Lonis Orchideenforum

An Aus

RE: Zygopetalum-Hybriden

#76 von Tracyanum , 21.11.2014 20:36

Na dann muss ich ja auch mal meine zeigen:

...

Ist das Zygopetalum Bärbel Höhn?

Ich halte sie im Rindensubstrat und wässere etwa alle 10 Tage ausgiebig mit Akernes Rain Mix.
Sie steht an einem hellen Westfenster bei normaler Raumtemperatur und Luftfeuchte. Gesprüht wird nicht.

Sie hat Anfang 2014 geblüht und jetzt mit 2 Blütenrispen. Mittlerweile treibt sie andauernd neue Bulben.
Hatte sie umgetopft da sie mit den Bulben fast den Topf gesprengt hatte.

Gruss
Michael



Tracyanum
Tracyanum
Mitglied
Beiträge: 252
zuletzt bearbeitet 29.01.2017

RE: Zygopetalum-Hybriden

#77 von Trocknerflusen , 21.11.2014 23:17

Michael, zwei Beiträge weiter oben ist doch eine Bärbel Höhn, die sieht völlig anders aus. Wie kommst du darauf, dass deine eine ist?
Sieht für mich mehr wie Zygopetalum Louisendorf aus. (Hieße streng genommen Zygolum Louisendorf, da es eine Mehrgattungs-Hybride ist: Zygosepalum labiosum x Zygopetalum Artur Elle.


Gruß,
Christian


Trocknerflusen
Trocknerflusen
Besucher
Beiträge: 285

RE: Zygopetalum-Hybriden

#78 von Nihal76 , 22.11.2014 00:31

Hallo Michael,

eine sehr schöne Blüte, aber ich muss mich Christian anschließen. Sieh mal einen Beitrag drüber mein Zygo Bärbel Höhn an. Sieht anders aus.
Würde bei Deiner auch auf Zygolum Louisendorf tippen.


Nihal76
Nihal76
zuletzt bearbeitet 22.11.2014 00:32

RE: Zygopetalum-Hybriden

#79 von Tracyanum , 22.11.2014 09:52

Ja...sorry war mein Fehler. Natürlich ist es, wenn man die Bilder oben sieht, keine Bärbel Höhn.
Aber besten Dank für die Richtigstellung und die Hinweise.
Jetzt weiß ich endlich was Sie ist.

Gruß
Michael



Tracyanum
Tracyanum
Mitglied
Beiträge: 252

RE: Zygopetalum-Hybriden

#80 von Merlin , 10.01.2015 05:33

Bei meiner Zygo hat es doch um Blatttriebe und nicht um Blütentriebe gehandelt, ist bei den schlechten Lichtverhältnissen aber bestimmt auch besser so gewesen. Und Hauptsache ist, dass sie wächst.

Nun wollte ich aber mal fragen, wie es kommt, das man bei Zygopetalen so wenig unterschiedliche Farbkombinationen hat? Die meisten Pflanzen die ich bis jetzt gesehen habe, hatten eine rot-grün-violett Kombi, andere sieht man nur selten. Oder ich gucke schlecht.


Merlin
Merlin

RE: Zygopetalum-Hybriden

#81 von juba , 10.01.2015 10:31

Ich denke, dass liegt daran, dass die Naturformen der Gattung Zygopetalum auch alle in etwa diese Farbkombination zeigen.
Und ich vermute, dass es für diese Arten/Gattung nur wenige geeignete Kreuzungspartner gibt, die vermutlich auch nur grün/weiß/blau-violett tragen.


LG Julia


juba
juba
Mitglied
Beiträge: 1.141

RE: Zygopetalum-Hybriden

#82 von Kuuki , 10.01.2015 11:16

Meine Zygopetalum-Hybride von hier lässt es sich weiter gut gehen. Sie steht bei ca. 15°C am Nordfenster und trocknet selten ab. Ich versuche ihr wirklich jeden Wunsch von den Bulben und Blättern abzulesen, die letzte Bulbe ist richtig fett geworden, fast doppelt so groß wie die anderen. Der aktuelle Neutrieb wächst munter vor sich hin, bald ist es wieder zu spät für Blütentriebe. Wenn sich diesmal wieder nichts tut, kommt es ans Südfenster ins Warme.

@Nihal76 Ich sehe gerade, ich hatte dir ja gar nichts mehr geschrieben auf deine Infos, wie du dein Zygo pflegst. Danke dafür! Meins landet auch manchmal im Vandakübel.


Für die, die meinen Namen kennen: In Thread-Forumposts würde ich gern Kuuki genannt werden. Danke schön


Kuuki
Kuuki
Mitglied
Beiträge: 958

RE: Zygopetalum-Hybriden

#83 von carmesina , 13.01.2015 20:03

Hallo, Zygopetalum Fans,

mir geht es wie Kuuki, sie wachsen gut, doch an den Blüten mangelt es. Nun habe ich 3 Töpfe mit blattlosen Bulben und je 1 Neutrieb.
Deshalb habe ich mir wieder eines gekauft, schon wegen des Duftes, den ich so liebe.
Zygopetalum Luisendorf war meine erste Pflanze, die anderen sehen eher aus wie Z. Bärbel Höhn. Diesmal will ich alles richtig machen.



Liebe Grüße, Karin


Liebe Grüße, Karin


carmesina
carmesina
Mitglied
Beiträge: 569

RE: Zygopetalum-Hybriden

#84 von juba , 13.01.2015 20:59

Viel falsch machen kann man nicht. Ausser, du machst es so wie ich, und topfst die Pflanze 2x innerhalb von 6 Monaten um. Das hat meine überhaupt nicht gemocht und ich habe arge Befürchtungen, dass sie bald das letzte Blatt abgibt...


LG Julia


juba
juba
Mitglied
Beiträge: 1.141

RE: Zygopetalum-Hybriden

#85 von Merlin , 14.01.2015 05:17

Also meine habe ich in in ein bis zwei Monaten fast ein Jahr und sie hat zweimal umtopfen in den ersten Wochen nach dem Kauf und einmal zwangsläufiges umtopfen aufgrund eines Sturzes ganz prima weggesteckt und legt an Blattmasse zu wie blöd(erst fünf Neutriebe, dann nochmal drei und gestern habe ich wieder einen entdeckt...vielleicht ist es ja aber auch endlich mal ein BT?).

Mal eine Frage: Ist es besser eine große Zygo groß sein zu lassen, oder soll ich sie lieber teilen? Sie gefällt mir so groß wie sie ist ziemlich gut.


Merlin
Merlin
zuletzt bearbeitet 14.01.2015 05:19

RE: Zygopetalum-Hybriden

#86 von juba , 14.01.2015 07:46

Ich würde sie nicht teilen. Ist aber wohl eher Geschmackssache, als sachlich begründet.


LG Julia


juba
juba
Mitglied
Beiträge: 1.141

RE: Zygopetalum-Hybriden

#87 von Merlin , 14.01.2015 07:54

Okey, dann lasse ich sie so. Ich mag meinen kleinen Brocken. <3


Merlin
Merlin

RE: Zygopetalum-Hybriden

#88 von Kuuki , 14.01.2015 10:53

Karin, da drücke ich die Daumen, dass das neue Zygo bei dir regelmäßig blüht! Vom Duft her gefallen mir nicht alle Zygos, aber prinzipiell ist ein Duft für mich immer erstmal ein Pluspunkt. Die Blätter hat meines behalten und ich war so froh, ihm ein recht kühles Fenster bieten zu können und überzeugt, damit müsste es sofort mit Blüten klappen. Tja.

Merlin, wenn eine Art nicht dafür bekannt ist, dass das Teilen Blüten oder Wachstum anregt, würde ich sie nicht teilen. Bei Zygos wüsste ich nicht, dass das der Fall ist. Ich persönlich kann mit mehreren kleinen Stücken nichts anfangen und finde große, schön gewachsene Pflanzen ansprechender.


Für die, die meinen Namen kennen: In Thread-Forumposts würde ich gern Kuuki genannt werden. Danke schön


Kuuki
Kuuki
Mitglied
Beiträge: 958
zuletzt bearbeitet 14.01.2015

RE: Zygopetalum-Hybriden

#89 von Merlin , 14.01.2015 11:04

Na, mal schauen, mir fällt gerade ein, ein Bekannter von mir findet Zygopetelen ziemlich schön, und wenn ihm die Blüte von meiner gefällt, wollte ich ihm was von meiner Pflanze abgeben.
Kann es der Pflanze denn schaden? Also, abgesehen davon, dass sie vielleicht erstmal nicht wächst.
Meine beiden Cymbidien habe ich nach dem Kauf direkt jeweils in 3-4 Teile geteilt, die hat das nicht im geringsten gestört.


Merlin
Merlin

RE: Zygopetalum-Hybriden

#90 von Merlin , 03.03.2015 13:19

Darf man Zygopetalen im Frühjahr/Sommer rausstellen?
Die Cymbidien wollte ich heute rausschaffen, ich denke, für eine Zygo ist es wenn, dann noch zu früh, oder?


Merlin
Merlin


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen