Lonis Orchideenforum

RE: Dyakia hendersoniana

#46 von Solanum , 11.09.2015 21:22

Dyakia hendersoniana war wohl mit ihrer halben Blüte im Frühsommer auch unzufrieden und hat nochmal einige BT nachgeschoben, die diesmal alle Knospen gleichzeitig entwickelt haben







Im Vergleich zu Beitrag 1 ist die Pflanze mittlerweile riesig. Sie hängt unverändert oben im warmen Aqua.


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 6.539

RE: Dyakia hendersoniana

#47 von Solanum , 18.09.2016 21:23

Maria, du hast deine noch gar nicht hier vorgestellt!

Meine blüht auch wieder:





Vögelchen!



Diesmal ist immerhin eine Rispe bis oben hin aufgeblüht, die anderen beiden haben wieder einen Teil der Knospen für später aufgespart


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 6.539

RE: Dyakia hendersoniana

#48 von Maria , 20.09.2016 20:16

Da hast du recht Heike. Du hast eine traumhafte Pflanze, da kann meine noch nicht mithalten.
Meine Dyakia hendersoniana hat jetzt auch meine erste selbstverschuldete Blüte. Ich habe sie seit vorigen Jahr und sie ist getopft gekommen. Wenn ich mir die von Heike anschaue werde ich sie wohl bald aufbinden. Meine steht am Boden im Terrarium und wird täglich besprüht und ab und zu getaucht.






Liebe Grüße, aus Österreich Maria Meine Bilder auf Flickr http://www.flickr.com/photos/79788958@N02/


Maria
Maria
Mitglied
Beiträge: 1.202

RE: Dyakia hendersoniana

#49 von Phalifan , 24.10.2016 10:53

Wie warm oder kalt kultiviert ihr die nochmal? Da ich einiges jetzt recht gut in Kellerkultur kultiviere könnte ich über einen zweiten Versuch nachdenken.


Beste Grüße

Mike


Phalifan
Phalifan
Mitglied
Beiträge: 1.756

RE: Dyakia hendersoniana

#50 von Milo , 27.04.2017 23:26

Guckt mal, hier ist ein kurzer Film über D. hendersoniana, aus einer Farm, die wohl diese ganz gut ziehen. Sieht irgendwie nach einer garnicht so schwierigen Pflanze aus, anscheinend sehr gut zu topfen. Fand das ganz interessant und habe mir gleich auch eine bestellt!

https://www.youtube.com/watch?v=sazj-yOptxY&feature=youtu.be


Liebe Grüße Milo


Milo
Milo
Mitglied
Beiträge: 202
zuletzt bearbeitet 27.04.2017

RE: Dyakia hendersoniana

#51 von Solanum , 27.04.2017 23:33

Also ich bin über einige Aussagen etwas verwundert, zb mittel bis schattig (meine wächst hell) und Mini bis klein (meine ist vermutlich doppelt so groß wie seine große Pflanze), außerdem ist das kein Lachsrosa, aber ich stimme auf jeden Fall zu, dass die Art nicht schwierig ist und sich lohnt Vielleicht topfe ich meine auch mal, wenn sie zu groß wird.


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 6.539
zuletzt bearbeitet 27.04.2017

RE: Dyakia hendersoniana

#52 von Milo , 28.04.2017 14:27

Du hast schon einen ganz schönen Brocken, was? Aber Du hast die Pflanze auch schon eine Weile, oder? Immer Aufgebunden? In dem Video sieht es ja so aus, als ginge sie auch sehr gut getopft. Finde sie da so wunderschön, in den Mini-Tontöpfen mit Moos, habe mich richtig verliebt, als ich das Video sah ...


Liebe Grüße Milo


Milo
Milo
Mitglied
Beiträge: 202

RE: Dyakia hendersoniana

#53 von Solanum , 28.04.2017 22:27

Sie ist schon sehr gut gewachsen, seit ich sie habe (6,5 Jahre), aber dadurch, dass die alten Blätter abgefallen sind, ist sie nicht so groß, wie sie sein könnte. Ich hab mal nachgemessen, der Stamm der größeren (es sind ja eigentlich 2) ist ca. 12 cm lang und die längeren Blätter sind ca. 10 cm lang. Meine hab ich getopft gekauft und dann direkt aufgebunden.


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 6.539

RE: Dyakia hendersoniana

#54 von Maria , 29.04.2017 06:02

Ich hatte meine auch getopft und habe sie voriges Jahr aufgebunden. Meine fühlt sich aufgebunden bedeutend wohler.


Liebe Grüße, aus Österreich Maria Meine Bilder auf Flickr http://www.flickr.com/photos/79788958@N02/


Maria
Maria
Mitglied
Beiträge: 1.202

RE: Dyakia hendersoniana

#55 von Milo , 29.04.2017 07:54

Ok danke. Dann werde ich sie auch aufbinden, falls sie nächste Woche getopft kommen sollte. Fand, dass sie in dem Film so gut aussahen getopft.


Liebe Grüße Milo


Milo
Milo
Mitglied
Beiträge: 202

RE: Dyakia hendersoniana

#56 von Phil , 29.04.2017 09:09

Schöne Pflanzen habt ihr da. Es ist echt verwunderlich, dass diese Art bisher nur für eine Kreuzung mit einem Macropodanthus genutzt wurde. Vielleicht sollte man da mehr versuchen.



Phil
Phil
Mitglied
Beiträge: 387

RE: Dyakia hendersoniana

#57 von Orchidarium , 29.04.2017 18:39

Ich glaube, ich sollte auch einen neuen Versuch mit dieser Spezies starten. Leider haben die letzten beiden nicht überlebt. Schwerter soll gemäß Liste ja welche haben, nur fragt sich, ob die schon blühstark sind.


Gruss von Bernhard


Orchidarium
Orchidarium
Mitglied
Beiträge: 554

RE: Dyakia hendersoniana

#58 von Milo , 01.05.2017 23:14

Juppi-Duppi-Du - meins ist endlich auch da!!

Und wie man sieht, hat sie einen tollen Blütentrieb! Ich hoffe nur, ich bekomme ihn auch durch!

Wenn es weitergeht, poste ich wieder!


Liebe Grüße Milo

Angefügte Bilder:
IMG_1105.JPG  

Milo
Milo
Mitglied
Beiträge: 202
zuletzt bearbeitet 01.05.2017

RE: Dyakia hendersoniana

#59 von Solanum , 09.06.2017 21:46

Meine Dyakia blüht dieses Jahr recht mickrig, deshalb hab ich sie mal ein wenig getrimmt. Der Stamm ist schon recht lang geworden und etliche Wurzeln am Ansatz waren verholzt, außerdem war sie nicht mehr so nah an der Lampe. Jetzt ist sie neu aufgebunden.


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 6.539

RE: Dyakia hendersoniana

#60 von Orchideenfreak , 09.06.2017 22:08

Naja,mickrig hin oder her-die Pflanze ist ja sowas von geil! Dieses Pink!
Leider ist meine mini-Vitrine noch nicht ganz einsatzfähig und so ein Schatz ist sicher nicht das erste,das da rein kommt.


Vg Leander
--------------
Immer für Neues offen!


Orchideenfreak
Orchideenfreak
Mitglied
Beiträge: 175


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen