Lonis Orchideenforum

RE: Phal. amboinensis

#196 von Fabi , 19.06.2013 15:19

Stimmt, die Haltung ist sehr ähnlich. Nur die Zeichnung ist unterschiedlich ausgeprägt. Und ja, sie ist vom Schwerter.


Liebe Grüße,
Fabian


Fabi
Fabi
Moderator
Beiträge: 2.982

RE: Phal. amboinensis

#197 von *Marian* , 21.06.2013 11:05

Meine ambo 'flavida' von Wichmann, hat nun auch ihre ersten Blüten offen. Sie will dieses mal, an drei BT mit 5 Blüten blühen.

einmal ohne Blitz


mit Blitz






ups, Totalaufnahme vergessen.


LG Marian [url]http://www.smilies.4-user.de/include/Einkaufen/smilie_shop_020.gif[/url]


*Marian*
*Marian*
Mitglied
Beiträge: 1.056
zuletzt bearbeitet 21.06.2013

RE: Phal. amboinensis

#198 von Jessica , 21.06.2013 12:04

Die ist auch sehr schön Marian! Welche Blattspanne hat sie denn? Meine ist auch von Wichmann.


Viele Grüße
Jessica

www.orchideenfans.de


Jessica
Jessica
Besucher
Beiträge: 565

RE: Phal. amboinensis

#199 von *Marian* , 21.06.2013 12:40

Danke, Jessica!

Wenn ich die letzten beiden Blätter zusammen addiere, kommt sie auf 34 cm. Sie ist also, noch relativ kompakt.


LG Marian [url]http://www.smilies.4-user.de/include/Einkaufen/smilie_shop_020.gif[/url]


*Marian*
*Marian*
Mitglied
Beiträge: 1.056

RE: Phal. amboinensis

#200 von Jessica , 21.06.2013 13:21

Ja, das wirkte auch auf dem Bild so :-) ist das die Erstblüte? Meine hat eine Blattspanne von 22 cm.


Viele Grüße
Jessica

www.orchideenfans.de


Jessica
Jessica
Besucher
Beiträge: 565

RE: Phal. amboinensis

#201 von *Marian* , 21.06.2013 13:44

Nein, das ist nicht ihre Erstblüte. Ich habe sie, seit ungefähr 2Jahren. Sie war damals schon blühstark, hatte aber noch keinen BT gehabt, als ich sie kaufte. Der ließ dann, aber nicht lange auf sich warten.


LG Marian [url]http://www.smilies.4-user.de/include/Einkaufen/smilie_shop_020.gif[/url]


*Marian*
*Marian*
Mitglied
Beiträge: 1.056

RE: Phal. amboinensis

#202 von Saphir , 23.06.2013 12:45

Schön, eure amboinensis!

Noch zur Frage nach der Blütezeit: Das ist sehr unterschiedlich! Es gibt Pflanzen, die haben keine feste Blütezeit, sondern blühen das ganze Jahr, meist mit Schwerpunkt im Frühjahr/Sommer. Dann gibt es welche, die haben extrem feste Blütezeiten und blühen nur einmal im Jahr. Gregor hat eine, die immer um die Zeit jetzt einen Haufen Blüten raushaut, und dann ein Jahr Pause macht. Ich habe eine, die blüht immer exakt im Januar. Man kann es also nicht sagen.


Liebe Grüße, Saphir


Saphir
Saphir
Besucher
Beiträge: 536

RE: Phal. amboinensis

#203 von Nadine84 , 28.07.2013 22:30

Also meine blüht von April/Mai bis Juli und von Oktober bis Januar! Bisher immer 2Blüten


Nadine84
Nadine84

RE: Phal. amboinensis

#204 von teddybaer66 , 20.08.2013 13:05

Meine blüht auch wieder mal...



Viele Grüße
Ute


teddybaer66
teddybaer66
Mitglied
Beiträge: 725
zuletzt bearbeitet 20.08.2013

RE: Phal. amboinensis

#205 von Fabi , 20.08.2013 16:30

Eine weiße amboinensis brauch ich auch noch.
Meine amboinensis var. flavida ist jetzt verblüht und meine amboinensis var. flava bekommt einige aktive Wurzelspitzen, jedoch sind zwei Wurzelspitzen teilweise braun geworden und eingetrocknet, wachsen aber immer noch weiter. Diese zwei Wurzelspitzen sind die einzigen außerhalb des Substrats. Sie macht jetzt noch eine neue Wurzel. Mal schauen, ob das da auch eintritt.


Liebe Grüße,
Fabian


Fabi
Fabi
Moderator
Beiträge: 2.982

RE: Phal. amboinensis

#206 von juba , 21.08.2013 07:53

Könnt ihr mir nochmal den Unterschied zw. flava und flavida erklären?
Und welche ambo ist weiß- bzw. gelbgrundig?


LG Julia


juba
juba
Mitglied
Beiträge: 1.141

RE: Phal. amboinensis

#207 von Saphir , 21.08.2013 09:25

Die weißgrundige mit rötlich-brauner Zeichnung ist die "normale" Variante (manchmal zur Klarstellung auch als "common" bezeichnet, wenn man nicht-blühend kauft). Die Variante flavida ist gelb- oder grünlichgelb mit rötlich-brauner Zeichnung. Flava ist dann entweder weißgrundig mit gelber Zeichnung oder gelbgrundig mit dunklerer gelber Zeichnung.


Liebe Grüße, Saphir


Saphir
Saphir
Besucher
Beiträge: 536

RE: Phal. amboinensis

#208 von Saphir , 21.08.2013 09:32

Bei mir tut sich übrigens endlich was bei zwei bisherigen Blühverweigerern.
Meine beiden größten Phal. amboinensis schicken sich an (wieder) zu blühen. Die eine ist ein gutes Beispiel dafür, wie lange es dauern kann, bis eine Pflanze sich an neue Bedingungen gewöhnt hat; die andere zeigt, dass obwohl Phal. amboinensis sehr klein blühen kann, dies nicht für jede Pflanze gelten muss.
(Ich wiederhole die alten Bilder noch mal, das weiß bestimmt kein Mensch mehr.)

Hier die erste (#12 bei mir)

Ich habe leider kein Foto davon, wie sie aussah, als ich sie gekauft habe. (Das war am 24.11.2010.) Im März 2011 sah sie so aus:




Beim Kauf hatte sie eine Blüte:



Man sieht, dass da schon ein Blatt bei mir gewachsen war. Sie wuchs ganz gut weiter, ließ aber ihren Blütentrieb eintrocken und machte keine Anstalten blühen zu wollen. Sie steckte erst einmal alle Kraft darein, Substanz aufzubauen und zu wurzeln (ist ja auch vernünftig!).
Erst in diesem Frühjahr kamen zwei neue Blütentriebe, und es dauerte noch mal fast ein halbes Jahr, bis sie jetzt die erste Blüte geöffnet hat.

So sieht sie jetzt aus:




Die erste Blüte ist leider eingequetscht:




Aber sie hat ja noch eine Knospe!




Die andere Pflanze (#26 bei mir) habe ich im März letzten Jahres gekauft. Sie hatte da schon eine Blattspanne von 44cm und vier Rispen, so dass ich davon ausging, dass ich wohl nicht lange auf Blüten würde warten müssen. So, wie sie aussah, hatte sie bis dahin noch nicht geblüht.

So sah sie damals aus:




Und das ist sie heute:

[


Sie hat mittlerweile eine Blattspanne von 55cm und neun Blütentriebe, hat aber immer noch nicht geblüht! Erst jetzt sind an zwei der Blütentriebe Knospen zu sehen. Heißen muss das noch nichts.

Hier das Blütentriebgewirr (man sieht nicht alle):





Die Knospen beider Pflanzen sehen sehr unterschiedlich aus, so dass ich mich darauf freue, ihre Form vergleichen zu können. Phal. amboinensis #12 hat sehr runde, fette Knospen mit fleckiger Zeichnung:




Die von Phal. amboinensis #26 sind dagegen sehr schlank und haben feine Linien:





Vielleicht noch ein paar Worte zur Kultur: Beide Pflanzen bekommen ein hohes Lichtangebot (aber nur undirekt) und sehr hohe Temperaturen (im Sommer üblicherweise zwischen 25 und 30 Grad, im Winter um die 22). Dafür ist die Luftfeuchtigkeit extrem gering (35-40% rel. LF). Das Substrat trocknet regelmäßig aus, obwohl sie 1x die Woche getaucht werden.


Liebe Grüße, Saphir


Saphir
Saphir
Besucher
Beiträge: 536

RE: Phal. amboinensis

#209 von Justyna , 21.08.2013 11:12

@Fabi Glatt übersehen. Wie braun geworden? Wie können braun gewordene Wurzelspitzen weiterwachsen? So braune Farbe weil zu viel Licht bekommen oder braun im Sinne von vertrocknet?
Also meine flava ist nicht nur zu jung. Ich hatte sie dann doch ausgetopft und die Wurzeln waren nicht gut. Die kurzen neuen Stummelchen sind zwar grün, aber bewegen sich gar nicht. Ich besprühe täglich das Substrat statt zu gießen.


Justyna


Justyna
Justyna
Mitglied
Beiträge: 550

RE: Phal. amboinensis

#210 von Fabi , 21.08.2013 11:25

Die Spitzen sind nicht komplett braun geworden, nur teilweise Justyna.
So sieht das jetzt aus:


Diese Wurzel scheint es überstanden zu haben.


Diese tut sich etwas schwer und die aktive Spitze ist schon ziemlich kurz geworden.

Sie macht ja jetzt noch eine neue Wurzel. Mal schauen, ob das da wieder auftritt. Zusätzlich hat sie ein paar aktive Wurzelspitzen im Substrat.


Dann wird deine wohl auch noch etwas bis zur Blüte brauchen. Hauptsache sie macht jetzt erst mal neue Wurzeln. Vielleicht siehts dann nächstes Jahr besser aus.


Liebe Grüße,
Fabian


Fabi
Fabi
Moderator
Beiträge: 2.982
zuletzt bearbeitet 08.07.2015


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen