Lonis Orchideenforum

RE: Wie düngt ihr?

#121 von Loni , 05.04.2012 19:19


Liebe Grüße Loni


Loni
Loni
Administratorin
Beiträge: 8.401
zuletzt bearbeitet 06.04.2012

RE: Neuer Dünger mit Mg ubd Ca

#122 von Markus , 05.04.2012 19:23


MfG Markus


Markus
Markus
Administrator
Beiträge: 4.122

RE: Wie düngt ihr?

#123 von Conny , 05.04.2012 20:17

Einige haben schon gesagt, ich würde immer so prächtige Phals. zeigen, was ich letztendlich aufs Wasser/Licht und Temperaturen zurück führe.
Habe mir bei Wolfgang mal mein Leitungswasser messen lassen und es hat 230 Mikrosiemens (ich weiß nicht, wie man die Abkürzung tippt, sorry).
Seit gut über 2 Jahren dünge ich mit 2 verschiedenen Düngern, abwechselnd. Algoflash/Compo und Orchideendünger von Crystal.
Ich dünge bei jedem Tauchgang, leicht dosiert. Wenn ich tauche, nehme ich handwarmes Wasser.
Auch wenns vielleicht schwachsinnig ist, kommt immer noch ein Käppchen Vital N mit ins Wasser. Da es nicht schadet, ists vielleicht sogar gut.
Die Pflanzen, die bei mir neu reinkommen, haben normale Blattgröße. Jedes neue HB, was danach kommt, ist um ein vielfaches größer, kräftiger, grüner und auch breiter. Als würde eine andere Pflanze aus dem Herzen kommen.
Aber ich denke, Dünger alleine ists nicht nur, es unterstützt ungemein.Das ganze Jahr über gleichbleibende Temperaturen, im Sommer um einiges höher (bis 38 Grad mittags) relativ hohe LF und ein sehr lichtdurchflutetes Zimmer geben den Rest dazu.


Conny
Conny
zuletzt bearbeitet 06.04.2012 17:15

RE: Wie düngt ihr?

#124 von Markus , 05.04.2012 20:24

Danke Conny für deine Meinung.

PS: Strg + Alt + M


MfG Markus


Markus
Markus
Administrator
Beiträge: 4.122
zuletzt bearbeitet 06.04.2012

RE: Wie düngt ihr?

#125 von Solanum , 06.04.2012 17:17

Zitat von YardMan
Mal ein Vorschlag an alle Osmoseanlagenbesitzer: Ich habe mir jetzt einen neuen Dünger gekauft, den Compo Complete. Er enthält neben Mg auch Ca, somit kann man sich das Verschneiden mit Leitungswasser also komplett sparen und ein wenig höher dosieren.



Wieso meinst du, daß man den Dünger höher dosieren kann? Ich benutze diesen Dünger seit 1-2 Jahren und setze ihn genauso ein wie andere Dünger, auf 250-300 µS aufgedüngt. Er ist extrem konzentriert, die Lösung ist richtig dickflüssig und ich nehme nur 0,6 ml auf 1,5 l Wasser.

Conny, hat deine Tastatur das µ nicht auch beim M dabeistehen? Ich muß nur Alt Gr + M drücken.


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 6.539

RE: Wie düngt ihr?

#126 von Michaela , 06.04.2012 17:27

Conny, wie hoch düngst du die 230µS dann auf? Habe im Thread flüchtig geschaut, ob du es vorher schon irgendwo gesagt hast.


Liebe Grüße
Michaela


Michaela
Michaela
Mitglied
Beiträge: 1.296

RE: Wie düngt ihr?

#127 von Markus , 06.04.2012 17:41

Ich meinte damit, wenn man kein Leitungswasser zumischt bleibt der Leitwert ja auf Osmosewasserniveau und man kann dann den Dünger etwas höher dosieren.

Beispiel: Wenn ich mit Leitungswasser verschneide habe ich ja schon ohne Dünger 50-100µS in meinem 10 Liter Eimer. (Kommt natürlich immer drauf an wieviel man verschneidet). Wenn ich nur reines Osmosewasser nehmen liegt der Leitwert irgendwo bei 10. Dünge ich jetzt beides bis auf 300µS auf, dann kann ich bei dem reinen Osmosewasser natürlich mehr Dünger zugeben, so war das gemeint.


MfG Markus


Markus
Markus
Administrator
Beiträge: 4.122

RE: Wie düngt ihr?

#128 von Jensli , 06.04.2012 21:48

Zitat von biki

Die Pflanzen, die bei mir neu reinkommen, haben normale Blattgröße. Jedes neue HB, was danach kommt, ist um ein vielfaches größer, kräftiger, grüner und auch breiter. Als würde eine andere Pflanze aus dem Herzen kommen.



Aber Conny, ich denke, da machst du was falsch. Praktischer sind doch kleine Pflanzen, aber mit vielen Blüten. Deine Methode kostet ja viel zu viel Platz für unnötiges Blattgrün...


Jensli
Jensli
zuletzt bearbeitet 06.04.2012 21:49

RE: Wie düngt ihr?

#129 von Loni , 07.04.2012 05:17

Zitat von Jensli


Aber Conny, ich denke, da machst du was falsch. Praktischer sind doch kleine Pflanzen, aber mit vielen Blüten. Deine Methode kostet ja viel zu viel Platz für unnötiges Blattgrün...





@ Markus, das stimmt. Ich kann auch mehr Dünger nehmen um auf 500µS zu kommen wenn ich reines Osmosewasser verwende.


Liebe Grüße Loni


Loni
Loni
Administratorin
Beiträge: 8.401

RE: Wie düngt ihr?

#130 von Pandora , 08.04.2012 20:41

Also seit März dünge ich hier auch fast bei jedem Tauchgang...Mein Leitungswasser hat einen Leitwert von 370. (Yvi hat für mich nachgemessen) Ich benutzte den Dünger von Orchids and more...da baller ich dann 5 ml Dünger (Wert 150) auf 1 Liter in mein Tauchwasser und komme so auf ca. 520. Klappt sehr gut wie ich finde! 1 mal im Monat werden alle kräftig durchgespült! Im Winter dünge ich gar nicht...


Pandora
Pandora

RE: Wie düngt ihr?

#131 von gertrudchen , 25.08.2012 08:02

Zitat von Phia im Beitrag #6
Moin!

Interessantes Thema!

Meine Ausgangsbasis ist meist Regenwasser, ganz selten nur Aqua dest.. Regenwasser wird direkt mit Dünger versetzt, Aqua des.t mit Leitungswasser verschnitten und dann aufgedüngt. Mein Gießwasser hat bei jedem Gießen einen Leitwert von 150-250 Mikrosiemens. Ca. einmal im Monat werden die Phalaenopsis etwas höher (so 350 Mikrosiemens) gedüngt.
Die empfindlicheren aufgebundenen Putzis im Aqua bekommen nie mehr als 200 und werden bei ca. jedem 2. Mal in reinem Regenwasser gebadet.
Ich benutze Wuxal im Wechsel mit einem organischen Orchidünger vom Cramer.


Hallo Phia,

meine Überlegungen gehen auch dahin, Wuxal zu nehmen. Habe aber (noch) kein Leitwertmessgerät. Wie dosierst du und hast du sonst auch ein positives Bild von der Anwendung? Aus welchem Grund wechselst du mit einem organischen Dünger ab?


Gruß aus Bonn, Ellen


gertrudchen
gertrudchen
Mitglied
Beiträge: 489

RE: Pilzkultur- Humbug oder was wahres dran?

#132 von Wolfgang1 , 27.10.2012 17:10

Hallo my Lolipop,
nein ich habe es noch nicht getestet.
Zur Zeit verwende ich einen organischen Dünger, der unter Verwendung ..........aber lest selber unter dem Link:http://www.ofnds.de/Orchideenkultur/Arti...tur2_Bilder.pdf

Den Dünger verwende ich erst seit 3 Wochen und wollte mit einer Veröffentlichung noch warten, aber der Erfolg ist enorm, obwohl ich ihn erst das zweite Mal angesetzt habe.

Grüße,
Wolfgang



Wolfgang1
Wolfgang1
Mitglied
Beiträge: 1.361
zuletzt bearbeitet 27.10.2012

RE: Pilzkultur- Humbug oder was wahres dran?

#133 von Michaela , 27.10.2012 17:52

Hast du nur den Dünger, oder verwendest du alle drei Componenten?


Liebe Grüße
Michaela


Michaela
Michaela
Mitglied
Beiträge: 1.296

RE: Pilzkultur- Humbug oder was wahres dran?

#134 von Wolfgang1 , 27.10.2012 17:59

In dem Dünger (OrchVit) welchen ich zur Zeit anwende, sind alle Komponenten vereint.
Vorrätig habe ich alle Komponenten auch einzeln, damit ich ggf. meine eigene Mischung machen kann.

Grüße,
Wolfgang



Wolfgang1
Wolfgang1
Mitglied
Beiträge: 1.361
zuletzt bearbeitet 27.10.2012

RE: Pilzkultur- Humbug oder was wahres dran?

#135 von Loni , 27.10.2012 18:00

Hallo Wolfgang,
inwiefern hast du einen enormen Erfolg ?
Habe mir den Artikel jetzt mal durch gelesen. Scheint schon gut zu sein.


Liebe Grüße Loni


Loni
Loni
Administratorin
Beiträge: 8.401


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen