Lonis Orchideenforum

RE: Renanthopsis Mildred Jameson

#211 von Phil , 07.02.2018 17:09

@Heike Ich frage mich wie die Sämlinge streuen würden wenn man die Hybride mal nachkreuzen würde.



Phil
Phil
Mitglied
Beiträge: 459

RE: Renanthopsis Mildred Jameson

#212 von Coldcase , 07.02.2018 18:29

Zitat von Solanum im Beitrag #209
Jetzt ist sie aufgeblüht



zusammen mit ihren Elternarten Phal. stuartiana und Renanthera monachica





...schönes Familienfoto


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 1.014

RE: Renanthopsis Mildred Jameson

#213 von Solanum , 07.02.2018 20:03

Phil, stimmt, ich hab bisher nur Fotos von diesem Klon gesehen, nicht mal von den Geschwistern. Wahrscheinlich waren sie krüppelig


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 6.963

RE: Renanthopsis Mildred Jameson

#214 von Mandy , 07.02.2018 20:36

Die intensive Färbung kommt bei Tageslicht besser zur Geltung, aber man weiß ja nie, wann man zum Fotografieren kommt.


Liebe Grüße, Mandy


Mandy
Mandy
Mitglied
Beiträge: 829

RE: Renanthopsis Mildred Jameson

#215 von Phil , 07.02.2018 20:49

Soweit ich weiß sind das alles Klone einer Pflanze die Herr Lucke selbst sehr viele Jahre lang in seinem Bestand hatte. Jörg Frehsonke hat dann mit viel Mühe ein Meristem machen lassen. Die Hybride selbst wurde ja schon 1969 registriert und der vorliegende Klon hat ja noch den Zusatz "Bonsall" HCC/AOS. Stammt dann wohl aus den USA.

Es wäre auf jeden Fall sehr interessant die mal nachzukreuzen. Ich denke dabei immer an Renanetia Sunrise und den Klon Prasong. Die Nachzuchten finde ich zum Teil viel schöner, vor allem die mit einem kräftigen Rot.

Habe beim googlen ein mögliches Geschwisterchen gefunden:

http://blog.livedoor.jp/aerides/archives/1846989.html

Aber es gibt auch eine Renanthopsis Zuma Canyon (Brookie Chandler x stuartiana)

Eine etwas jüngere Renanthopsis kriegt man hier:
https://www.orchidsdelux.com/product_inf...roducts_id/1710
Ziemlich teuer....
Kennt jemand den Händler?



Phil
Phil
Mitglied
Beiträge: 459
zuletzt bearbeitet 07.02.2018

RE: Renanthopsis Mildred Jameson

#216 von ghoti , 13.02.2018 22:31

Meine "Bonsall" HCC/AOS hat vor zwei Tage ihre erste (und auch einzige) Blüte geöffnet. Es ist ihre Erstblüte und sie wurde letzten Sommer von Lucke noch gegen irgendwelche Schädlinge behandelt - vielleicht zusammen mit dem wenigen Licht der letzten Wochen beides Ursachen für die sagen wir mal ungewöhnliche Form und Haltung der Blüte?


ghoti
ghoti
Mitglied
Beiträge: 100

RE: Renanthopsis Mildred Jameson

#217 von Wolke , 25.02.2018 18:02

Meine ist jetzt auch endlich erblüht.


Liebe Grüße, Wolke


Wolke
Wolke
Besucher
Beiträge: 16

RE: Renanthopsis Mildred Jameson

#218 von Mara , 25.02.2018 20:11

@Mandy, mit meiner war es beim Umtopfen 2015 nach der Blüte so wie bei Deiner - viele Wurzeln sofort geschmissen.
Sie hat dann aber gleich eine Menge neue gemacht.
Ich hatte kein anderes Substrat verwendet, auch inzwischen nichts verändert.Obwohl mir etwas mulmig war, wegen der abgestorbenen Wurzeln im Topf.

Jetzt sieht das Ganze so aus.



Im Frühjahr muss sie wieder umgetopft werden.Bin gespannt , wie sie sich dann verhält und welche Topfgröße wir brauchen, jetzt ist es ein 15er.


Bis bald!
Mara



Mara
Mara
Mitglied
Beiträge: 1.362

RE: Renanthopsis Mildred Jameson

#219 von Mandy , 25.02.2018 20:20

@Mara deine Pflanze sieht super aus!!
Wie oft/hoch düngst zu sie? Meine wurzelt auch gut, aber sie wächst kaum.


Liebe Grüße, Mandy


Mandy
Mandy
Mitglied
Beiträge: 829

RE: Renanthopsis Mildred Jameson

#220 von Solanum , 25.02.2018 23:20

Das ist mal ein Trumm! Da wird mir ja ganz Angst und bange! Gut dass meine noch in einem 10er-Topf steht Aber im Ernst, deine Pflanze sieht sehr kräftig aus, Mara!


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 6.963

RE: Renanthopsis Mildred Jameson

#221 von Mara , 26.02.2018 10:13

Danke!

@Mandy ,ich habe sie ja schon seit Sommer 2013. Sie war sehr klein, aber schon blühend.
Ich tauche sie alle zwei Wochen im Übertopf.
Im Winter gibt es bei jedem zweiten Tauchen Dünger. Von Frühjahr bis Herbst tauche ich auch in diesem Abstand, aber es gibt nur ungefähr alle zwei Monate einmal nur Wasser ohne Dünger.
Ich verwende seit ca. 2 jahren den Hesi OrchiVit.Für die Mildred nehme ich 1,5 ml auf ein l Osmosewasser.
Lt. Hersteller liegt das etwa zwischen der Dosierung für langsam wachsende Orchideen (1 ml/l ) und schnellwüchsige Orchideen (2-3 ml/l ).
Ich messe die Leitfähigkeit nicht, da nicht nur die üblichen Salze im Dünger enthalten sind, sondern auch Vitamine und anderes.
Wenn der Blütentrieb erscheint, dünge ich manchmal anstelle Hesi mit Orchid - Quick Plus von Meyer

Vorher habe ich den Schwerter Dünger gehabt und mit ca. 400-500 µS gedüngt. Damit wuchs und blühte sie auch gut.


Bis bald!
Mara



Mara
Mara
Mitglied
Beiträge: 1.362
zuletzt bearbeitet 26.02.2018

RE: Renanthopsis Mildred Jameson

#222 von Schönbrunnerin , 26.02.2018 14:23

ich hab mir jetzt auch wieder eine besorgt.
Ich hatte mir ja leider nen Pilz im Bestand eingefangen wo sie hops gegangen ist. Seit der Ausstellung in Wien hab ich wieder eine.
Jetzt muss ich erst mal nen Platz suchen und werde sie erst mal bei den Cattleya in zweiter Reihe einquartieren.


A Woidviatla drei Leit


Schönbrunnerin
Schönbrunnerin
Moderatorin
Beiträge: 1.267

RE: Renanthopsis Mildred Jameson

#223 von Schönbrunnerin , 16.04.2018 11:01

noch ein Bild von meiner.
Ich liebe ja auch so an ihr dass sie so lange blüht. Gekauft Ende Februar ist nun die ganze Rispe aufgeblüht.


A Woidviatla drei Leit


Schönbrunnerin
Schönbrunnerin
Moderatorin
Beiträge: 1.267


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen