Lonis Orchideenforum

RE: Blattveränderungen

#211 von Phalifan , 24.08.2012 10:43

Heh Leute, stop. So kann die Diskussion nicht weiter gehen. Eure persönlichen Standpunkte habt Ihr jetzt ausgiebig ausgetauscht und das sollte jetzt jeder verstanden haben. Bitte versucht Euch einfach auf die Fakten wieder zu konzentrieren. Wenn Ihr noch Hinweise oder Anhaltspunkte habt, die Eurer Meinung noch gebracht werden sollten, nur raus damit. Alles andere bringt uns hier zur Lösung nicht weiter.


Beste Grüße

Mike


Phalifan
Phalifan
Mitglied
Beiträge: 1.756
zuletzt bearbeitet 24.08.2012

RE: Blattveränderungen

#212 von Solanum , 24.08.2012 11:54

Diese ganze Diskussion ist völlig an mir vorbeigegangen, weil der Betreff "Phal. bellina" gelautet hat statt "Blattveränderungen"

Zu diesen eingesunkenen Stellen kann ich auch was erzählen. Ich habe auch eine Pflanze (Dtps. Liu's Cute Angel), die hartnäckig an älterwerdenden Blättern eingesunkene Stellen kriegt. Eine Weile habe ich sie getrennt von gesunden Pflanzen gepflegt und alle möglichen Behandlungen ausprobiert, die keine Änderung gebracht haben. Dann habe ich sie zwischen andere Pflanzen gestellt. Es gibt weiterhin keine Änderungen, die Pflanze hat, soweit ich das in Erinnerung habe, immer ein junges, gesundes Blatt und die anderen haben die eingesunkenen Stellen. Die betreffende Pflanze ist nicht gestreßt, sie blüht regelmäßig, zuletzt an 2 Rispen. Die Nachbarn haben gar nichts, da bin ich absolut sicher, sie sind nicht einfach symptomlos, aber krank. Ich weiß nicht, was das für eine Infektion ist, aber bei meinen Kultur- und Hygienebedingungen ist sie nicht ansteckend und sie gefährdet bisher die infizierte Pflanze auch nicht. Das ist zwar irgendwie eine ärgerliche Situation, aber ich würde nie auf die Idee kommen, die Pflanze deswegen wegzuwerfen.

Es gibt noch eine andere mögliche Erklärung für die eingesunkenen Stellen als eine aktive Infektion, nämlich eine (mehr oder weniger effektive) Immunreaktion der Pflanze auf eine Infektion. Die Infektion könnte also passiv bzw. in Schach gehalten sein. Das würde erklären, wieso keine Übertragung stattfindet.


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 6.539

RE: Phal. bellina

#213 von Brigitte , 24.08.2012 12:35

Zitat von Irene im Beitrag #188
Gregor, danke, toller Beitrag!
Ich wollte grad den Vergleich zum Menschen ziehen, man denke da an das Herpesvirus, Lippenherpes, das kennt wirklich jeder, aber nicht jeder hats. Die Bläschen kommen regelmäßig wieder, bei gewissen Auslösern. Der Erreger ist allerdings IMMER da, der hält sich nur versteckt, bis er einen Schwachpunkt findet und dann gehts mal wieder los. Anstecken kann man sich nur über die offene Herpesstelle. Dennoch ist er immer da.

@ Brigitte: ob ich das Schneidwerkzeug abflämmen muss, hängt allerdings auch vom Erreger ab, ich würd mir das nicht so pauschal sagen trauen!

Bei einem so andauerndem penetrantem Schaden würde ich wahrscheinlich auch die Tonne vorziehen. Es zahlt sich für die Gesamtkultur nicht aus eine möglicherweise Zeitbombe mitzuschleppen. Bin da selber in den letzten Jahren etwas rigoroser geworden.

Hallo Irene,

was ist am abflammen falsch? Mir ist es egal, ob die Pflanze nun krank ist oder nicht, sauberes Werkzeug ist das A und O und da niemand weiß, ob seine Pflanze nun soeben was hat oder nicht, macht das abflammen für mich Sinn.

viele Grüße
Brigitte


Brigitte
Brigitte

RE: Phal. bellina

#214 von Irene , 24.08.2012 13:09

Meine Güte, GAR NIX ist falsch, nur ich sehs nicht als immer unbedingt nötig, es gibt auch andere Arten zu desinfizieren......


Irene
Irene

RE: Blattveränderungen

#215 von Loni , 24.08.2012 15:09

Zitat von Solanum im Beitrag #212


Es gibt noch eine andere mögliche Erklärung für die eingesunkenen Stellen als eine aktive Infektion, nämlich eine (mehr oder weniger effektive) Immunreaktion der Pflanze auf eine Infektion. Die Infektion könnte also passiv bzw. in Schach gehalten sein. Das würde erklären, wieso keine Übertragung stattfindet.


Aha.

Ok, schauen wir uns doch mal das Schadbild an und versuchen das doch mal aufzudröseln.
Sind wir uns einige, dass bei den Blättern ( Waldi, Soli, Loni´s Pflanzen ) die Zellen eingesunken sind, ja ?

1. Es können Tiere daran saugen, den Zellsaft rausschlürfen, die Zelle fällt ein. Das sind wir uns aber einig, dass es sich nicht um Tiere handelt, weil alle schon gegen Viehzeugs behandelt haben, richtig ?

2. Die Pflanze hat einen Pilz oder einen Virus ( ist ja jetzt scheiß egal ) der die Zellen angreift und diese zum platzen, zum ausdörren oder weiß der Geier was bringt.

3. Die Pflanze versucht den Pilz, Virus selber in Schach zu halten, in dem sie ihre Zellen selbst zerstört. Sehe ich das richtig Soli ? Die Pflanze nimmt dem Pilz, Virus die Grundlage, zumindest eine Weile. Es kommen schöne saubere Blätter nach, der Pilz fängt wieder an Oberhand zu bekommen, die Pflanze wehrt sich und entzieht wieder die Grundlage um weiter zu gehen, was dann wieder die Zellveränderungen mit sich bringt.
Habe ich das jetzt so in der Art richtig verstanden ?


Liebe Grüße Loni


Loni
Loni
Administratorin
Beiträge: 8.401

RE: Blattveränderungen

#216 von Solanum , 24.08.2012 15:14

Ja, zumindest wäre das eine Möglichkeit. Ich versuche mal herauszufinden, ob etwas in der Art schon beobachtet wurde.


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 6.539

RE: Blattveränderungen

#217 von Loni , 24.08.2012 15:21

Au ja Soli, schau mal ob du was findest.


Liebe Grüße Loni


Loni
Loni
Administratorin
Beiträge: 8.401

RE: Blattveränderungen

#218 von Solanum , 24.08.2012 15:38

Ich hab erstmal bei Hark-Orchideen nachgeguckt, was für Infektionen in Frage kommen, und fand, daß Orchid Fleck Virus ein Kandidat ist:
http://www.hark-orchideen.com/Pflanzensc...e&navID=&page=2

In diesem Pdf gibts reichlich Beispielbilder zu diversen Virusinfektionen, aber keins, das genau paßt:
http://www.icogo.org/images/Dr._Ching-An...hid_Viruses.pdf


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 6.539

RE: Blattveränderungen

#219 von Loni , 24.08.2012 15:50

Ich habe auch was gefunden, könnte hinkommen was Hark schreibt oder ?

http://www.google.de/imgres?q=Blattfleck...:19,s:174,i:324


Liebe Grüße Loni


Loni
Loni
Administratorin
Beiträge: 8.401

RE: Blattveränderungen

#220 von Markus , 24.08.2012 17:47

Die Flecken sehen aber etwas anders aus, finde ich. Vielleicht schickt ihr mal ein Foto nach Hark, eventuell können die ja dazu etwas sagen.....


MfG Markus


Markus
Markus
Administrator
Beiträge: 4.122

RE: Blattveränderungen

#221 von Loni , 24.08.2012 17:56

Das ist eine gute Idee Markus.
Aber so wie die den Verlauf beschreiben, könnte ich mir das schon so vorstellen, wie es bei unseren Pflanzen ist.
Waldi, würdest du mal Bilder machen und da hin schicken ? Bitte ja ?


Liebe Grüße Loni


Loni
Loni
Administratorin
Beiträge: 8.401

RE: Blattveränderungen

#222 von Solanum , 25.08.2012 20:55

Loni, das stimmt, die Beschreibung in dem Thread paßt 1A zu der von Hark. Aber nicht so gut zu Waldis oder meiner Pflanze, die Vertiefungen sind nicht wirklich gelb und werden auch nicht schwarz.


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 6.539

RE: Blattveränderungen

#223 von Loni , 26.08.2012 06:31

Schwarz wurden die bei mir auch nicht. Farbe hat sich bei meiner Pflanze auch nicht verändert, genauso grün wie die gesunden Blätter.


Liebe Grüße Loni


Loni
Loni
Administratorin
Beiträge: 8.401

RE: Blattveränderungen

#224 von Conny , 26.08.2012 07:05

Ich werfe jetzt mal eine ganz andere Theorie in den virtuellen Raum, nachdem, was ich an Wissen hier über die bellina von der Besitzerin lesenderweise erfahren habe.
Es könnte evtl. genausogut ein Gendefekt sein. Auch eine Pflanze hat Chromosomen, ist ein Lebewesen. Auch bei ihr kann es zu Gendefekten kommen. Ich bin kein Wissenschaftler, versuche nur, über den logischen Menschenverstand zu denken.
Es gibt Defekte beim Menschen, die nicht schon bei Geburt auftreten, sondern erst im Kindesalter/Jugendalter ausbrechen/auftreten, obwohl sie mit diesem Defekt schon auf die Welt kamen.
Bei der bellina zeigen die zarten, jungen Blätter (noch) keine Anzeichen. Aber je älter das Blatt wird, desto mehr kommt der Defekt zum Vorschein.
Werden diese defekten Blätter genauso alt wie ein gesundes Blatt? Haben sie die gleichen Alterungserscheinungen wie ein normal aussehendes Blatt?
Ich persönlich würde die Pflanze nicht entsorgen wollen, aber separiert kultivieren, in allen Bereichen (gießen/verarzten/Standort)

Dies ist nur meine persönliche Meinung zu diesem Thema mit der bellina.


Conny
Conny
zuletzt bearbeitet 26.08.2012 07:06

RE: Blattveränderungen

#225 von Loni , 26.08.2012 08:02

Interessant Conny, könnte durchaus auch sein wenn ich mir das so überlege.


Liebe Grüße Loni


Loni
Loni
Administratorin
Beiträge: 8.401


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen