Lonis Orchideenforum

RE: Falsche Spinnmilben

#46 von Ruediger , 22.01.2011 22:14

Zitat von Solanum
[quote="Dawn"]
Ich hab seit 2 Jahren oder so immer mal wieder Spinnmilbenprobleme gehabt, mal hier eine Pflanze, mal da zwei, und ich hab immer die akut befallenen und ihre Nachbarn behandelt (mit Kanemite 2x im Abstand von 4-6 Wochen, evlt. noch zusätzlich mit Lizetan). Da wars dann gut, aber irgendwo tauchte immer mal wieder eine neue Patientin auf. Diesen Sommer hats mir gereicht und ich hab auch meinen ganzen Bestand mit Kanemite behandelt. Jetzt scheint Ruhe zu sein *aufHolzklopf*




Ewig Ruhe wirst Du nicht haben, schließlich fängt man sich die Viecher spätestens im Sommer von drausen wieder ein.
Ich bekomme die gerne auch von den Bäumen reingeweht.
Aber "nur" die echten Spinnenmilben, die verbeiten sich dafür wenigstens gerne bei Hitze und Trockenheit explosionsartig.

Die falschen Spinnenmilben holt man sich von den Orchideengärtnereien oder anderen tropischen Pflanzen.


Beste Grüße

Rüdiger


Ruediger
Ruediger
Mitglied
Beiträge: 759

RE: Falsche Spinnmilben

#47 von #Meli# , 22.01.2011 22:17

Ab wann weiß ich denn dass ich keine mehr hab? ich seh hier immer nur die Frassspuren aber die Viecher selbst hab ich noch nirgends gesehen?


#Meli#
#Meli#

RE: Falsche Spinnmilben

#48 von Ricci , 22.01.2011 22:35

Ich hatte bei meinen Paphs im Nov. falsche Spinnmilben entdeckt. Da waren sie auf der P. spicerianum schon in der exponentiellen Vermehrungsphase und haben fast die ganze Pflanze vernichtet.

Auf Rüdigers Rat hin habe ich einen Detia Insektenstrip eingesetzt. Falsche Spinnmilben scheinen gegen den Wirkstoff noch nicht resistent zu sein.
Vorteil: der Wirkstoff verteilt sich in der Luft und erreicht damit jede Ritze in den Pflanzen.
Nachteil: der Wirkstoff verteilt sich in der Luft, der Raum ist während des Einsatzzeitraumes (2 Tage) geschlossen zu halten und sollte nur kurzzeitig betreten werden. Die LF muss unter 60% liegen, sonst wird der Wirkstoff deaktiviert.


Mach Urlaub bei Ricci und Meo in Thailand: Klick hier


Ricci
Ricci
Mitglied
Beiträge: 758

RE: Falsche Spinnmilben

#49 von Solanum , 23.01.2011 00:58

Zitat von Ruediger

Die falschen Spinnenmilben holt man sich von den Orchideengärtnereien oder anderen tropischen Pflanzen.



Genau, ich hatte bisher zum Glück nur falsche Spinnmilben, und ich weiß genau woher


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 6.539

RE: Falsche Spinnmilben

#50 von #Meli# , 23.01.2011 01:26

Magst mir mal sagen woher? auch gern per PM?


#Meli#
#Meli#

RE: Falsche Spinnmilben

#51 von Solanum , 23.01.2011 14:46

Das war keiner der großen Händler, betrifft dich sicher nicht, aber kriegst ne PN.


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 6.539

RE: Falsche Spinnmilben

#52 von orchidsworld , 03.02.2011 14:03

Kann man Ordoval und Vertimec im Haus verwenden oder nur in GWH ?


orchidsworld
orchidsworld

RE: Falsche Spinnmilben

#53 von Züleyha , 03.02.2011 14:25

Kannst Du auch im Haus verwenden.



Züleyha
Züleyha
Besucher
Beiträge: 344

RE: Falsche Spinnmilben

#54 von Angeleyes79 , 21.02.2011 10:59

Hallo,

meine Orchis sind teilweise auch von den Viechern befallen. Habe Para Sommer von Dr. Stähler hier. Es ist auf Basis von Paraffinöl. Könnte ich das auch bei den Orchis verwenden? Hat jemand evtl. schon Erfahrung mit dem Mittel gemacht?


Angeleyes79
Angeleyes79

RE: Falsche Spinnmilben

#55 von Martin , 21.02.2011 15:02

Soviel ich weiß, verwendet man Paraffinöl als Austriebsmittel z.B. bei Obstbäumen, bevor die Blätter austreiben. Empfohlen wird es eigentlich nur bei hartlaubigen Pflanzen oder Bäumen, die erst austreiben. außerdem ist es natürlich kein systemisches Mittel, sondern wirkt nur durch Kontakt bzw. Luftabschluss. Ich würde besser eine Akarizid verwenden.


Schöne Grüße,
Martin


Martin
Martin
Administrator
Beiträge: 2.769
zuletzt bearbeitet 21.02.2011

RE: Falsche Spinnmilben

#56 von Angeleyes79 , 21.02.2011 15:08

Zitat von Martin
Soviel ich weiß, verwendet man Paraffinöl als Austriebsmittel z.B. bei Obstbäumen, bevor die Blätter austreiben. Empfohlen wird es eigentlich nur bei hartlaubigen Pflanzen oder Bäumen, die erst austreiben. außerdem ist es natürlich kein systemisches Mittel, sondern wirkt nur durch Kontakt bzw. Luftabschluss. Ich würde besser eine Akarizid verwenden.



Okay, danke Martin. Dann nehme ich halt eben das Axoris. Habe auch davon noch etwas da. Vielen Dank für die Info .


Angeleyes79
Angeleyes79

RE: Falsche Spinnmilben

#57 von Heidi , 21.02.2011 16:25

Hallo Susanne,
mit Axoris habe ich auch gute Erfahrungen gemacht, aber eben nur kurzfristig.Nach einiger Zeit ging das Treiben der Spinnmilben weiter. Habe jetzt meinen kompletten Bestand n Ordoval getaucht und hoffe, daß nun für einen größeren Zeitraum Ruhe herrscht.

LG Heidi


Heidi
Heidi

RE: Falsche Spinnmilben

#58 von Kristina , 21.02.2011 19:37

Heidi,
genau die Erfahrung habe ich auch gemacht.
Kurzfristig hilft Axoris wunderbar.
Aber nun habe auch ich das Gefühl, dass bei einigen (allerdings wenigen) Pflanzen die Spinnmilben wieder "aufflammen".

Leider habe ich bisher noch keine Bezugsmöglichkeit von Ordoval aufgetan.


Liebe Grüße
Kristina


Kristina
Kristina
Mitglied
Beiträge: 243

RE: Falsche Spinnmilben

#59 von Angeleyes79 , 21.02.2011 20:58

Hallo Kristina,

ich habe hier einen Raiffeisenmarkt in der Nachbarschaft. Werde dort mal nach dem Ordoval nachfragen, dann kann ich dir auch was mitbestellen, falls ich das dort finden sollte.


Angeleyes79
Angeleyes79

RE: Falsche Spinnmilben

#60 von #Meli# , 21.02.2011 21:08

WÜrd mich auch dranhängen wenns nicht allzu teuer ist...


#Meli#
#Meli#


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen