Lonis Orchideenforum

Epidendrum medusae (Nanodes medusae)

#1 von Stefanie , 30.04.2013 15:08

Hallo,
mein Epidendrum medusae blüht! Dies nehme ich als Anlass diesen Thread zu eröffnen.

Allgemeine Informationen zum Epidendrum medusae:
Syn. Nanodes medusae
Vorkommen: Ekuador, in den Andenregionen
Triebe dicht gedrängt, mit fleischigen, blaugrünen Blättern, diese sind am Ansatz verdreht
Blüten sind groß mit einer wachsartigen Textur überzogen, Farbe grün bis dunkelrotbraun, Lippe ist stark gefranst
Blüht im Frühling und bevorzugt einen kühlen, schattigen Standort bei hoher Luftfeuchtigkeit.
Wächst am Besten in Töpfen oder Körben in reinem Spaghnum
Quelle: Die Kosmos Enzyklopädie der Orchideen 2005

Meine Kulturerfahrungen:
Im Hochsommer hatte ich sie an einem Schattigen Fenster platziert. Im Herbst wanderte sie dann an ein helleres Ostfenster und im Winter hatte ich sie an mein hellstes Fenster gehängt. Dort hat sie nun die erste Blüte bei mir entwickelt. Mittlerweile schattiere ich sie dort da es durch die Frühjahrssonne für das Epidendrum schon wieder zu hell ist. In den nächsten Tagen werde ich die Pflanze wieder auf ein schattigeres Plätzchen befördern, da die Blüte jetzt ausgereift zu seien scheint.
Temperaturen: Im Sommer so kühl wie es halt geht. Im Herbst Winter eher temperiert als kühl kultiviert.
Substrat: Ich habe sie in einem Körbchen in reinem Sphagnum sitzen. Je nach Bedarf tauche ich den Korb, sobald die obere Schicht des Mooses angetrocknet ist. Die Pflanze wird bei mir nicht besprüht!

Fotos:

Die Knospe öffnet sich und die rote Farbe zieht in die Blüte ein:










Die geöffnete und ausgefärbte Blüte:



(weitere Bilder gibt es in meinem Fotoalbum: Stefanie >>>> Epidendrum medusae)

Ich bin ganz happy, dass es mir gelungen ist diese Orchidee zum blühen zu bewegen. Ich hatte sie mir letztes Jahr am heißesten Tag des Jahres bei Ludwig geholt und verbinde einen wirklich tollen Ausflug mit dieser Orchidee. Im nachhinein habe ich im Internet die verschiedensten Berichte darüber gelesen, dass es nicht möglich sei diese Orchidee auf der Fensterbank zu kultivieren. Ich glaube das dieser Kulturerfolg deutlich macht, dass es doch möglich ist diese Orchidee auf der Fensterbank zu kultivieren. Für mich nehme ich aus diesem Erfolg mit, dass sofern man sich vor dem Kauf einer seltenen Orchidee über deren Kulturbedingungen gut informiert und gewährleisten kann das man diese der Pflanze bieten kann dann auch mit einem Erfolg in der Kultur zu rechnen ist.

Also Leute lasst Euch nicht entmutigen wagt Euch auch an etwas exotischeres heran!!!

L G,

Stefanie

Stefanie
Stefanie
zuletzt bearbeitet 30.04.2013 23:22

RE: Epidendrum medusae Syn. Nanodes medusae

#2 von mom01 , 30.04.2013 19:50

Ich gratuliere Dir, Stefanie! Du kannst echt stolz auf Dich sein!

So wie Dir mit der xx medusae geht es mir mit meiner Lockhartia serra

Lockhartia serra (od. oerstedii)

Die habe ich auch entgegen allen Unkenrufen (auch im anderen OF), auf der Fensterbank im Bad zum blühen gebracht!! Noch blüht sie zwar nicht, aber die BT sind da und warten auf die Sonne.


Liebe Grüße, Bärbel

mom01
mom01
Mitglied
Beiträge: 3.773

RE: Epidendrum medusae Syn. Nanodes medusae

#3 von Stefanie , 03.05.2013 22:44

Hallo alle Zusammen!

Peter du hast echt gute Augen nach dem das Epidendrum ca. 2 Wochen gebraucht hat um seine eine Blüte zu öffnen und rot zu färben hatte ich gedacht sie wäre nun endlich offen doch nein! Kaum hatte ich dieses Thema eröffnet öffnete das Epidendrum medusae seine Blüte vollständig!

Also nun wirklich wirklich die vollständig geöffnete Blüte und ein Habitus Bild:


(mit Blitz)


(ohne Blitz)




L G,


Stefanie

Stefanie
Stefanie

RE: Epidendrum medusae Syn. Nanodes medusae

#4 von Stefanie , 30.07.2013 20:05

So, nu ist mein Epidendrum medusae verblüht. Es hat ganze 3 Monate geblüht!

Ich war am Sa in Herrenhausen und habe dort noch einen Kulturtipp zum Epidendrum medusae bekommen: Es sollte sehr hell kultiviert werden.

L G,

Stefanie

Stefanie
Stefanie

RE: Epidendrum medusae Syn. Nanodes medusae

#5 von Judith , 17.01.2017 19:11

Hier mal mein Epidendrum medusae,

habe es seit Nov. 2016 . Es ist aufgebunden, hängt hell aber schattig im temp. Bereich. Feucht aber nicht nass. 1 x die Woche wird getaucht, jeden Tag genebelt.





Werde weiter darüber berichten

Liebe Grüße
Judith


Judith
Judith
Mitglied
Beiträge: 278
zuletzt bearbeitet 17.01.2017

RE: Epidendrum medusae Syn. Nanodes medusae

#6 von jens , 17.01.2017 19:54

Sei mit dem nebeln vorsichtig,die bekommen sehr schnell schwarze Flecken
auf den Blättern!
Ich habe meine nach gut zweieinhalbjähriger Kultur dadurch verloren.
Die Art ist nicht ganz einfach in der Kultur.
Gruß Jens

jens
jens
Mitglied
Beiträge: 2.135

RE: Epidendrum medusae Syn. Nanodes medusae

#7 von Judith , 17.01.2017 19:59

Ja, das hat man mir schon gesagt. Ich nebel aber nur an den Wurzeln, da die Blätter ja trocken bleiben sollen.


Judith
Judith
Mitglied
Beiträge: 278

RE: Epidendrum medusae Syn. Nanodes medusae

#8 von Waldi , 17.01.2017 20:51

Sehr schöner Erfolg, Judith.

Du hast sie seit November 16, hatte sie die Blüte oder den Blütenansatz schon, oder ist sie jetzt bei Dir zur Blüte gekommen?

Jens, hattest Du Deine in einer Vitrine, oder auf der Fensterbank?


Freundliche Grüße
Waldi

Waldi
Waldi
Moderatorin
Beiträge: 2.674

RE: Epidendrum medusae Syn. Nanodes medusae

#9 von jens , 17.01.2017 20:55

Waldi,ich hatte sie in der großen Vitrine im temperierten Bereich!
Meine Pflanze war beim Kauf in Spagnum getopft in einer 10er Ampel.
Ich hatte sie darin gelassen um die zahlreichen Wurzel nicht zu stören.
Gruß Jens

jens
jens
Mitglied
Beiträge: 2.135

RE: Epidendrum medusae Syn. Nanodes medusae

#10 von Waldi , 17.01.2017 22:00

Schade um Deine Pflanze. Versuchst Du es nochmal?

In Sphagnum würde ich sie nie lassen, aber meine Fensterbankkultur kann man mit Deiner Vitrinenkultur nicht vergleichen und Du hast ja sehr gute Erfolge in Sphagnum. Ich würde sie immer in Rinde setzen.


Freundliche Grüße
Waldi

Waldi
Waldi
Moderatorin
Beiträge: 2.674

RE: Epidendrum medusae Syn. Nanodes medusae

#11 von jens , 17.01.2017 22:38

Waldi,ich werde es auf jeden Fall noch mal versuchen!
Aber dann mit einer aufgebundenen Pflanze.
Gruß Jens

jens
jens
Mitglied
Beiträge: 2.135

RE: Epidendrum medusae Syn. Nanodes medusae

#12 von jens , 18.03.2017 16:52

Ich habe mir wieder eine zugelegt,Versuch Nr.2!
Nanodes medusae (Ecuagenera)

Sie wird bei den Pleurothallis/Lepanthes in der Homebox im Schlafzimmer
einziehen.
Gruß Jens

jens
jens
Mitglied
Beiträge: 2.135

RE: Epidendrum medusae Syn. Nanodes medusae

#13 von Waldi , 18.03.2017 18:12

Ist diese Pflanze schon blühstark oder noch ein Jahr davor?

Die Daumen sind gedrückt, dass es dieses Mal besser läuft.


Freundliche Grüße
Waldi

Waldi
Waldi
Moderatorin
Beiträge: 2.674

RE: Epidendrum medusae Syn. Nanodes medusae

#14 von jens , 18.03.2017 18:14

Danke Waldi,die ist blühstark!
Gruß Jens

jens
jens
Mitglied
Beiträge: 2.135

RE: Epidendrum medusae Syn. Nanodes medusae

#15 von jens , 28.08.2017 09:34

Meine Nanodes medusae hat an den zwei großen Trieben Knospen angesetzt!
Sie hängt noch immer in der Homebox bei etwa 20-22Grad Tagestemperatur und wird morgens immer leicht über die Wurzelbasis gesprüht.




Gruß Jens

jens
jens
Mitglied
Beiträge: 2.135


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen