Lonis Orchideenforum

RE: Falsche Spinnmilben

#16 von Heidi , 09.01.2011 17:59

Ich hatte im Sommer meinen ganzen Bestand (sag lieber nicht wieviele) mit Kanemite und Kiron behandelt, war eine Aktion von fast 4 Wochen, da zweimal gespritzt. Ein kritischer Punkt sind in meinen Augen auch die kleinen harten Blattüberbleibsel (Reste der Sollbruchstelle von abgefallenen Blättern) am unteren Stamm. Ebenso schwierig zu behandeln sind einige meiner Naturformen, dessen Blätter dicht übereinander alle nach einer Richtung wachsen und auf dem Topfrand aufliegen. Hier kommt man besonders schwer dran, oder man muß die Pflanze komplett aus dem Topf nehmen. Habe mir allerdings im Herbst mit 2 neuen Pflanzen die falschen Spinnmilben wieder eingefangen. Z.Zt. scheue ich mich aber, sämtliche Pflanzen in der Wohnung mit Kanemite oder Kiron zu spritzen, da ich Papageien habe und wegen den Temperaturen nicht so lüften kann. Es geht im Sommer im Freien einfach besser. Habe jetzt aber vorläufig mal mit Axoris gesprüht und warte noch auf Ordoval. Manchmal möchte ich mein Hobby wegen der blöden Viecher am liebsten an den berühmten Nagel hängen.

LG Heidi


Heidi
Heidi

RE: Falsche Spinnmilben

#17 von Bettina , 09.01.2011 18:41

Zitat von sambi
@ all

Ich habe sie mir auch eingefangen.



Willkommen im Club.

Zitat von Heidi
Ein kritischer Punkt sind in meinen Augen auch die kleinen harten Blattüberbleibsel (Reste der Sollbruchstelle von abgefallenen Blättern) am unteren Stamm.



Stimmt. Ich habe mir angewöhnt, diese Teile, wenn sie eingetrocknet sind, mit einer Pinzette herauszuzupfen. Unter anderem auch, weil da keine neuen Wurzeln durchkommen.


Bettina
Bettina

RE: Falsche Spinnmilben

#18 von Kristina , 09.01.2011 20:47

Zitat von Bettina


Stimmt. Ich habe mir angewöhnt, diese Teile, wenn sie eingetrocknet sind, mit einer Pinzette herauszuzupfen. Unter anderem auch, weil da keine neuen Wurzeln durchkommen.



Genau Bettina,
so mache ich es auch. Ich entferne auch die ganzen trockenen Blattreste. Habe auch schon öfters darunter noch Spinnmilben gefunden.


Liebe Grüße
Kristina


Kristina
Kristina
Mitglied
Beiträge: 243

RE: Falsche Spinnmilben

#19 von #Meli# , 09.01.2011 21:21

Kommen bei euch auch so seltsame weiche Stellen bevorzugt auf den neuen Herzblättern? Stehen die in Verbindung mit den Spinnmilben? Ich schneid sie immer weg, weil sich das rasant ausbreitet =( Und die anfangsstellen haben immer so etwas ähnliches wie ein Bissmuster in meinen augen?


#Meli#
#Meli#

RE: Falsche Spinnmilben

#20 von Solanum , 09.01.2011 22:33

Meli, hast du davon ein Foto? Es könnte evtl. auch eine vorübergehende Wachstumsstörung sein, aber ich bin nicht sicher, wie das aussieht, was du meinst.


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 6.539

RE: Falsche Spinnmilben

#21 von #Meli# , 09.01.2011 23:33

Ich probier mal eines zum machen, wenn ich wieder so nen Fleck finde, ok? Jetzt sind im moment alle weggeschnitten =S Bei einer Hybride hab ich dann denn Versuch gestartet ud sie weiterwachsen lassen. Das Resultat war fatal =.= Überall schwarze Flecken und Matsch. Deswegen bin ich übergegangen überall was weg zuschneiden. Gegen eine momentane Wachstumsstörug spricht aber, dass ich meine javanica zwecks besserem Wurzelwachstum in die Vitrine gestellt habe und sie auch bald solche Flecken bekommen hat?


#Meli#
#Meli#

RE: Falsche Spinnmilben

#22 von Solanum , 09.01.2011 23:42

Ok, dann muß das was anderes sein, als ich meinte, und deine Variante kenne ich vermutlich nicht...


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 6.539

RE: Falsche Spinnmilben

#23 von #Meli# , 10.01.2011 05:56

Ich probier einfach beim nächsten MAl ein Foto zu machen=)


#Meli#
#Meli#

RE: Falsche Spinnmilben

#24 von Bettina , 10.01.2011 08:09

Meli, "meine" Spinnmilben bevorzugen die älteren Blätter. Nicht eine Pflanze hat was am neuesten.


Bettina
Bettina
zuletzt bearbeitet 10.01.2011 08:09

RE: Falsche Spinnmilben

#25 von Irene , 10.01.2011 08:47

Hi in die Runde!
Auch hier gibt es wie ihr wisst, Opfer dieser Plage. Dadurch, dass ich im letzten Jahr krank war und meine Orchideen ziemlich vernachlässigen musste, waren sie zudem ziemlich geschwächt, ein richtiges Fressen für die kleinen Biester. Sicher v.a. selbst verschuldet hab ich um einige hundert Euronen Pflanzen verloren, viele JPs, weil die besonders empfindlich sind und "einige" ausgewachsene Pflanzen. Seit ich die Biester zumind. vorerst mal los bin, beginnen ALLE Überlebenden mit enormem Wachstum und viele schieben BTs. Was ich euch dami sagen will: Es gibt Hoffnung auf danach, und sie haben eine ungeheure Regenerationskraft! 3 meiner Pflanzen haben komplett unbeschädigte Wurzeln, aber keine Blätter mehr gehabt. Nun machen alle drei Stammkindl! Klar werde ich nun wieder länger auf die Blüte meiner (z.B.) maculata warten müssen, aber besser lange warten als gar keine zu haben!
Vielleicht noch ein paar Bilder von dem zustand danach, mit Hoffnungsbildern:

Phal. venosa und rechts oben ansatzweise zu sehen Lovely Kid, die in ihrem schlechten Zustand 2 BTs bildet


Phal. javanica


Phal. parishii x cc, erschreckend, aber es kommt ein neues Herzblatt, das macht wieder Hoffnung:


3 Phal. Ambomanniana-Kindl, alle geschädigt, vorderes mit Stammkindl:


Phal. maculata-Stammkindl


Phal. equestris Blue Lip-Stammkindl


Irene
Irene

RE: Falsche Spinnmilben

#26 von Kristina , 10.01.2011 09:36

Super Irene, das macht immer Hoffnung so etwas zu sehen.
Ich drück dir die Daumen, dass du jetzt verschont bleibst.


Liebe Grüße
Kristina


Kristina
Kristina
Mitglied
Beiträge: 243

RE: Falsche Spinnmilben

#27 von Irene , 10.01.2011 11:12

Danke, das kann ich brauchen! Der Verfall der Pflanzen von einem tag auf den anderen dann war wirklich nicht schön anzusehen! Zuerst war lange nix, sie sind halt auf einmal kaum mehr gewachsen, aber wen würds wundern, wenn man sie so vernachlässigt? Aber dann als wäre eine Bombe explodiert.....


Irene
Irene

RE: Falsche Spinnmilben

#28 von Züleyha , 10.01.2011 11:17

Irene,

schön, dass sie sich wieder erholen!
Orchideen sind echte Überlebenskünstler und zeigen ein wahnsinns Überlebenswillen.
Ich wünsche Dir & allen "geschädigten" weiterhin viel Erfolg beim päppeln!



Züleyha
Züleyha
Besucher
Beiträge: 344

RE: Falsche Spinnmilben

#29 von susu , 10.01.2011 22:14

Darf morgen früh etwas später zur Arbeit kommen, damit ich bei uns beim Raiffeisenmarkt Zeugs holen kann.....


Liebe Grüße,
Susanne


susu
susu
Mitglied
Beiträge: 627

RE: Falsche Spinnmilben

#30 von Loni , 11.01.2011 20:19

Oh man, das tut mir echt Leid, das ihr da auch mit zu kämpfen habt !

@ Heidi, deinen Bestand würde ich nicht spritzen wollen, ist ja echt brutal ! Alle Achtung vor dir.


Liebe Grüße Loni


Loni
Loni
Administratorin
Beiträge: 8.401


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen