Lonis Orchideenforum

RE: Phalaenopsis amboinensis

#46 von Saphir , 14.08.2011 14:28

Genau, das ist Steinwolle mit Blähton. Genaueres findest du hier: Kultur in Steinwolle.


Liebe Grüße, Saphir


Saphir
Saphir
Besucher
Beiträge: 536
zuletzt bearbeitet 14.08.2011

RE: Phalaenopsis amboinensis

#47 von Saphir , 23.08.2011 20:51

Sehr schön, Loni! Die gefallen mir beide super.

[klugscheißer] Aber eigentlich müsstest du zur weißen sagen, das ist die "normale", die gelbe ist eine f. flavida[/klugscheißer]

Ich hab eine gute und eine schlechte Nachricht.

Erst mal die schlechte: Nr. 5 hat Herzfäule bekommen - ich tippe darauf, dass ich sie zu tief im Substrat sitzen hatte. Die wird aber weitergepflegt. Wurzeln sind noch da, und andere Pflanzen haben sich in dem Zustand auch wieder berappelt, die sogar noch schlimmer aussahen.




Dafür mag Nr. 13 wieder wachsen! Sie hat wieder Wurzeln, und das Herzblatt kommt weiter raus!





Dann habe ich bei Nr. 15 und Nr. 11 jeweils einen neuen Bt. Und - Trommelwirbel - bei Nummer 1 regen sich die alten Triebe - vielleicht mag sie ja doch dieses Jahr mal blühen?


Liebe Grüße, Saphir


Saphir
Saphir
Besucher
Beiträge: 536

RE: Phalaenopsis amboinensis

#48 von Loni , 31.08.2011 19:40

Hier mal meine neue, die heute ankam. Sie steht jetzt am Südwestfenster in 2. Reihe.



Habitus....


Liebe Grüße Loni


Loni
Loni
Administratorin
Beiträge: 8.401

RE: Phalaenopsis amboinensis

#49 von *gregor* , 31.08.2011 19:58

Ich mag sie auch, vor allem riechen weißgrundige viel besser. Diese hat auch noch eine schön kräftige Farbe, Glückwunsch Loni!
Optisch finde ich die gelben aber auch super genial! Meine Importpflanze finde ich einfach nur genial, hüllt aber die ganze Fensterbank in einen furchtbaren Gestank, wenn alle Blüten auf sind, das geht auf keine Kuhhaut!


"Diskutiere nie mit Idioten, sie holen Dich auf ihr Niveau und schlagen Dich dort mit Erfahrung."
Gruß, Gregor


*gregor*
*gregor*
Mitglied
Beiträge: 1.429

RE: Phalaenopsis amboinensis

#50 von Saphir , 02.09.2011 21:59

Klasse Heike! Das sind ja mittlerweile auch so einige Schätzchen bei dir!

Ich hab auch ein Update, nämlich zu Nummer 16. Die musste ich gestern mal fotographieren, um festzuhalten, wie die zugelegt hat.

Bild vom 06.06.11



Bild vom 01.09.11



Zwei Blätter hat sie seither geschoben, und das dritte ist schon unterwegs.


Liebe Grüße, Saphir


Saphir
Saphir
Besucher
Beiträge: 536

RE: Phalaenopsis amboinensis

#51 von *Heike* , 02.09.2011 22:08

Danke Ramona!
Die hat ja einen richtigen Schub in den paar Wochen gemacht.
Deine Nr. 16 wird wohl eine Schwesterpflanze zu meiner Nr. 2 sein.


LG Heike

Was der Sonnenschein für die Blumen ist, dass sind lachende Gesichter für die Menschen.


*Heike*
*Heike*
Mitglied
Beiträge: 1.078

RE: Phalaenopsis amboinensis

#52 von Saphir , 03.09.2011 13:36

Wenn sie aus der Schwerter-Charge vom März ist, dann ja.


Liebe Grüße, Saphir


Saphir
Saphir
Besucher
Beiträge: 536

RE: Phalaenopsis amboinensis

#53 von Saphir , 28.09.2011 22:16

Nummer 11 ist gerade das zweite Mal am Blühen, aber mit dem Foto warte ich noch, bis die 2. Knospe ganz auf ist. Schön ist sie auf jeden Fall. Sonst gibt's wohl nicht so viel zu sagen, es wächst alles ganz gut. Nummer 13 hat in ihrem Herzen totalen Mist angestellt, da kommen die Blätter nicht mehr raus, sondern verknittern zu einem Haufen. Macht aber nix, nebendran ist ein Stammkindel rausgekommen. Muss mal schauen, ob ich das auch am WE fotographiert bekomme.

Naja, und sonst...

Nummer 21 amboinensis f. flavida von Popow (die, die er als "Gelb-Rot" verkauft). Das Ding ist riesig! (40 cm Blattspanne) Wurzeln waren auch ok, wenn auch nicht berauschend.




Nr. 22 und 23 sind welche von seinen amboinensis 'select' x self bzw. 'red' (eigentlich wollte ich nur eine, aber über 2 beschwere ich mich auch nicht ) Die vordere hat eine Blattspanne von 20 cm.


Liebe Grüße, Saphir


Saphir
Saphir
Besucher
Beiträge: 536

RE: Phalaenopsis amboinensis

#54 von ~Yvi~ , 29.09.2011 09:07

Tolle Beute Ramona.
Stimmt die Wurzeln waren bei meiner auch nicht so berauschend,sah mir auch fast so aus als wenn sie gerade erst in dem Moos gesetzt worden sind.


~Yvi~
~Yvi~

RE: Phalaenopsis amboinensis

#55 von Saphir , 29.09.2011 12:41

Stimmt, Yvonne, die saß nicht im typischen Taiwan-Topf, sondern in einem normalen 10er, und die Wurzeln waren auch noch nicht so richtig reingewachsen, sondern das sah sehr zusammengestopft aus. Ist mir aber auch recht, besser als wenn sie in Rinde gesessen hätte. Umso leichter fällt die Umstellung.

Um noch mal auf die Mindestblattspanne einzugehen, die es für eine Blüte benötigt (weil die Frage noch nicht beantwortet wurde): Wie ich weiter oben im Thread schon gesagt habe, macht es für mich keinen Sinn, für amboinensis sowas anzugeben, auch nicht für Meristeme. Da macht jede, was sie will, und zu viel hängt von den Umgebungsbedingungen und dem Zustand der Pflanze ab. Ganz allgemein blüht amboinensis aber eher etwas später, das hat mir auch Frau Elsner bestätigt.

Naja, ich habe ja noch genügend Zeit und Pflanzen, um das noch eingehender zu studieren.


Liebe Grüße, Saphir


Saphir
Saphir
Besucher
Beiträge: 536

RE: Phalaenopsis amboinensis

#56 von Saphir , 30.09.2011 20:55

So, Nr. 11 ist auf und ich finde sie wunderschön, auch wenn die Blüten diesmal nicht so flach sind wie die Erstblüte!





Zum Vergleich noch mal die Erstblüte:


Liebe Grüße, Saphir


Saphir
Saphir
Besucher
Beiträge: 536

RE: Phalaenopsis amboinensis

#57 von *Heike* , 30.09.2011 21:10

Ist sie jetzt kräftiger gefärbt oder täuscht der Hintergrund?


LG Heike

Was der Sonnenschein für die Blumen ist, dass sind lachende Gesichter für die Menschen.


*Heike*
*Heike*
Mitglied
Beiträge: 1.078

RE: Phalaenopsis amboinensis

#58 von Saphir , 30.09.2011 21:21

Die Aufnahme ist schon anders gemacht worden, aber sie ist tatsächlich deutlich kräftiger. Das ist ja ein altbekanntes Phänomen, dass die Blüten oft im Sommer bei mehr Licht dunkler sind als im Winter. Außerdem war die Farbe im Winter eher rötlich, jetzt geht sie deutlich ins Braun.


Liebe Grüße, Saphir


Saphir
Saphir
Besucher
Beiträge: 536

RE: Phalaenopsis amboinensis

#59 von Saphir , 03.10.2011 11:12

So, ich habe mal die Misere mit Nr. 13 fotographiert. Manchmal kann man echt nur den Kopf schütteln darüber, was die Pflanzen so anstellen.

Hier das Originalherz:



Das ursprüngliche Blatt, was da rauskam, habe ich aufgeschnitten, in der Hoffnung, dass die nachfolgenden dann leichter rauskommen. Daraus wurde aber nichts, sie hängen trotzdem irgendwie fest und sind jetzt zu einem Knäuel verknautscht, wo garantiert nichts mehr rauskommt.

Aber direkt neben dran ist ja ein Kindel rausgekommen:



Ich hoffe, dass wenigstens das jetzt anständig wächst.


Liebe Grüße, Saphir


Saphir
Saphir
Besucher
Beiträge: 536

RE: Phalaenopsis amboinensis

#60 von Markus , 06.10.2011 13:49

Meine amboinensis (Phal. amboinensis "common" x amboinensis "yung ho" ) hat nun auch ihre Blüte geöffnet. Die Grösse der Blüte ist 4 x 5 cm (BxH)



Hier nochmal ein Habitusfoto, die Pflanze ist schon recht groß:


MfG Markus


Markus
Markus
Administrator
Beiträge: 4.122


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen