Lonis Orchideenforum

Wasser und Dünger: Wie düngt ihr?

#1 von susu , 08.01.2011 21:18

Huhu!

Ich würde gerne eine kleine Umfrage zum Thema Düngen starten. Die Meinungen gehen da nach meinen Eindruck weit auseinander. Ich fände es toll, wenn wir das hier zusammentragen können.

Schreibt doch bitte, mit welchem Dünger, wie hoch und wie oft.

Also, ich fang mal an.

Ich dünge zZ im Wechsel mit 2 Dünger, den von Currlin und einen Organischen (stinkt furchtbar) von Seidel.
Ich habe immer mein Regenwasser auf ca 200 µs aufgedüngt. Bei jedem tauchen bzw sprühen. Zuletzt habe ich allerdings bei jedem dritten Mal auf 350µs aufgedüngt. Meine Vanda kriegt natürlich mehr, etwa 600µs.
Im Terra sprühe ich täglich, im Wechsel gedüngt (200µs) und Regenwasser.


Liebe Grüße,
Susanne


susu
susu
Mitglied
Beiträge: 627
zuletzt bearbeitet 28.01.2014

RE: Wie düngt ihr?

#2 von Saphir , 08.01.2011 21:43

Oh ja, sehr interessantes Thema. Bin mal gespannt, was da noch alles an Antworten zusammenkommt.

Ich gehöre zu den Leuten, die viel und hoch düngen - und bisher hat es nichts geschadet. Ich mische Leitungswasser (400 µS/cm) mit Osmosewasser etwa 1:1, dann kommt noch jedes Mal Dünger dazu. Lange hatte ich den Schwerte aus Dünger, im Augenblick nehme ich den von Lucke. Im Sommer hab ich auf 400-500 µS/cm aufgedüngt, jetzt im Winter sind es immer noch rund 300 (allerdings ist mein Leitwertmessgerät seit einiger Zeit kaputt, so dass ich das im Augenblick wirklich nur grob schätzen kann).
Eigentlich wollte ich regelmäßig mit Osmosewasser durchspülen, aber dafür bin ich dann doch zu faul.


Liebe Grüße, Saphir


Saphir
Saphir
Besucher
Beiträge: 536

RE: Wie düngt ihr?

#3 von Loni , 08.01.2011 22:55

Zitat von susu84
Huhu!

Ich würde gerne eine kleine Umfrage zum Thema Düngen starten. Die Meinungen gehen da nach meinen Eindruck weit auseinander. Ich fände es toll, wenn wir das hier zusammentragen können.

Schreibt doch bitte, mit welchem Dünger, wie hoch und wie oft.

Also, ich fang mal an.

Ich dünge zZ im Wechsel mit 2 Dünger, den von Currlin und einen Organischen (stinkt furchtbar) von Seidel.
Ich habe immer mein Regenwasser auf ca 200 µs aufgedüngt. Bei jedem tauchen bzw sprühen. Zuletzt habe ich allerdings bei jedem dritten Mal auf 350µs aufgedüngt. Meine Vanda kriegt natürlich mehr, etwa 600µs.
Im Terra sprühe ich täglich, im Wechsel gedüngt (200µs) und Regenwasser.



Du düngst im Terra so oft ? Ups, das mache ich nicht.
Die sind doch wurzelnackt, hmmm, kommt mir irgendwie so viel vor.....


Liebe Grüße Loni


Loni
Loni
Administratorin
Beiträge: 8.401

RE: Wie düngt ihr?

#4 von #Meli# , 09.01.2011 01:21

Hi

Also die getopften dünge ich meist mit so 400 bis 500 us. Einmal im Monat spül ich dann gut durch wenn ich dran denke =D Manchmal kommts aber auch vor dass ich ein oder zweimal nicht dünge, weil ichs einfach vergess ;) Dünger verwende ich von Currlin und einen von Florissa. Bis jetzt gefällts ihnen ganz gut, wobei ich auch hin und wieder mal ne braune Wurzel finde. Deswegen spüle ich jetzt öfter durch .

Im Grunde denke ich aber dass alles zusammen passen muss, damit man gute Erfolge erziehlt.


#Meli#
#Meli#

RE: Wie düngt ihr?

#5 von Kristina , 09.01.2011 07:22

Morgen,
interessantes Thema.

Leider hat unser Leitungswasser einen sehr hohen Leitwert (~700µs), daher mische ich immer soviel Leitungswasser in Regenwasser bis es etwa 150µs hat.
Dieses Wasser dünge ich unterschiedlich hoch auf (immer zwischen 250-350µs).
Dafür verwende ich mehrere Dünger im Wechsel (Schwerter, Currlin, Lucke). Zwischendurch gieße ich auch mal mit dem ungedüngten Regen-/Leitungswassergemisch.

Ich habe ausschließlich (bis auf eine einzige Ausnahme ) Phalaenopsis. Alle sind getopft.


Liebe Grüße
Kristina


Kristina
Kristina
Mitglied
Beiträge: 243

RE: Wie düngt ihr?

#6 von Phia , 09.01.2011 11:28

Moin!

Interessantes Thema!

Meine Ausgangsbasis ist meist Regenwasser, ganz selten nur Aqua dest.. Regenwasser wird direkt mit Dünger versetzt, Aqua des.t mit Leitungswasser verschnitten und dann aufgedüngt. Mein Gießwasser hat bei jedem Gießen einen Leitwert von 150-250 Mikrosiemens. Ca. einmal im Monat werden die Phalaenopsis etwas höher (so 350 Mikrosiemens) gedüngt.
Die empfindlicheren aufgebundenen Putzis im Aqua bekommen nie mehr als 200 und werden bei ca. jedem 2. Mal in reinem Regenwasser gebadet.
Ich benutze Wuxal im Wechsel mit einem organischen Orchidünger vom Cramer.


Phia
Phia

RE: Wie düngt ihr?

#7 von Martin , 09.01.2011 11:42

Ich dünge in den Sommermonaten so ungefähr alle zwei Wochen mit 200-500 µS. Im Winter dünge ich seltener und eher mit 200 µS. Als Dünger verwende ich Peters Dünger, den ich privat abgefüllt bekommen habe, daneben aber auch den Orchideendünger von Mairol (laut Herrn Kenntner soll der sehr gut in den Wintermonaten sein). Zusätzlich verwende ich immer mal wieder Magnesiumsulfat und Calciumnitrat. Als Wasser nehme ich nur Regenwasser.


Schöne Grüße,
Martin


Martin
Martin
Administrator
Beiträge: 2.769
zuletzt bearbeitet 09.01.2011

RE: Wie düngt ihr?

#8 von susu , 09.01.2011 12:52

Moin!

Ihr ward ja schon fleißig!

@ Loni
Die meisten hängen getopft im Terra rum. Allerdings muß ich etwas konsequenter wechseln...... hab in zuletzt fast immer gedüngt gesprüht oder ich dünge jetzt nur auf 100 µs auf. Bin nämlich gerad wieder in Aktion.

Beim nächsten Tauchen muß ich auch mal wieder durchspülen, hab ich lange nicht gemacht.....

Meine Grundlage ist übrigens auch Regenwasser, es sei denn die Regentonne ist leer (Sommer) oder zugefroren. Aber GG hat mir gerad meinen 10 Liter Kanister wieder voll gemacht.


Liebe Grüße,
Susanne


susu
susu
Mitglied
Beiträge: 627

RE: Wie düngt ihr?

#9 von Solanum , 09.01.2011 22:44

Das ist ein sehr interessanter Thread, die Frage hat mich auch schon beschäftigt, wieviel man düngen sollte. Ich dünge recht wenig, nur jedes 3.-4. Mal mit 150-200µS, und da ich nur alle 2-3 Wochen tauche, sind die Intervalle wirklich lang. Das Basiswasser, mit dem ich sonst gieße, hat nur 20µS. Hab mir überlegt, daß wahrscheinlich einiges an ausbleibendem Wachstum und vielleicht auch manche ausgebliebenen Blüten damit zusammenhängen, daß die Pflanzen nicht soviel Nährstoffe haben, wie sie gern hätten.

Die aufgebundenen Pflanzen sprühe ich immer einige Tage lang (eine Sprühflasche voll) mit 150-200µS, dann einige Tage mit 20µS. Auch da frage ich mich, ob die Nährstoffe limitierend sind, weil zumindest einige Pflanzen nach 1-2 Jahren bei mir einen etwas ausgelaugten Eindruck machen. Sie scheinen nicht Substanz aufzubauen, sondern die vorhandene aufzuzehren. Das macht mir besonders bei den lowiis, der braceana und einer gibbosa Sorgen. Ich glaube, ich muß dazu übergehen, mehr zu düngen und nicht nur zu sprühen, sondern auch mal zu tauchen.

Könntet ihr vielleicht noch erzählen, ob ihr bei euren Pflanzen den Eindruck habt, sie seien wohlgenährt oder eher nicht? Bzw ob Wurzelverbrennungen häufig sind und so Punkte, die düngerrelevant sind.


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 6.539

RE: Wie düngt ihr?

#10 von Kristina , 10.01.2011 09:32

Morgen Heike,

also ich habe früher gar nicht gedüngt. Und da hatte ich auch mit den gleichen Problemen zu kämpfen.
Seit ich bei jedem Tauchen das Wasser aufdünge habe ich schon das Gefühl, dass es den Pflanzen gut tut.

Einmal habe ich allerdings zuviel Dünger genommen, etwa 600µs. Da habe ich ein paar Wurzeln verbrannt und auf einigen Substratoberflächen war Schimmel (). Ich habe dann einmal mit reinem Regenwasser gespühlt, und danach war das Spuk wieder vorbei.


Liebe Grüße
Kristina


Kristina
Kristina
Mitglied
Beiträge: 243

RE: Wie düngt ihr?

#11 von Corokia , 10.01.2011 18:14

Hallo Leute,

Eine sehr interessante Frage

Ich hatte früher sehr wenig und meiner Einschätzung gerade bei den Jungpflanzen viel zu vorsichtig gedüngt.
Ich verwende Regenwasser oder Osmosewasser und dünge in der Regel mit Peter´s Spezialdünger (+ Ca +Mg).
Da ich nicht ganz mit dem Wachstum meiner Jungpflanzen zufrieden war, dünge ich seit einem knappen Jahr wesentlich mehr, verwende zusätzlich grade im Frühjahr bis Herbst einen organischen Dünger von Neudorff und immer mal wieder auch mal Magnesiumsulfat und Calciumnitrat.

Nun zu dem Procedere:
Meine Pflanzen bekamen sehr oft nur Regenwasser, die Sämlinge in Sphagnum und die Jungpflanzen nur selten max. 200µS/cm und auch mal Superthrive.
Ein Jahr lang sind die sehr gut gewachsen und stellten dann aber grösstenteils der Reihe nach das Wachstum ein. Nun habe ich alle in Substrat umgesetzt und ich bin am aufpäppeln und ein paar wenige habe ich leider auch ganz verloren. Hier habe ich wahrscheinlich einfach den Zeitpunkt versäumt sie nach einem Jahr aus Sphagnum zu nehmen und mehr zu düngen...
Die Grossen getopften bekamen auch eher Regenwasser und hin und wieder 200 - 400µS/cm. Dort hatte ich keine Probleme zu beobachten, hätte mich aber auch über mehr Blüten gefreut.

Nun bekommen auch meine Jungpflanzen wesentlich regelmässiger 200µS/cm - 400 µS/cm. Die Grossen bekommen entweder 600µs/cm oder reines Regenwasser. Verbrannte Wurzeln hatte ich bisher noch nicht. Das liegt wahrscheinlich auch mit daran, dass ich meine Pflanzen in der Regel tauche, d.h. überschüssiger Dünger wird beim nächsten Mal rausgewaschen :-). Da ich tauche ist das "Giessintervall" natürlich auch viel länger. Im Sommer i.d.R. alle 2-3 Wochen, im Winter eher alle 3-4. Daher ist es bei mir vielleicht auch besser wenn ich mehr dünge
Meine Grossen sehen sehr kräftig und "wohlgenährt" aus. Mangelerscheinungen sehe ich nicht (auch nicht bei luedde & Co, mit Ausnahme meiner etwas gelblichen Mahinhin...).
Meine Jungpflanzen berappeln sich auch wieder und ein paar bekommen grade ihre ersten Rispen

Die Aufgebundenenen werden nach wie vor etwa 3 von vier mal mit reinem Regenwasser gesprüht und bekommen dazwischen 200 - 400 µS/cm. Damit bin ich bisher recht gut gefahren.

Viele Grüsse!
Claudia


Corokia
Corokia

RE: Wie düngt ihr?

#12 von monkey , 10.01.2011 18:29

Die Düngerkonzentrationen gehen ja doch schon ganz schön auseinander...

Ich gieße mit ca. 2/3 destillirtes Wasser + 1/3 Leitungswasser + Dünger von Schwerte und O&M im Wechsel
Die Fensterbankorchis kriegen bei jedem Tauchgang ca. 250µs (jetzt im Winter). Im Sommer hatte ich das Leitwertmessgerät noch nicht.
Da muss ich dann mal gucken.

Die Orchideen im Terrarium werden bei mir auch bei fast jedem sprühen (einmal am Tag) mit ca. 200µs gedüngt und zwischendurch, wenn ich keine Lust habe nachzumessen, auch nur mit der Mischung aus dest. Wasser + Leitungswasser.

Wie sich die Orchideen mit diesen µs-Werten machen werden, werde ich ja sehen. Noch finde ich die Zeit ein bisschen kurz um zu sagen, dass sie wesentlich grüner geworden sind oder sowas...


Viele Grüße,
Dennis


monkey
monkey
Besucher
Beiträge: 268

RE: Wie düngt ihr?

#13 von Harald , 10.01.2011 20:08

Hallo,

bei mir kriegen jetzt im Winter alle Orchideen egal ob aufgebunden in der Vitrine oder getopft auf der Fensterbank so ca. 250µs bestehend aus Umkehrosmosewasser gemischt mit Leitungswasser und unterschiedlichen Düngern. Meistens den von Schwerter, ab und zu verwende ich Orchideendünger von Seramis bzw. einen von Obi. im Sommer erhöhe ich die Düngerkonzentration für die Vandeen (auch JP) dann ab und zu bis 600µs. Zwischendurch gibt's auch mal nur UO-Wasser+Leitungswasser.
So richtig regelmäßig gehe ich beim Thema düngen eigentlich nicht vor, soweit ich das beurteilen kann, hab ich bis jetzt auch noch keine Unterversorgung bzw. Wurzelverbrennungen feststellen.
MIch würde auch interessieren ob mehr düngen besser Wachstum oder mehr Blüten zur Folge hätte, ich vermute aber das bei mir hier eher das Licht der limitierende Faktor ist.

Viele Grüße
Harald


Harald
Harald

RE: Wie düngt ihr?

#14 von Solanum , 10.01.2011 20:51

Hm, ihr bestätigt mich alle in der Annahme, daß ich wohl viel zu wenig dünge Dann werde ich das mal hochfahren, mal sehen, vielleicht gibts ja dann eine Wachstums- und Blütenexplosion


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 6.539

RE: Wie düngt ihr?

#15 von Heidi , 10.01.2011 21:16

Hallo Harald,
dünge in etwa so wie Du. Was ich festgestellt habe, daß sämtliche Orchideen, die vorher ziemlich helle Blätter gehabt haben, nun richtig grün sind ohne diese Aufhellungen. Auch meine JP`s sind viel kräftiger geworden und schieben z.T. schon Bt`s. Natürlich spielt auch der Lichtfaktor und die Temperatur eine große Rolle. Ob höhere Düngerkonzentration mehr Blüten zur Folge hat möchte ich bezweifeln. aber die Pflanzen sind einfach kräftiger.

LG Heidi


Heidi
Heidi


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen