilly
zuletzt bearbeitet 25.02.2017 20:25

RE: Renanthera vietnamensis

#4 von Solanum , 23.06.2012 12:33

Boah, was für eine tolle Pflanze und eine super Kultur offensichtlich!!


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 7.244

RE: Renanthera vietnamensis

#5 von Tilly , 23.06.2012 12:37

Du, ich mach eigentlich garnichts ausser die Pflanze alle 2 bis 3 Tage unter den fließenden Wasserhahn zu halten. Seit dem ich bei ein paar Orchis die Wurzeln mit wahrscheinlich zu hoher Düngerlösung fast hingeärmelt hätte, mach ich in dieser Hinsicht fast nichts mehr. Geht auch ohne, lach


Tilly
Tilly

RE: Renanthera vietnamensis

#6 von Hallo! , 05.08.2012 12:46

Das ist meine Renanthera vietnamensis:



Sie blüht mit einem verzweigtem BT und zwei nicht verzweigte BT's. :D
Vom Ende des einen BT bis zum Ende des BT auf der anderen Seite misst sie stolze 100 cm!

Hier noch ein paar weitere Bilder, weil ich sie einfach toll finde.


Und noch eine frisch gepoppte Blüte:


Hallo!
Hallo!
zuletzt bearbeitet 25.02.2017 20:25

RE: Renanthera vietnamensis

#7 von Solanum , 05.08.2012 21:04

Stefan, die Pflanze ist ja der helle Wahnsinn!! Wie pflegst du sie denn und wie lange hast du sie schon? Und woher?


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 7.244

RE: Renanthera vietnamensis

#8 von Hallo! , 05.08.2012 21:16

Ich hab sie seit : Klick


Hallo!
Hallo!

RE: Renanthera vietnamensis

#9 von Mary1309 , 06.08.2012 19:24

Stefan, die Blüten sind wunderschön, da hast du dir ein Schmuckstück gegönnt!

Der Habitus ist ja auch sehr üppig. Weiß du vielleicht in etwa wie alt die Pflanze ist?


Liebe Grüße [url]http://www.smilies.4-user.de/include/Draussen/smilie_out_080.gif[/url]
Irmi


Mary1309
Mary1309
Besucher
Beiträge: 3.773

RE: Renanthera vietnamensis

#10 von Hallo! , 06.08.2012 19:55

Das weiß ich nicht. Ich kann nur schätzen, vielleicht so um die 12 Jahre, würde ich mal behaupten. Und so teuer war sie gar nicht. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35€


Hallo!
Hallo!
zuletzt bearbeitet 06.08.2012 20:00

RE: Renanthera vietnamensis

#11 von Katjes , 17.01.2015 17:59

Meine Renanthera vietnamensis blüht ebenfalls zur Zeit mit den anderen um die Wette:

Renanthera vietnamensis
by Katcorsa

Den Habitus könnt ihr im Hintergrund sehen


Viele Grüsse, Katjes


Katjes
Katjes
Mitglied
Beiträge: 505

RE: Renanthera vietnamensis

#12 von Lotus1804 , 17.01.2015 19:38

Zitat von Katjes im Beitrag #12
Meine Renanthera vietnamensis blüht ebenfalls zur Zeit mit den anderen um die Wette:

Renanthera vietnamensis
by Katcorsa

Den Habitus könnt ihr im Hintergrund sehen



Die ist sooo schön


Lotus1804
Lotus1804

RE: Renanthera vietnamensis

#13 von mom01 , 17.01.2015 19:47

Herrlich Katja! Aber soooo ein Riesenteil, das könnte ich gar nicht unterbringen! Weißt du das ungefähre Alter?

Edit: gerade gefunden: ungefähr 7 Jahre ist sie alt....da ist die aber viel gewachsen


Liebe Grüße, Bärbel


mom01
mom01
Mitglied
Beiträge: 4.296
zuletzt bearbeitet 17.01.2015

RE: Renanthera vietnamensis

#14 von Syn333 , 14.05.2016 20:24

Eine kleine vietnamensis habe ich seit heute auch. Ich habe sie in Schwerter Substrat getopft und wenn ich mir den ersten Beitrag durchlese, dann war das auch gar nicht mal so verkehrt.



Ich habe mal im Internet versucht herauszufinden, ab welcher Größe sie blühstark sind. Könnte meine das eventuell schon bald sein? Dazu stand auf dem Schildchen, sie wäre temperiert zu kultivieren, im Shop steht temperiert-warm. Hat jemand einen Tipp für mich, wo ich sie am besten hinstelle? Hell auf jeden Fall, aber bei welchen Temperaturen?


Liebe Grüße
Sandra


Syn333
Syn333
Besucher
Beiträge: 2.339

RE: Renanthera vietnamensis

#15 von Katjes , 15.05.2016 00:23

Also ich denke eher Richtung warm, am besten mit etwas Tag-Nacht-Temperaturgefälle. Aber auf Blüten wirst du wohl noch ein paar Jahre warten müssen, die ist noch sehr klein.


Viele Grüsse, Katjes


Katjes
Katjes
Mitglied
Beiträge: 505


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen