Lonis Orchideenforum

RE: Orchideen am Kaiserstuhl

#151 von Solanum , 11.07.2018 00:00

Es gab lange kein Update mehr, nicht weil ich keine Orchideen gesehen hätte, sondern weil ich versucht habe, aus den Epipactis-Arten schlau zu werden Nach sehr (sehr) ausgiebigen Recherchen komme ich der Sache näher, so dass ich mal anfangen will, in chronologischer Reihenfolge.

Heute kommen Fotos von Mitte Juni.

Erstmal einige Nicht-Epipactis

Cephalanthera rubra







Zwei Gymnadenia-Arten, die meiner Meinung nach nicht beides conopsea sein können; die lockerblütige unterscheidet sich zu deutlich von der anderen, die conopsea sein sollte:



lockerblütige Rispe



dichterblütige Rispe





die 2 Typen nebeneinander



conopsea Habitat





Epipactis muelleri





Epipactis atrorubens











Rispen und Habitus:

Epipactis muelleri mit hängenden Knospen (wie Blüten) und zweizeiligen Blättern



vermutlich Epipactis helleborine mit gebogener Rispe und großen, breiten Blättern



vermutlich Epipactis leptochila ssp. neglecta mit gerader Rispe, aufchten Knospen und tendenziell zweizeiligen Blättern




Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 7.247

RE: Orchideen am Kaiserstuhl

#152 von jens , 11.07.2018 00:09

Danke für die schönen Bilder ,Heike!
Da du dich ja jetzt bei den Epipactis schlau gemacht hast kannst du mir vielleicht auch sagen welche Art/en ich da bei uns erwischt habe.
Gruss Jens


jens
jens
Mitglied
Beiträge: 3.672

RE: Orchideen am Kaiserstuhl

#153 von Solanum , 12.07.2018 21:23

Eine Woche später waren die meisten Epipactis atrorubens verblüht und Epipactis muelleri hatte Hochblüte.

Epipactis muelleri, sie gehört zu den selbstbestäubenden Arten, hat kein Rostellum und der Pollen zerbröselt bald und gelangt auf die Narbe





mit Besuch





Epipactis helleborine, eine früh aufgeblühte Pflanze; sie wird von Wespen bestäubt, es gibt aber auch Pflanzen, deren Rostellum nach einiger Zeit vertrocknet und die sich selbst bestäuben können



mit Blitz



Cephalanthera rubra f. alba, eigentlich rotes Waldvögelein



Neottia nidus-avis mit Kapseln, diesen Standort kannte ich noch nicht


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 7.247

RE: Orchideen am Kaiserstuhl

#154 von Jasmina , 12.07.2018 21:49

Heike, vielen Dank für die Bilder!
Ich habe keinen blassen Schimmer von heimischen Orchideen, aber demnächst, wenn ich im Grünen bin, werde ich mit offenen Augen durch Wald und Wiese gehen. Es ist bestimmt schön, Orchideen in der Natur zu erleben.


Jasmina


Jasmina
Jasmina
Moderatorin
Beiträge: 817

RE: Orchideen am Kaiserstuhl

#155 von Solanum , 12.07.2018 22:03

Gern geschehen! Die richtig schönen Bilder kommen erst noch, aber ich kämpfe schon wieder mit der Identifikation
Ja, es ist toll, Orchideen in der Natur zu sehen Ich finde auch, man nimmt mehr wahr, wenn man ein wenig über die Pflanzen weiß. Ich habe zB erst beim 4. oder 5. Besuch an diesem Standort bemerkt, dass die Epipactis praktisch nur in Reichweite der Buchen wachsen (obwohl in den Orchideenbüchern andauernd was von Buchen steht, sie produzieren wohl basischen Humus, den manche Orchideen mögen). Da, wo Birken anfangen, gibt es schlagartig keine Epipactis mehr. Sowieso hab ich erst beim 2. oder 3. Besuch gemerkt, dass da überhaupt Buchen stehen. Ich bin froh, dass ich jetzt mehr weiß, das heißt, ich sehe auch in Zukunft mehr.


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 7.247

RE: Orchideen am Kaiserstuhl

#156 von Schönbrunnerin , 13.07.2018 07:48

Danke für die Bilder!
du hast wirklich ne Engelsgeduld Heike, also das mit Epipactis ist mir einfach zu kompliziert. Da würd ich nie nen Durchblick bekommen


A Woidviatla drei Leit


Schönbrunnerin
Schönbrunnerin
Moderatorin
Beiträge: 1.364

RE: Orchideen am Kaiserstuhl

#157 von Solanum , 13.07.2018 08:47

Engelsgeduld passt nicht so ganz zu meinem Gemütszustand, ich denke eher, ich hab mich in dem Problem verbissen wie ein aggressiver Köter und lasse erst los, wenn ich es zerlegt habe


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 7.247

RE: Orchideen am Kaiserstuhl

#158 von Peter , 13.07.2018 08:53


viele Grüße
Peter


Peter
Peter
Mitglied
Beiträge: 648

RE: Orchideen am Kaiserstuhl

#159 von goddessprayer , 13.07.2018 09:05

Sehr schöne Fotos...


As long as you harm none - do what you want.


goddessprayer
goddessprayer
Mitglied
Beiträge: 671

RE: Orchideen am Kaiserstuhl

#160 von Schönbrunnerin , 13.07.2018 11:57

Zitat von Solanum im Beitrag #157
Engelsgeduld passt nicht so ganz zu meinem Gemütszustand, ich denke eher, ich hab mich in dem Problem verbissen wie ein aggressiver Köter und lasse erst los, wenn ich es zerlegt habe



A Woidviatla drei Leit


Schönbrunnerin
Schönbrunnerin
Moderatorin
Beiträge: 1.364

RE: Orchideen am Kaiserstuhl

#161 von mom01 , 13.07.2018 17:51

Heike, Deine Zielstrebigkeit, etwas über unsere heimischen Orchideen zu lernen, ist toll! Und vom Ergebnis profitieren wir alle! Danke für die4 tollen Bilder mit Erklärungen!


Liebe Grüße, Bärbel


mom01
mom01
Mitglied
Beiträge: 4.298

RE: Orchideen am Kaiserstuhl

#162 von Solanum , 13.07.2018 19:42

Freut mich, dass einige Interesse haben und mitlesen


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 7.247

RE: Orchideen am Kaiserstuhl

#163 von Solanum , 16.07.2018 23:27

Nachdem ich bei jedem Versuch der Identifikation dieser Epipactis-Arten sehr bald anfange, mir die Haare zu raufen, mir der Kopf bald explodiert und ich heulen will, habe ich jetzt beschlossen, diese work in progress mal festzuhalten, sonst recherchiere ich noch an Weihnachten die Unterschiede zwischen den Arten. Das Problem ist, dass man für die Idenfikation etlicher Arten nicht nur Nahaufnahmen der Blüten (und zwar alter und neuer), sondern auch den Habitus, Knospen und Kapseln braucht und am besten noch testet, ob die Pollen an dem Viscidium dranhängen oder nicht, denn manche Arten, die sowas haben, bestäuben sich trotzdem selbst, weil es funktionslos ist Erschwerend kommt hinzu, dass es von Hybriden praktisch keine Bilder gibt und dass selbst die Bilder der reinen Arten jeweils ca. 50% Überlapp mit anderen Arten haben.

Na auf jeden Fall die Fotos von Anfang Juli (1 Woche nach den letzten). Es gibt etliche Sorten / Sippen von Epipactis.

1) Epipactis helleborine ssp. helleborine, ganz klassisch, ein Riesentrumm mit ovalen bis spitz zulaufenden Blättern und sehr vielen Blüten, die Blüten groß und meistens grün-rötlich; fremdbestäubt, dh mit Viscidium und kompakten Pollinien. Diese Pflanze stand sehr schattig (die vom vorigen Beitrag allerdings eher sonnig) und war gefühlt 1,40 m hoch.





einige Pollinien sind schon entfernt





andere Pflanze



2) vielleicht Epipactis helleborine ssp. minor, kleiner als ssp. helleborine, mit helleren Blättern, kürzeren Tragblättern, auch fremdbestäubt. Diese Pflanzen standen durchweg halbschattig bis sonnig, allerdings habe ich nicht bei allen den Habitus fotografiert. Wenn die Blätter zweizeilig statt spiralig sind und bei alten Blüten der Pollen zerbröselt, weil autogam, kommt bei einigen auch Epipactis leptochila ssp. neglecta in Frage. Schließlich sieht in einem meiner Bücher die Hybride von helleborine und muelleri ähnlich aus, da würde man aber kein Viscidium erwarten

Jedenfalls finde ich diese Gruppe extrem hübsch.





















Diese hat keinen Kussmund, weil fast grün-weiß




Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 7.247

RE: Orchideen am Kaiserstuhl

#164 von Solanum , 16.07.2018 23:41

3) Einige unklare Fälle, die helleborine ssp. minor oder leptochila ssp. neglecta sein könnten. Oder Hybriden davon oder wer weiß





mit Besucher













4) Meiner Meinung nach Epipactis leptochila ssp. neglecta, mit langgezogener Lippe ohne ausgeprägte Kalli und einem schmalen Durchgang zwischen Epichil und Hypochil. Leider hab ich nur dieses mistige Foto



5) Völlig unklare Art, sehr zierlich und nur 2 Pflanzen im tiefsten Schatten direkt an einem kleinen Hang, dh evtl. feuchter als die anderen, mit schräg hochstehenden Blättern und wenigen einzelnen Blüten mit Viscidium.





Sonniges Habitat von den mutmaßlichen helleborine ssp. minor:



Epipactis muelleri kapselig



Blasenstrauch



Glockenblume


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 7.247

RE: Orchideen am Kaiserstuhl

#165 von Orchidarium , 16.07.2018 23:58

Wunderschöne Bilder Heike, kann es sein, dass du in letzter Zeit mal am Nonnenmattweiher gewesen bist?


Gruss von Bernhard


Orchidarium
Orchidarium
Mitglied
Beiträge: 844


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen