Lonis Orchideenforum

An Aus

Paradisanthus micranthus

#1 von clau , 14.01.2011 15:35

So, hier mal mein Paradisanthus .


Es ist an sich eine total genügsame Pflanze, die in einem Moos-Rinden-Gemisch sitzt. Ich hatte die Pflanze lange Zeit in meiner Wohnung in Aurich (Badezimmer, Ostseite) stehen und dort hat sie auch den BT entwickelt. Anfang Dezember kam die Pflanze dann nach Göttingen. Bisher ging es ihr immer super und es wuchsen stetig Neutriebe. In der neuen Umgebung (Badezimmer, Nordseite) fangen nun die Blätter vermehrt an, gelb zu werden. Ich vermute, dass es an den schlechteren Lichtverhältnissen liegt, mit denen die Pflanze nun auf der Nordseite klarkommen muss. Was meint ihr? Ich werde die Pflanze in die Treppenschräge zu den Phals mit Zusatzbeleuchtung stellen, in der Hoffnung, dass sie sich berappelt.


clau
clau
zuletzt bearbeitet 19.09.2015 21:14

RE: Paradisanthus micranthus

#2 von Solanum , 14.01.2011 23:29

Hallo Claudia,

ich hab zwar keinen Paradisanthus, dafür hatte ich einige Jahre lang diese Hybride mit Aganisia cyanea als dem einen Elternteil und höchstwahrscheinlich Paradisanthus als zweitem Elternteil. Auf jeden Fall ähneln sich die Pflanzen vom Habitus sehr. Ich habe meine Pflanze immer einigermaßen hell gepflegt: im Sommer auf dem Südbalkon (aber nicht in der Sonne), im Winter in einem Ostfenster mit Morgensonne. Allerdings dürften die weichen, hellen Blätter ähnlich wie die von Gongora empfindlich auf zuviel Licht reagieren, die können schon leicht verbrennen. Ich kann nicht sagen, wie schlimm zu wenig Licht ist, aber wenn du sie umstellst, dann lieber nicht extrem hell. Mit gelbwerdenden Blättern würde ich bei zu geringem Licht eigentlich nicht rechnen... Hast du denn Schädlinge oder Fäulnis wegen zu langanhaltender Feuchte ausgeschlossen?


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 6.589

RE: Paradisanthus micranthus

#3 von clau , 15.01.2011 23:54

Danke für deine Einschätzung! Ich hab sie nun unter das Kunstlicht gestellt, wo auch alle Phal-NF & PH stehen. Das sollte dem Licht entsprechen, dass die auch am alten Standort in Aurich hatte.
Es kann tatsächlich sein, dass es die Feuchte ist. Wobei die bei mir eigentlich seit dem Kauf 2008 dauerfeucht gehalten wird Aber in dem Badezimmer ist es auch generell recht feucht, weil wir nicht (bzw. nur kurz vorm duschen) mal einheizen. Schädlinge habe ich nicht gefunden, hab die Pflanze gut untersucht. Es scheint echt so, als wenn die aus den Blattachseln heraus fault. Ich hoffe, dass der Standortwechsel schon ausreicht um die Pflanze zu erhalten.


clau
clau


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen